Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

SPD gewinnt OB-Wahl in Wiesbaden

CDU verliert überraschend in Hessens Landeshauptstadt

Neuer OB in Wiesbaden: Sven Gerich freut sich über das Ergebnis
Neuer OB in Wiesbaden: Sven Gerich freut sich über das Ergebnis (dpa / Boris Roessler)

Sechs Monate vor der Landtagswahl in Hessen hat die SPD bei der Wahl des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt überraschend gewonnen. Sven Gerich setzte sich äußerst knapp gegen Amtsinhaber Helmut Müller (CDU) durch.

Die CDU hat erneut den Chefsessel im Rathaus einer deutschen Großstadt verloren - nach Frankfurt am Main, Karlsruhe und Stuttgart. SPD-Herausforderer Sven Gerich kam in der Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt in Wiesbaden auf 50,8 Prozent der Stimmen. Amtsinhaber Helmut Müller (CDU) erreichte nach dem vorläufigen Endergebnis 49,2 Prozent. Jeder dritte Wahlberechtigte gab seine Stimme ab.

Im ersten Wahlgang hatte der CDU-Kandidat noch klar vorne gelegen. Für die CDU ist dies ein herber Rückschlag sechs Monate vor der Landtagswahl. "Ich gebe ganz ehrlich zu, ich hätte das Ergebnis nicht erwartet", sagte Müller. Er ist seit sechs Jahren beliebter Oberbürgermeister ohne große politische Fehler.

Vier Großstädte unter CDU-Führung

Unter den Großstädten stellt die Union in Düsseldorf, Dresden, Wuppertal und Münster den Oberbürgermeister. Hessens Ministerpräsident und CDU-Landeschef Volker Bouffier sagte, es gebe nichts drumherumzureden: "Das ist bitter für die Union". Man dürfe in das Ergebnis "nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig ableiten". SPD und Grüne sprachen von einer guten Vorlage, die schwarz-gelbe Landesregierung bei der Landtagswahl am 22. September abzulösen.

Gerich schien vom Sieg über den Favoriten Müller selbst überrascht. "Ich habe knapp eher in die andere Richtung getippt", sagte er. Der gelernte Drucker und SPD-Stadtverordnetenvorsitzende kündigte an, sich von seinem Vorgänger abzusetzen. "Die Stadt ist kein Konzern, die Stadt ist ein Gemeinwesen." Man könne eine Stadt "nicht nur mit Kennziffern" führen. Wiesbaden wird von einer großen Koalition aus CDU und SPD regiert.



Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:07 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 15:05 Uhr Corso - Kultur nach 3

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 14:30 Uhr Vollbild

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Abel Gance Zwischen Heroisierung und Anklage

Der französische Regisseur Abel Gance (r) während der Dreharbeiten zu seinem Film "Napoleon" im Jahr 1926.

Vor 125 Jahren wurde der französische Filmpionier Abel Gance geboren. Er drehte den ersten Antikriegsfilm der Geschichte, später allerdings auch ein verklärendes Epos über Napoleon. Schon damals sah er im Film "das größte Medium des menschlichen Geistes".

IndienDas Milliardengeschäft mit dem Sandraub

Eine Mann watet aus dem Wasser, auf dem Rücken trägt er einen Eimer voll Sand.

Wer baut, braucht Sand. In einem Land wie Indien mit stets wachsenden Super-Metropolen ist illegaler Sandabbau ein lukratives Geschäft. Das Geld fließt schnell. Alles, was notwendig ist, sind ein Lkw und ein paar Männer. Doch wird das zum Problem für Mensch und Umwelt. 

Milliarden-Nachzahlung"Briten wussten, was auf sie zukommt"

Monika Hohlmeier, Tochter des ehemaligen Verteidigungsministers und Ministerpräsidenten von Bayern, Franz-Josef Strauß.

Die CSU-Europapolitikerin Monika Hohlmeier hat kein Verständnis für den Unmut des britischen Premiers Cameron. Er lehnt die von der EU-Kommission geforderte Nachzahlung in Höhe von 2,1 Milliarden Euro ab. Großbritannien habe selbst jahrelang von der Regelung profitiert, sagte Hohlmeier im DLF.

AusstellungEin Minimalist schaut auf sich selbst

Der Künstler Imi Knoebel 2014 vor seinen Werken "Aliaaa" (l, 2002) und "Ich Nicht X" (2006) in der Ausstellung "Imi Knoebel. Werke 1966-2014" im Kunstmuseum in Wolfsburg.

Der Beuys-Schüler Imi Knoebel gehört zu den wichtigsten Vertretern der Minimal Art in Deutschland. Zum 75. Geburtstag des Künstlers zeigt das Kunstmuseum Wolfsburg eine umfassende Werkschau, inszeniert von Imi Knoebel selbst.

Jean in HamburgEndlich angekommen

Jean kommt aus Kamerun. Von dort muss er fliehen. Wohin, ist ihm erstmal egal, Hauptsache er findet einen Platz, an dem er angenommen wird. Es beginnt eine lange, beschwerliche Reise. Bis er nach Hamburg kommt.

Homo floresiensis10 Jahre Streit um Hobbits

Peter Brown, einer der Entdecker des Homo floresiensis, fotografiert den Schädel des Fossils.

Das Jahr 2004 markiert in der Paläoanthropologie einen der größten Einschnitte, die es je in dieser Disziplin gegeben hat. Forscher hatten die Knochen einer neuen Menschenart präsentiert, die sie Homo floresiensis nannten. Die Überraschung bestand darin, dass diese Spezies in keine der gängigen Stammbaumtheorien passte.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Thüringen: Ramelow (Linke)  rechnet mit zügigen Koalitionsverhandlungen | mehr

Kulturnachrichten

Georg-Büchner-Preis an Jürgen Becker:  Festakt im Staatstheater Darmstadt | mehr

Wissensnachrichten

Ello  Anti-Facebook schreibt Werbe-Verzicht fest | mehr