Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Sendungen zur Frankfurter Buchmesse 2006

Programm von Deutschlandradio Kultur und Deutschlandfunk auf einen Blick

Frankfurter Buchmesse (AP)
Frankfurter Buchmesse (AP)

Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur informieren auch in diesem Jahr über die Frankfurter Buchmesse. Mit 30 aktuellen Sendungen nehmen die beiden werbefreien Programme des bundesweiten Hörfunks einen Spitzenplatz in der Berichterstattung über das Messegeschehen ein. In täglichen Interviews mit Autoren und Verlegern, Beiträgen und Reportagen von den literarischen Schauplätzen sowie in Live-Sendungen aus dem "Gläsernen Studio" werden die wichtigsten Neuerscheinungen und Trends vorgestellt. Mit einem Informationsstand präsentiert sich das Deutschlandradio außerdem in Halle 3.1 (H137).

Hier finden Sie eine Übersicht über die Sendungen zur Buchmesse in beiden Programmen.

Sonntag, 1.10.06


Deutschlandfunk
24.00 - 02.00
Lange Nacht der indischen Literatur
"Ein Baum mit vielen Blüten"
Ilija Trojanow und Cornelia Zetzsche im Gespräch mit Anita Desai, Sudhir Kakar u.a. (Sendung läuft seit 23.00 Uhr des Vortages)

Montag, 2.10.06


Deutschlandfunk
16.10 - 16.30
Büchermarkt
"Ringen um hörbare Differenz - Neue Literatur aus Indien" Von Claudia Kramatschek.

Deutschlandradio Kultur
19.07
Fazit am Abend
Verleihung des Deutschen Buchpreises an Katharina Hacker. Von Dirk Fuhrig.

Dienstag, 3.10.06


Deutschlandfunk
16.10 - 16.30
Büchermarkt
Das Kritikergespräch mit Rainer Moritz und Hubert Spiegel über deutsche Gegenwartsliteratur: Felicitas Hoppe, "Johanna" (S. Fischer Verlag) und Friedrich Chr. Delius, "Bildnis der Mutter als junge Frau" (Rowohlt Verlag, Berlin)
Moderation: Denis Scheck

Mittwoch, 4.10.06


Deutschlandradio Kultur
09.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
Sachbuch live: "Indien Einst und Jetzt" von Vir Sanghvi und Rudranshu Mukherjee (Frederking und Thaler) - rezensiert von Barbara Wahlster

11.10
Radiofeuilleton - Thema
Gespräch mit Ilija Trojanow: "An den inneren Ufern Indiens" (Hanser) und "Gebrauchsanweisung für Indien" (Piper)

11.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
Live aus Frankfurt: "Maximum City" von Suketu Mehta (Suhrkamp) - rezensiert von Maike Albath

14.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
"Der fliegende Berg" von Christoph Ransmayr (S.Fischer) - rezensiert von Michael Opitz

16.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
Autorengespräch Zadie Smith "Von der Schönheit" (KiWi)

19.07
Fazit am Abend
Gespräch mit Ilija Trojanow: "An den inneren Ufern Indiens" (Hanser) und "Gebrauchsanweisung für Indien" (Piper)

23.05
Fazit
Bericht vom Tag

Deutschlandfunk
06.51
Interview
"Buchmesse will nicht länger öffnen" - Gespräch mit Jürgen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse

16.10 - 16.30
Büchermarkt
live von der Messe
Moderation: Hubert Winkles
"Wie mache ich einen Bestseller?"
Ein Gespräch mit: Wolfgang Ferchel, Verleger, Piper Verlag
Klaus Modick, Autor des Romans "Bestseller"
Edo Reents, Kritiker, FAZ

17.30 - 18.00
Kultur heute
live von der Messe
Buchhandel-Buchwandel
Hochliteratur in der Nische - Rainer Moritz über Entwicklungen im Verlagswesen und auf dem Buchmarkt

19.15
Zur Diskussion
Aufzeichnung von der Buchmesse
"Der lange Weg in die Freiheit - 50 Jahre Ungarn-Aufstand und seine Folgen für Europa"
Diskussionsteilnehmer:
- György Dalos, Schriftsteller und Historiker, Berlin
- Zsuzsanna Gahse, Schriftstellerin und Übersetzerin, Konstanz
- Paul Lendvai, Journalist und Sachbuchautor, Wien
Diskussionsleitung: Angela Gutzeit

Donnerstag, 5.10.06


Deutschlandradio Kultur
9.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
Live aus Frankfurt: "Der Gott von Bombay" von Vikram Chandra (Aufbau) - rezensiert von Johannes Kaiser

10.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
Sachbuch "Wir nennen es Arbeit" von Holm Friebe/Sascha Lobo (Heyne) - rezensiert von Kolja Mensing

11.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
Gespräch mit Adam Soboczynski: "Polski Tango - Eine Reise durch Deutschland und Polen" (Aufbau)

14.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
Live aus Frankfurt: Sachbuch "Was geschah mit Schillers Schädel? - Alles, was Sie über Literatur nicht wissen - Gespräch mit dem Autor Rainer Schmitz

15.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
"Alles umsonst" von Walter Kempowski (Knaus) - rezensiert von Rainer Moritz

16.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
Interview Christoph Peters "Ein Zimmer im Haus des Krieges" (btb)

19.07
Fazit am Abend
Gespräch mit Walter Kempowski über "Alles umsonst" (Knaus Verlag)

23.05
Fazit
Bericht vom Tag

Deutschlandfunk
16.10 - 16.30
Büchermarkt
Live von der Messe
Moderation: Angela Gutzeit
Gastland Indien. Ein Gespräch mit
Alokeranjan Dasgupta, Dichter und Übersetzer
Christian Weiß, Verleger Draupadi-Verlag,
Cornelia Zetzsche, Journalistin

17.30 - 18.00
Kultur heute
Live von der Buchmesse: Berichte und Kommentare

Freitag, 6.10.06


Deutschlandradio Kultur
9.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
"Gottes kleiner Krieger" von Kiran Nagarka (A1 Verlag) - rezensiert von Barbara Wahlster

10.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
Snack Daddys abenteuerliche Reise" von Gary Shteyngart (btb) - rezensiert von Sigrid Löffler

11.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
Live aus Frankfurt: Gespräch mit Harry Rowohlt über das Hörbuch des Klassikers "Das Leben und die Ansichten von Tristram Shandy" von Lawrence Sterne

14.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
"Ah, das Love-Ding" von Monika Rinck (kookbooks) - rezensiert von Denis Scheck

15.07
Radiofeuilleton - Thema
"Die Inder. Porträt einer Gesellschaft" von Sudhir Kakar (C.H. Beck) - Gespräch mit dem Autor

15.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
Gespräch mit Dr. Rachel Salamander, Leiterin der Literaturhandlung in München und Berlin

16.33
Radiofeuilleton - Buchkritik
Gespräch mit Bodo Kirchhoff zu "Die kleine Garbo" (FVA)

19.07
Fazit am Abend
Gespräch mit Vadim Glowna "Der Geschichtenerzähler" (Ullstein)

23.05
Fazit
Bericht vom Tag

Deutschlandfunk
16.10 - 16.30
Büchermarkt
Live von der Messe
Moderation: Denis Scheck
"Die Diskurshoheit der Flakhelfer - Gibt es eine intellektuelle Gerontokratie in Deutschland?"
Ein Gespräch mit den Autoren Thomas Hettche, Felicitas Hoppe und dem Kritiker Ulrich Greiner

17.30 - 18.00
Kultur heute
mit Beiträgen von der Frankfurter Buchmesse

Samstag, 7.10.06


Deutschlandradio Kultur
23.05 - 2.00
Bücherherbst (Deutschlandradio)Bücherherbst (Deutschlandradio)Bücherherbst
Mit Juri Andruchowytsch "Moskoviada" (Suhrkamp), Irene Dische "Lieben" (Hoffman & Campe), Klaus Modick "Bestseller" (Eichborn), Bernd Schroeder "Hau" (Hanser), Peter Sloterdijk "Zorn und Zeit" (Suhrkamp), Marianne Rosenberg "Kokolores" (List), Friedrich Christian Delius "Bildnis der Mutter als junge Frau" (Rowohlt), Felicitas Hoppe "Johanna" (S. Fischer), Alfred Biolek "Mein Leben" (Kiepenheuer&Witsch)

Live auf der Messe: am 3-sat-Stand Halle 4.1., 12:00 - 15:00
Moderation: Claus Vogelgesang, Sigried Wesener, Dorothea Westphal

Sonntag, 8.10.06


Deutschlandfunk
17.05. - 17.30
Kulturfragen
Dokumentation der Rede von Wolf Lepenies anlässlich der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels

17.30 - 18.00
Kultur heute
mit Kommentar zur Verleihung der Friedenspreises an Wolf Lepenies.

Samstag, 14.10.


Deutschlandfunk
16.05 - 16.30
Büchermarkt
Ein Feature über Kinder- und Jugendbücher aus Indien. Von Jochanan Shelliem.



Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Frankfurter Buchmesse hat begonnen

 

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:19 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 05:05 Uhr Studio 9

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 06:30 Uhr Hielscher oder Haase

Aus unseren drei Programmen

Sondierungsgespräche"Kompromisse sind für eine Demokratie notwendig"

Der Parteienforscher Uwe Jun vor einem Bücherregal in seinem Büro (dpa /Birgit Reichert)

Der Politikwissenschaftler Uwe Jun hat mit Blick auf die Jamaika-Sondierungen an die Kompromissbereitschaft der Parteien appelliert. CDU, CSU, FDP und Grüne sollten alles versuchen, um sich zu verständigen, sagte Jun im Dlf. Dabei dürfe "nichts nicht verhandelbar" sein.

Sammelleidenschaft Der Hand-Hunter

Marold Simon sammelt Hände. Aus Gummi, Gips, Plastik oder aus was auch immer. Über 3000 Hände bilden bei ihm zu Hause die wahrscheinlich größte Händesammlung der Welt.

Die Orthodoxen und die Moderne Warum die Orthodoxie noch keine Reformation erlebt hat

Bischöfe mehrerer christlich-orthodoxer Kirchen feiern (19.6) in einer Kirche auf der griechischen Insel Heraklion gemeinsam eine Messe. (AFP PHOTO/COSTAS METAXAKIS)

"Der Westen gilt in den Augen vieler Orthodoxer als ein Ort des Abfalls", meint der Religionswissenschaftler Vasilios Makrides - einer der Gründe, weshalb die orthodoxen Kirchen noch keine Reformation erlebt haben. Doch die Stimmen mehren sich, die sich eine Öffnung wünschen.

Schubert und SzymanowskiAuf abseitigen Pfaden

Ein junger Mann mit schwarzen Haaren, Brille und weißem Hemd sitzt an einem Flügel und spielt. (Yann Orhan / Sony Classical)

Was haben Franz Schubert und Karol Szymanowski gemeinsam? Diese Frage wirft Lucas Debargue, der junge französische Pianist, mit seinem neuen Album auf. Sein zarter Tastenanschlag verzaubert und seine Virtuosität beeindruckt, aber die Antwort bleibt er schuldig.

Debatte über sexuelle Belästigung #MeToo: "Moralischer Totalitarismus" oder Aufklärung?

Eine Frau wehrt mit ausgestrecktem Arm einen Mann ab. (imago / Reporters)

In der Diskussion über sexuellen Missbrauch haben Thea Dorn und Georg Diez sehr unterschiedliche Positionen vertreten. Dorn warnt im Zusammenhang mit #MeToo vor "moralischem Totalitarismus", während Diez dies als "Grabplatte" für einen überfälligen Diskurs kritisiert.

Simbabwe nach dem Putsch"Die Situation ist sehr verworren"

Demonstranten in Simbabwes Hauptstadt Harare fordern am 18. November 2017 die Absetzung des 93-jährigen Langzeitherrschers Robert Mugabe. (imago/ZUMA Press)

Militärdiktatur oder demokratische Wende - welche Perspektiven hat Simbabwe nach dem Putsch? Das Land sei wirtschaftlich "in einem absolut katastrophalen Zustand", sagte der Afrika-Kenner Bartholomäus Grill im Dlf. Und der neue starke Mann, Emmerson Mnangagwa, gelte als noch brutaler als der abgesetzte Robert Mugabe.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Abbruch der Sondierungen  Jamaika ist gescheitert | mehr

Kulturnachrichten

American Music Awards vergeben  | mehr

 

| mehr