Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Risiko von Altersarmut steigt

Arbeitsministerium warnt vor geringen Renten

Arbeitsministerin Ursula von der Leyen warnt vor Altersarmut. (Deutschlandradio - Bettina Straub)
Arbeitsministerin Ursula von der Leyen warnt vor Altersarmut. (Deutschlandradio - Bettina Straub)

Berechnungen des Arbeitsministeriums zeigen: Wer weniger als 2.500 Euro verdient, muss auch nach 35 Jahren Beitragszahlung mit einer Rente auf dem Niveau der Grundsicherung rechnen. "Es steht nicht mehr und nicht weniger als die Legitimität des Rentensystems für die junge Generation auf dem Spiel", sagte Ministerin Ursula von der Leyen.

Arbeitnehmer, die weniger als 2.500 Euro verdienten, müssten "mit dem Tag des Renteneintritts den Gang zum Sozialamt antreten", warnte von der Leyen in einem Schreiben an die Junge Gruppe der CDU, das die "Bild am Sonntag" zitiert. Selbst bei 40 Jahren Beitragszahlung müsse der Arbeitnehmer durchgehend mindestens 2.200 Euro monatlich verdienen, um auf einen Rentenanspruch in Höhe der Grundsicherung von 688 Euro zu kommen.

Rentner machen in Begleitung eines Kleinkinds in Pillnitz bei Dresden eine Pause auf einer Parkbank. (AP)Einer zahlt für drei: Auch der demographische Wandel drückt die Renten. (AP)Grund für das steigende Altersarmutsrisiko seien die beschlossenen Rentenreformen, nach denen das Rentenniveau bis 2030 von derzeit 51 Prozent auf 43 Prozent des durchschnittlichen Vorsteuerlohns sinkt. Gegen ein Zuschussmodell für Geringverdiener, das von der Leyen mit der Senkung verknüpfen wollte, votierte vor allem Wirtschaftsminister Rösler. Auch Grüne, DGB und Sozialverbände sprachen sich gegen ein solches Modell aus. Im Deutschlandfunk antwortete die Arbeitsministerin allerdings kämpferisch: "Die Pläne sind keineswegs vom Tisch."

Unter der Woche hatte die Bundesregierung auf Anfragen der Linken-Fraktion bekannt gegeben, dass die Zahl der Rentner mit Minijobs seit 2000 um knapp 60 Prozent gestiegen ist. Ob das allerdings ein Indiz für steigende Altersarmut ist, bezweifeln manche Experten.


Mehr auf deutschlandradio.de:

Von der Leyen beharrt auf Zuschussrente
Ministerin legt nach, 15. August. 2012
Rentenbeiträge sollen sinken
Von der Leyen verteidigt Gesetzentwurf, 29. August 2012
Hintergrund: Widerstand garantiert
Die Rentenpläne der Bundesregierung
Kommentar: Das Minenfeld der Arbeitsministerin
Von der Leyen will die Rentenbeiträge senken

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:57 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 06:10 Uhr Informationen am Morgen

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 06:07 Uhr Studio 9

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 07:00 Uhr Early Bird

Aus unseren drei Programmen

Erstes deutsch-israelisches Fußballspiel"Der Sport schlägt Brücken"

Deutsch-israelische Freundschaft - hier bei einem Fußball-Länderspiel im Mai 2012 in Leipzig (dpa / picture alliance / Jens Wolf)

Vor 30 Jahren trafen die israelische und die deutsche Fußballnationalmannschaft erstmals in einem Freundschaftsspiel in Tel Aviv aufeinander. Der Weg dahin war beschwerlich, aber förderlich für die Annäherung zwischen den beiden Staaten.

Europäische Atomgemeinschaft EuratomDer große Förderer der Kernenergie wird 60

Wasserdampf steigt am 9.9.2016 in Emmerthal (Niedersachsen) aus den Kühltürmen des Kernkraftwerk Grohnde. (dpa / Sebastian Gollnow)

Der Vertrag über die Europäische Atomgemeinschaft Euratom ist einer der drei Römischen Verträge, die vor 60 Jahren geschlossen wurden. Das damals ausgegebene Ziel, die Entwicklung der Atomkraft zu fördern, erscheint vielen heute nicht mehr zeitgemäß.

Deutscher Arbeitsmarkt 2017Abstiegsangst trotz Rekordbeschäftigung?

Udo, ein Obdachloser, sitzt in Berlin an der Spree im Regierungsviertel und bittet um Unterstützung. (dpa / picture alliance / Kay Nietfeld)

Die Arbeitslosenquote in Deutschland sinkt immer weiter auf inzwischen 6,3 Prozent, dazu eine Rekordbeschäftigung von 43,4 Millionen. Warum fühlen einige gleichzeitig Abstiegsängste und Unsicherheit?

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Schriftsteller Kermani  "Europa braucht einen wirklichen Aufbruch" | mehr

Kulturnachrichten

Imogen Kogge ist Jurorin des Kerr-Preises  | mehr

 

| mehr