Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Sendungen zur Frankfurter Buchmesse

Programm von Deutschlandradio Kultur und Deutschlandfunk auf einen Blick

Gläsernes Studio auf der Frankfurter Buchmesse  (Deutschlandradio)
Gläsernes Studio auf der Frankfurter Buchmesse (Deutschlandradio)

Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur informieren auch in diesem Jahr umfassend über die Frankfurter Buchmesse. In Interviews mit Autoren und Verlegern, Beiträgen und Reportagen von den literarischen Schauplätzen sowie in Live-Sendungen aus dem "Gläsernen Studio" werden die wichtigsten Neuerscheinungen und Trends vorgestellt. Mit einem Informationsstand präsentiert sich das Deutschlandradio in Halle 3.1, Stand J 123.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Sendungen zur Buchmesse in beiden Programmen.

Dienstag, 9. Oktober 2007

Deutschlandfunk

16.10 - 16.30 Uhr
Büchermarkt
Zum Messe-Schwerpunkt Katalonien und zur Vergabe
des Deutschen Buchpreises

17.35 – 18.00 Uhr
Kultur heute
Wer ist der Schönste im ganzen Land?
Denis Scheck im Gespräch über den Deutschen Buchpreis 2007

Deutschlandradio Kultur

9.10 – 9.20 Uhr
Radiofeuilleton, Thema
"Das beste Buch gibt es natürlich nicht"
Julia Franck über die Verleihung des Deutschen Buchpreises für ihren Roman "Die Mittagsfrau"

10.50 - 10.55 Uhr
Radiofeuilleton, Profil
Magier, Monster und Mutanten - Der katalanische Schriftsteller Javier Calvo
Reihe über junge katalanische Autoren und Autorinnen

14.33 - 14.38 Uhr
Radiofeuilleton, Kritik
Saul Friedländer: "Den Holocaust beschreiben. Auf dem Weg zu einer integrierten Geschichte"
In seinem neu erschienenen Bändchen "Den Holocaust beschreiben" gibt Friedländer in verschiedenen Vorträgen und Gesprächen Auskunft über seine Methodik und sein Selbstverständnis als Historiker. Er erhält in diesem Jahr den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, der im Rahmen der Frankfurter Buchmesse verliehen wird.

19.07 – 19.30 Uhr
Fazit am Abend
"Kafka ist Humor pur!" - Der katalanische Schriftsteller Quim Monzó

23.05 bis 0.00 Uhr
Fazit – Kultur vom Tage
Eröffnung der Frankfurter Buchmesse


Mittwoch, 10. Oktober 2007

Deutschlandfunk

9.10 Uhr
Europa heute
Der Vater der Rosenrevolutionäre
Eduard Schewardnadses, der ehemalige georgische Präsident, präsentiert seine Memoiren auf der Frankfurter Buchmesse

16.10 - 16.30 Uhr
Büchermarkt
Live von der Buchmesse: Die großen Taten der kleinen Verlage - Gespräch mit den Leitern der Verlage Nautilus, Zu Klampen und Alexander

17.35 – 18.00 Uhr
Kultur heute
Bücher, Bits und Bytes
Gottfried Honnefelder, Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, im Gespräch

Buchstadt Barcelona - Der Katalonien-Schwerpunkt auf der Frankfurter Buchmesse
Kersten Knipp im Gespräch

Schaltstellen des internationalen Buchgeschäfts - Wie Literaturagenturen die Belletristik globalisieren
Die Schweizer Literaturagentin Eva Korlanik im Gespräch

Digitale Buchwelt - Wie sich Verlage für die Zukunft ohne Buch rüsten
Gespräch

Deutschlandradio Kultur

9.10 – 9.20 Uhr
Radiofeuilleton, Thema
Buchmessendirektor: Buchhandel muss Inhalte verkaufen
Gespräch mit dem Direktor der Frankfurter Buchmesse, Jürgen Boos

10.50 - 10.55 Uhr
Radiofeuilleton, Profil
Der zornige Poet
Der katalanische Autor Carles Rebassa

11.33 - 11.38 Uhr
Radiofeuilleton, Kritik
Glucksende Realitätslöcher <br> Quim Monzó: "100 Geschichten". Frankfurter Verlagsanstalt 2007. 800 Seiten
Rezensiert von Maike Albath

14.33 - 14.38 Uhr
Radiofeuilleton, Kritik
Denkspiel über den Ursprung der Geschlechter <br> Doris Lessing: "Die Kluft". Verlag Hoffmann&Campe, Hamburg 2007. 239 Seiten
Rezensiert von Johannes Kaiser

16.33 - 16.38 Uhr
Radiofeuilleton, Kritik
"Die Mutter in mir - Wie sich Töchter mit ihrer Mutter versöhnen" - Gespräch mit der Autorin Marianne Krüll
Der Verein der BücherFrauen zeichnet die engagierte Feministin, Wissenschaftlerin, Autorin und Netzwerkerin Marianne Krüll im Rahmen der Messe am 11. Oktober als "BücherFrau des Jahres 2007" aus.

19.07 – 19.30 Uhr
Fazit am Abend
Gespräch mit dem Schweizer Schriftsteller Urs Widmer, Autor des Buches "Vom Leben, vom Tod und vom Übrigen auch dies und das" (Text/ MP3-Audio)

23.05 bis 0.00 Uhr
Fazit – Kultur vom Tage
Bericht vom Messetag


Donnerstag, 11. Oktober 2007

Deutschlandfunk

16.10 - 16.30 Uhr
Büchermarkt
- Verleihung des Nobelpreises für Literatur 2007
- Live von der Buchmesse: Neue Verlage stellen sich vor – u.a. Die Berlin University Press, der Verlag der Weltreligionen

17.35 - 18.00
Kultur heute

Deutschlandradio Kultur

10.50 - 10.55 Uhr
Radiofeuilleton, Profil
Zwischen Kochtopf, Literatur und Punchingball
Die katalanische Schriftstellerin Lolita Bosch

11.07 – 11.20 Uhr
Radiofeuilleton, Thema
Zeichen einer neuer Religiösität? - Der neu gegründete "Verlag der Weltreligionen" präsentiert erstes Programm
Gespräch mit dem Herausgeber Prof. Michael von Brück (MP3-Audio)

11.33 - 11.38 Uhr
Radiofeuilleton
Gastland Türkei auf der Buchmesse 2008: Gespräch mit Beatrix Caner vom Literaturca Verlag

14.07 – 14.15 Uhr
Radiofeuilleton, Thema
Sigrid Löffler: Literaturnobelpreis für Doris Lessing kommt 30 Jahre zu spät

15.07 – 15.15 Uhr
Radiofeuilleton, Thema
"Kleist. Eine Biographie" – Gespräch mit dem Autor Jens Bisky (MP3-Audio)

15.33 – 15.38 Uhr
Radiofeuilleton, Kritik
"Die andere Seite der Sonne" - Gespräch mit Hardy Krüger (MP3-Audio)

16.33 – 16.38 Uhr
Radiofeuilleton, Kritik
Die Nobelpreisträgerin und ihr Werk

23.05 bis 0.00 Uhr
Fazit – Kultur vom Tage
Bericht vom Messetag


Freitag, 12. Oktober 2007

Deutschlandfunk

14.35 - 15.00 Uhr
Campus & Karriere
Mehr als nur Schulbücher - Bildung und Lernen auf der Frankfurter Buchmesse 2007

16.10 - 16.30 Uhr
Büchermarkt
Live von der Buchmesse: Buchhändler – vom aufhaltbaren Abstieg eines Berufsstandes, Diskussion mit Buchhändlern, Autoren und Verlegern

Deutschlandradio Kultur

10.33 - 10.38 Uhr
Radiofeuilleton, Kritik
Annette Pehnt: "Mobbing"
Rezensiert von Sigrid Löffler (MP3-Audio)

11.07 – 11.15 Uhr
Radiofeuilleton, Thema
"Das kompetente Kind" – Gespräch mit dem Autor Jesper Juul, dänischer Pädagoge und Familientherapeut (MP3-Audio)

16.38 – 16.43 Uhr
Radiofeuilleton
"Der weiße Neger Wumbaba kehrt zurück - Kleines Handbuch des Verhörens" - Gespräch mit dem Autor Axel Hacke

23.05 bis 0.00 Uhr
Fazit – Kultur vom Tage
"Pazifik Exil" - Gespräch mit Michael Lentz

Sonderübertragung

20.05 - 24.00 Uhr
ARD-Radionacht der Bücher
Mit Brigitte Kronauer, Ulrich Tukur, Annette Pehnt, Burkhard Spinnen, Roger Willemsen u. a.
Live aus dem Sendesaal des Hessischen Rundfunks über Mittelwelle (855 und 990 KHz), Langwelle (153 und 177 KHz) und über Satellit (ASTRA 1, Transponder 77, ZDF.vision)

Die Sonderübertragungen können nun auch auf dradio.de als zusätzlicher Live-Stream gehört werden: Zu allen übrigen Zeiten hören Sie auf diesem Platz das Programm von Deutschlandradio Kultur.

Samstag, 13. Oktober 2007

Deutschlandfunk

16.05 - 16.30 Uhr
Büchermarkt
Live von der Buchmesse: Der Deutsche Jugendliteraturpreis - Gespräch mit den Gewinnern

Deutschlandradio Kultur

9.05 – 11.00 Uhr
Radiofeuilleton, Im Gespräch
Die Autoren Wolfgang Blau und Ilija Trojanow

23.05 bis 2.05 Uhr
Bücherherbst 2007
Drei Stunden Literatur von der Frankfurter Buchmesse: in Lesung und Gespräch Ulrich Tukur ("Die Seerose im Speisesaal"), Franz Hohler ("Es klopft"), Rüdiger Safranski ("Romantik. Eine deutsche Affäre"), Julia Franck ("Die Mittagsfrau"), Knud Romer ("Wer blinzelt, hat Angst vor dem Tod"), Robert Menasse ("Don Juan de La Mancha Oder die Erziehung der Lust"), Ulrich Peltzer ("Teil der Lösung"), Dietmar Dath ("Waffenwetter"), Richard Ford ("Die Lage des Landes")

Moderation: Sigried Wesener, Dorothea Westphal, Ralf Müller-Schmid

Sonderübertragung des Bücherherbst 2007 live von der Messe
Die Lesungen zum Bücherherbst 2007 finden von 12.00 bis 15.00 Uhr auf der Frankfurter Buchmesse am 3sat-Stand, Halle 4.1/ E 161 statt und werden live auf Mittelwelle (855 und 990 KHz), Langwelle (153 und 177 KHz) und über Satellit (ASTRA 1, Transponder 77, ZDF.vision) übertragen.

Die Sonderübertragungen können nun auch auf dradio.de als zusätzlicher Live-Stream gehört werden: Zu allen übrigen Zeiten hören Sie auf diesem Platz das Programm von Deutschlandradio Kultur.


Sonntag, 14. Oktober 2007

Deutschlandfunk

16.30 – 17 Uhr
Forschung aktuell
Wissenschaft im Brennpunkt
Naturwissenschaftliche Sach- und Fachbücher

17.35 – 18.00 Uhr
Kultur heute
Stimmen der Geschichte - Saul Friedländer erhält den Friedenspreis des deutschen Buchhandels in Frankfurt

Deutschlandradio Kultur

23.05 bis 0.00 Uhr
Fazit – Kultur vom Tage
Bericht vom Messetag

Stand: 12.10.2007



Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:25 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 15:05 Uhr Corso - Kultur nach 3

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 15:30 Uhr Tonart

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 10:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

Deutschland und Visegrad-Gruppe"In der Flüchtlingspolitik treffen zwei Ansätze aufeinander"

Treffen in Warschau: Polens Ministerpräsidentin Beata Szydlo (von rechts), Bundeskanzlerin Angela Merkel und der slowakische Ministerpräsident Robert Fico. (PAP)

Der Osteuropa-Experte der Stiftung Wissenschaft und Politik, Kai-Olaf Lang, wertet es als sinnvolles Signal, dass Bundeskanzlerin Merkel in Warschau mit der sogenannten Visegrad-Gruppe zusammenkommt. In der Flüchtlingspolitik wollten diese Länder ebenso wie Deutschland eine europäische Lösung, sagte Lang im Deutschlandfunk. Ihr Ansatz sei allerdings ein anderer.

ErnährungDick und krank durch Sojaöl

Eine dicke Frau sitzt am Strand. (Matt Cardy / Getty Images)

Soja ist gesund, das Öl aus der "Wunderbohne" gilt als "gutes Fett". Doch eine US-Studie legt nun den Verdacht nahe, dass Sojaöl womöglich viel schädlicher für die Gesundheit ist als andere Fette.

TextverarbeitungDrucker aus: Word ist tot

Druckt ihr noch - und nutzt ihr dafür Word? Wir glauben, Word ist tot. Wenn wir lange Texte schreiben, dann wollen wir die doch online veröffentlichen. Und genau dann macht uns Word irre.

Französischer Abgeordneter ApparuBurkiniverbot ist "gerechtfertigt"

Der französische Parlamentsabgeordnete Benoist Apparu von der Partei Les Républicains. (AFP / Francois Guillot)

Der französische Parlamentsabgeordnete Benoist Apparu von der Partei Les Républicains hat Verständnis für ein Burkini-Verbot. Er sagte im Deutschlandfunk, mit Blick auf die aktuellen Spannungen in Frankreich bestehe das Risiko, dass Burkinis die öffentliche Ordnung störten. 

Aus den FeuilletonsErzwungener Striptease für die Freiheit?

Eine Frau mit Kopftuch und T-Shirt badet am 21.07.2016 am Strand von Norddeich (Niedersachsen) in der Nordsee.  (picture alliance / dpa / Ingo Wagner)

Vier bewaffnete Männer umstehen am Strand von Nizza eine Frau – und zwingen sie einen Teil ihrer Verhüllung abzulegen. Ein schreckliches Bild, schreibt darüber Andreas Rosenfelder in der "Welt": Darin ein Symbol unserer Freiheit zu sehen, will ihm nicht gelingen.

KonfliktforscherKaum Chancen für Frieden in Syrien

Eine große Rauchwolke über einigen Gebäuden in einer Wüstengegend.  (AFP / BULENT KILIC)

Nach dem Willen der internationalen Gemeinschaft sollen Verhandlungen den Krieg in Syrien beenden. Deren Aussichten schätzt der Konfliktforscher Wolfgang Schreiber skeptisch ein: Derzeit seien die Bedingungen für einen Frieden in Syrien einfach nicht gegeben.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Frankreich  Gericht setzt Burkini-Verbot aus | mehr

Kulturnachrichten

ARD-Musikwettbewerb mit Nachwuchskünstlern  | mehr

Wissensnachrichten

Urheberrecht  Streit um Affen-Selfie geht in zweite Runde | mehr