Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Schöne neue Arbeitswelt

Sendereihe zur Gegenwart und Zukunft unserer Jobs

Die schöne neue Arbeitswelt - ein heißes Eisen (AP)
Die schöne neue Arbeitswelt - ein heißes Eisen (AP)

Zeitarbeit, Mindestlohn, Arbeitszeitmodelle - über kaum etwas wird weltweit so leidenschaftlich debattiert wie unsere Arbeit. Sie soll produktiv sein und -machen, fordern und erfüllen, heraus-, aber nicht überfordern. In der Osterwoche sondiert der Deutschlandfunk unsere schöne neue Arbeitswelt von heute - und morgen.

Die geplanten Beiträge im Überblick - etwaige Änderungen vorbehalten:


Rezensionen zum Thema in "Andruck" am 2. April 2012
"Job Future - Future Jobs" - Lynda Gratton

"Ethik der Arbeitsgesellschaft" - Marianne Heimbach-Steins (Hrsg)
Rezensent: Clemens Kindermann


"DLF-Magazin" am 5. April 2012
Straßenstrich für Tagelöhner


"Hintergrund" am 6. April 2012 (Karfreitag)
Wenn Jobs unter den Hammer kommen
Autor: Armin Himmelrath


"Hintergrund" am 7. April 2012 (Ostersamstag)
Wenn Minijobs großen Aufwand machen
Autorin: Susanne Grüter


"Hintergrund" am 8. April 2012 (Ostersonntag)
Wenn Leistung mehr zählt als Präsenz
Autorin: Stefanie Meinecke


"Hintergrund" am 9. April 2012 (Ostermontag)
Schöne neue Arbeitswelt - Wenn der Job den Ort bestimmt
Autorin: Susanne Lettenbauer

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:49 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 21:05 Uhr JazzFacts

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 20:03 Uhr Konzert

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 21:00 Uhr Soundtrack

Aus unseren drei Programmen

Anschlag in London Gibt es einen Gewöhnungseffekt beim Terror?

Ein Polizist steht in London vor einer abgesperrten Straße. (AFP / Joel Ford)

Bei dem Anschlag in London starben vier Menschen. Dennoch gab es beim Länderspiel Deutschland-England keine Schweigeminute. "Man kann sagen, dass eine Wiederholung von Anschlägen, die nach einem ähnlichen Muster ablaufen, zu einer Gewöhnung führen kann", so Psychologe Immo Fritsche.

Neue Vorwürfe gegen Monsanto"Wichtige Fakten werden weggelassen"

Schriftzug "Monsanto" mit Scrabble-Steinen mit einem Biohazard-Zeichen und Getreideähren (imago / Christian Ohde)

"Buying Science" heißt eine Studie deutscher Umweltorganisationen. Der Studie zufolge sollen der Glyphosat-Hersteller Monsanto und andere Unternehmen renommierte Wissenschaftler bezahlen, damit sie eine bestimmte Meinung kolportieren. Und das sei nicht alles, erklärte Studien-Mitherausgeber Peter Clausing vom Pestizid-Aktionsnetzwerk (PAN) im DLF.

"Eingeschränkter Modus" Youtubes Filter diskriminiert LGBTQ-Menschen

Die britische Vloggerin Rowan Ellis hat die Debatte um geblockte LGBTQ-Inhalte auf Youtube losgetreten (Screenshot Youtube.com)

Im "eingeschränkten Modus" zeigt Youtube Clips nicht an, wenn sie nicht jugendfrei sind. Jetzt kommt heraus: Offenbar fallen dabei auch LGBTQ-Clips unter den Tisch. Unter dem Hashtag #YouTubePartyIsOver formiert sich jetzt Widerstand im Netz.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Anschlag von London  Festgenommene sind Terrorverdächtige | mehr

Kulturnachrichten

Kristjan Järvi verlässt Sinfonieorchester des MDR  | mehr

 

| mehr