Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Risiko von Altersarmut steigt

Arbeitsministerium warnt vor geringen Renten

Arbeitsministerin Ursula von der Leyen warnt vor Altersarmut.
Arbeitsministerin Ursula von der Leyen warnt vor Altersarmut. (Deutschlandradio - Bettina Straub)

Berechnungen des Arbeitsministeriums zeigen: Wer weniger als 2.500 Euro verdient, muss auch nach 35 Jahren Beitragszahlung mit einer Rente auf dem Niveau der Grundsicherung rechnen. "Es steht nicht mehr und nicht weniger als die Legitimität des Rentensystems für die junge Generation auf dem Spiel", sagte Ministerin Ursula von der Leyen.

Arbeitnehmer, die weniger als 2.500 Euro verdienten, müssten "mit dem Tag des Renteneintritts den Gang zum Sozialamt antreten", warnte von der Leyen in einem Schreiben an die Junge Gruppe der CDU, das die "Bild am Sonntag" zitiert. Selbst bei 40 Jahren Beitragszahlung müsse der Arbeitnehmer durchgehend mindestens 2.200 Euro monatlich verdienen, um auf einen Rentenanspruch in Höhe der Grundsicherung von 688 Euro zu kommen.

Rentner machen in Begleitung eines Kleinkinds in Pillnitz bei Dresden eine Pause auf einer Parkbank.Einer zahlt für drei: Auch der demographische Wandel drückt die Renten. (AP)Grund für das steigende Altersarmutsrisiko seien die beschlossenen Rentenreformen, nach denen das Rentenniveau bis 2030 von derzeit 51 Prozent auf 43 Prozent des durchschnittlichen Vorsteuerlohns sinkt. Gegen ein Zuschussmodell für Geringverdiener, das von der Leyen mit der Senkung verknüpfen wollte, votierte vor allem Wirtschaftsminister Rösler. Auch Grüne, DGB und Sozialverbände sprachen sich gegen ein solches Modell aus. Im Deutschlandfunk antwortete die Arbeitsministerin allerdings kämpferisch: "Die Pläne sind keineswegs vom Tisch."

Unter der Woche hatte die Bundesregierung auf Anfragen der Linken-Fraktion bekannt gegeben, dass die Zahl der Rentner mit Minijobs seit 2000 um knapp 60 Prozent gestiegen ist. Ob das allerdings ein Indiz für steigende Altersarmut ist, bezweifeln manche Experten.


Mehr auf deutschlandradio.de:

Von der Leyen beharrt auf Zuschussrente
Ministerin legt nach, 15. August. 2012
Rentenbeiträge sollen sinken
Von der Leyen verteidigt Gesetzentwurf, 29. August 2012
Hintergrund: Widerstand garantiert
Die Rentenpläne der Bundesregierung
Kommentar: Das Minenfeld der Arbeitsministerin
Von der Leyen will die Rentenbeiträge senken

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:57 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 10:10 Uhr Sprechstunde

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 11:07 Uhr Tonart

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Unabhängigkeitsreferendum"Fehleinschätzung von David Cameron"

Eine PErson hält mehrere Papierflaggen in der Hand. Sowohl welche mit Schottlands Wappen als auch dem Union Jack.

Der Ausgang des schottischen Referendums ist ungewiss. Ein Ja würde zu einem politischen Erdbeben in Großbritannien führen, sagte Antony Glees, Politologe an der Buckingham University, im DLF. Auch in Wirtschaft und Sicherheit würde es Umwälzungen geben.

AfD-Wahlerfolg"Besorgniserregende Situation"

Kurt Lauk, Präsident des Wirtschaftsrates der CDU

Nach den Wahlerfolgen der AfD herrscht in der CDU Verunsicherung. Die Union müsse ihr marktwirtschaftliches Profil dringend wieder stärken, sagte der Präsident des CDU-Wirtschaftsrats, Kurt Lauk, im Deutschlandfunk. 

RechtMildere Urteile für Migranten?

Ein Richterhammer und ein Strafgesetzbuch liegen am 19.03.2013 im Landgericht Osnabrück (Niedersachsen) auf einem Tisch.

Der Islamwissenschaftler Ralph Ghadban hält es für falsch, kulturelle Hintergründe in Gerichtsprozessen stärker zu berücksichtigen. In Hannover beginnt heute der 70. Deutsche Juristentag. Ein Thema: Islamische Paralleljustiz.

Internetverwaltung Imperialismus oder Kleinstaaterei?

Zwei orangefarbene Netzwerkkabel hängen vor vor einem Computer-Bildschirm, der Zahlenkolonnen mit einem binären Code zeigt.

Im März hatte die Regierung der Vereinigten Staaten angekündigt, die Oberaufsicht über die Internet-Verwaltungs-Agentur bis September 2015 abzugeben. Seitdem droht der Streit um die ICANN das Netz zu zerreißen.

Stiftung WarentestStaatliche Tester seit fünf Jahrzehnten

Für manche Verbraucher sind sie Testurteile der Stiftung Warentest kaufentscheidend.

Vor 50 Jahren gründete die Bundesregierung mit der "Stiftung Warentest" eine Institution, die den Verbrauchern sachliche und unabhängige Informationen über Waren liefern sollte. Nicht immer sind die Tests unumstritten.

UkraineSchluss mit Verhandlungen!

Vermummte prorussische Separatisten

Die Bewohner der rückständigsten Region der Ukraine diktieren dem ganzen Land ihre Bedingungen, meinen Volodymyr Kovalenko und Vyacheslav Navrotskyy. Die beiden Juristen halten das für inakzeptabel.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

US-Luftwaffe  fliegt erstmals Angriff gegen IS-Stellungen nahe Bagdad | mehr

Kulturnachrichten

Neuer Viadrina-Präsident  wird Slawist Wöll | mehr

Wissensnachrichten

Klimaerwärmung  Rotfeuerfisch breitet sich an der US-Atlantikküste aus | mehr