Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Spanien ist Fußball-Europameister

Triumphaler 4:0-Sieg im Finalspiel gegen Italien

Sieg in Kiew: Spaniens Torwart Iker Casillas hält den EM-Pokal 2012 in den Händen (picture alliance / dpa / Andreas Gebert)
Sieg in Kiew: Spaniens Torwart Iker Casillas hält den EM-Pokal 2012 in den Händen (picture alliance / dpa / Andreas Gebert)

Im Endspiel der Europameisterschaft haben die Spanier nicht nur ihren Titel verteidigt. Sie sind auch die erste Mannschaft, die drei internationale Turniersiege in Folge geholt hat. Fans und Mannschaft feierten ausgelassen.

Spanien hat mit einem Torfeuerwerk gegen Italien seinen Titel verteidigt: David Silva (14. Minute), Jordi Alba (41.), Fernando Torres (84.) und Juan Mata (88.) führten die spanische Elf ohne Gegentreffer zum dritten Europameisterschaftstitel nach 1964 und 2008. Nur Deutschland hat genauso viele EM-Titel. "Wir haben etwas Historisches geschafft", lobt Spaniens Trainer Vicente del Bosque seine Mannschaft. Die Spanier haben im Turnierverlauf nur einen Gegentreffer kassiert - beim 1:1 gegen Italien in der Vorrunde.

Ein historischer Triumph

Damit holte Spanien als erste Mannschaft den "Triple": drei Titel in Folge bei internationalen Turnieren. 2008 hatten die Spanier die EM in Österreich und der Schweiz gewonnen, 2010 die Weltmeisterschaft in Südafrika. Historisch ist der Sieg auch deswegen, weil niemals zuvor ein EM-Finale mit einem so haushohen 4:0 gewonnen wurde.

Spanische Fans feierten den Triumph in vielen europäischen Städten des Teams, das vor allem aus Spielern der Fußballclubs Real Madrid und FC Barcelona besteht. Der frühere deutsche Nationaltorwart Oliver Kahn würdigte als ZDF-Kommentator die Leistung der Spanier: "Mit fällt niemand ein auf diesem Planeten, der diese Spanier heute Abend hätte schlagen können".

Tränen bei der Squadra

Italiens Stürmer Mario Balotelli nach der Niederlage gegen Spanien (picture alliance / dpa / Andreas Gebert)Italiens Stürmer Mario Balotelli nach der Niederlage gegen Spanien (picture alliance / dpa / Andreas Gebert)Tränen hingegen bei den Italienern: Der Squadra Azzurra gelang es nicht, auch nur eine Chance in ein Tor zu verwandeln. Dabei waren sie nach dem Halbfinalsieg über Deutschland mit Rückenwind in die heutige Begegnung gegangen.

Italiens Trainer Cesare Prandelli zollte seiner Mannschaft trotz der hohen Niederlage Respekt: "Wir waren zwar immer mit Leib und Seele dabei, aber wir haben nicht mithalten können", sagte der Nationaltrainer. "Spanien hat uns dominiert, man muss gratulieren. Sie haben verdient Geschichte geschrieben und einen fantastischen Fußball gespielt. Wir haben mit Würde verloren." Italiens Kapitän Gianluigi Buffon pflichtete ihm bei: "Wir haben unser Bestes gegeben. Manchmal muss man auch hinnehmen, dass es eine Mannschaft gibt, die besser ist."

Italien spielte in Unterbesetzung

Die letzte halbe Stunde musste die Squadra Azzurra dann auch noch mit zehn Mann auskommen. Als Cesare Prandelli gerade seine letzte Einwechslung gemacht hatte - Thiago Motta - verletzte sich dieser nur vier Minuten später am Oberschenkel und musste vom Platz getragen werden. Italien, der Fußball-Weltmeister von 2006, fährt erneut ohne EM-Titel nach Hause - 44 Jahre nach seinem letzten EM-Titel.

Das etwas anderere Tiki-Taka

Vicente del Bosque, Trainer der spanischen Fußball-Nationalmannschaft (picture alliance / dpa / Andreas Gebert)Vicente del Bosque, Trainer der spanischen Fußball-Nationalmannschaft (picture alliance / dpa / Andreas Gebert)Spaniens "Tiki-Taka" genannter Stil des ausgeprägten Passspiels, mit dem Nationaltrainer Vicente del Bosque bereits die letzten zwei Titel geholt hatte, war bei der EM immer wieder kritisiert worden. Das ständige Aneinanderreihen flacher Pässe gilt zwar als effektiv, aber aus Zuschauersicht auch als unattraktiv.

UEFA-Präsident Michel Platini sah sich jedoch gestern noch einmal genötigt, Spanien in Schutz zu nehmen: "Spanien spielt keinen langweiligen Fußball", befand der Franzose. "Sie sind diesmal mit einem anderen Stil ins Finale gekommen, basierend auf taktischer Intelligenz und ihren technischen Möglichkeiten". So sollte es kommen.

Del Bosques "Geheimnis": Zusammenhalt und Ballbesitz

Spaniens EM-Torschütze Jordi Alba freut sich über sein 2:0 (picture alliance / dpa / Thomas Eisenhuth)Spaniens EM-Torschütze Jordi Alba freut sich über das 2:0 (picture alliance / dpa / Thomas Eisenhuth)Mit seinem nicht Stürmer-basierten Spiel war Spanien Italien haushoch überlegen, das in dieser EM auf Stürmerfiguren wie den Halbfinaltorschützen Mario Balotelli gesetzt hatte. Doch auch dieses Fußballtalent konnte gegen Spanien kein Tor verwirklichen.

"Das ganze Team hat zusammengehalten. Wir hatten viel Ballbesitz, das ist unser Spiel. Das haben wir bis zur Perfektion gemacht. Das ist das ganze Geheimnis", verriet Spaniens Coach del Bosque später.

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:54 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 05:07 Uhr Studio 9

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Neuer Büchner-Preisträger "Ich bedaure Autoren, die nur Romane schreiben"

Der Schriftsteller Marcel Beyer (Deutschlandradio / Bettina Straub)

Gerne nimmt sich der neue Georg-Büchner-Preisträger Marcel Beyer der Nachkriegszeit in Bundesrepublik und DDR an - stets mit Rückbezügen auf die NS-Zeit. Auslöser, sich mit Geschichte zu befassen, war Beyer zufolge die Fernsehberichterstattung über den Fall der Mauer. "Geschichte ist etwas, was sich ganz akut in dieser Sekunde vollziehen kann", sagte der Schriftsteller im Deutschlandfunk.

Nobelpreisträgertagung in LindauKluge Köpfe am Bodensee

Das Handout vom 26.06.2016 zeigt das Publikum bei der Eröffnung der Nobelpreisträgertagung im Lindauer Stadttheater. (Christian Flemming  /Lindau Nobel Laureate Meetings / dpa)

Noch bis Ende der Woche läuft in Lindau das 66. Treffen der Nobelpreisträger, in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt Physik. Dass die Teilnehmer neben ihrem wissenschaftlichen "Know How" einen Sinn für Humor haben, das erfuhr Thomas Wagner bei seinem Besuch.

Arabische Clans in Berlin-NeuköllnVon falschen und enttäuschten Hoffnungen

Polizisten führen bei einem Einsatz eine Person in Handschellen aus einem Haus in Berlin im Bezirk Neukölln. (dpa/ picture-alliance/ Gregor Fischer)

Im April haben Sondereinsatzkommandos der Polizei bei Razzien in Berliner Wohnungen acht Männer festgenommen. Sie gehörten zu kurdisch-arabischen Clans, die speziell im Berliner Stadtteil Neukölln für schwere und organisierte Kriminalität bekannt sind. Wer sich auf die Suche nach Gründen dafür macht, stößt auf Geschichten von Entwurzelung und enttäuschten Hoffnungen. Für den deutschen Staat wird es Zeit, aus Fehlern zu lernen.

Malawi zwischen Dürre und FlutHunger im Land der Wetterextreme

Menschen erhalten am 15.3.2016 an einem Verteilungspunkt des UN World Food Programme nordwestlich von Lilongwe, Malawi, Lebensmittelhilfe. (picture alliance / dpa / Unicef / Chipiliro Khonje)

Im April hat die Regierung in Malawi wegen der Hungerkrise den Notstand ausgerufen: Derzeit sind mehr als acht Millionen Menschen in dem afrikanischen Land von Lebensmittelhilfe abhängig. Diszipliniert stehen sie in der brennenden Sonne Schlange.

RaumfahrtWeltraumbahnhof, teilmöbliert, in ruhiger Lage zu vermieten

Spaceport America. Das klingt nach Raumfahrt, Rakten, Weltall. Die Raumfahrtsache im ganz großen Stil. Tatsächlicher aber warten und hoffen sie dort auf irgend wen, der den Spaceport nutzen will. Für den Flug ins All, als Partylocation oder auch als Filmkulisse. Hauptsache Geld kommt rein.

Kriminalität im PflegesystemGut gepflegt - oder gepflegt betrogen?

Krankenhaus (imago/Gerhard Leber)

Rund 14.000 ambulante Pflegedienste gibt es in Deutschland, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen zu alten oder kranken Menschen ins Haus und pflegen sie dort. Doch nicht immer wird geleistet, was bezahlt wird. Der Abrechnungsbetrug ist so lukrativ, dass sich schon die organisierte Kriminalität dafür interessiert. Eine Gesetzesänderung soll Abhilfe schaffen.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Tories  Britische Innenministerin May kandidiert für Cameron-Nachfolge | mehr

Kulturnachrichten

Neuer Förderfonds für zeitgenössische Musik  | mehr

Wissensnachrichten

Computer  10.000 Dollar, weil Windows 10 den Rechner lahmlegt | mehr