Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

SPD gewinnt OB-Wahl in Wiesbaden

CDU verliert überraschend in Hessens Landeshauptstadt

Neuer OB in Wiesbaden: Sven Gerich freut sich über das Ergebnis
Neuer OB in Wiesbaden: Sven Gerich freut sich über das Ergebnis (dpa / Boris Roessler)

Sechs Monate vor der Landtagswahl in Hessen hat die SPD bei der Wahl des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt überraschend gewonnen. Sven Gerich setzte sich äußerst knapp gegen Amtsinhaber Helmut Müller (CDU) durch.

Die CDU hat erneut den Chefsessel im Rathaus einer deutschen Großstadt verloren - nach Frankfurt am Main, Karlsruhe und Stuttgart. SPD-Herausforderer Sven Gerich kam in der Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt in Wiesbaden auf 50,8 Prozent der Stimmen. Amtsinhaber Helmut Müller (CDU) erreichte nach dem vorläufigen Endergebnis 49,2 Prozent. Jeder dritte Wahlberechtigte gab seine Stimme ab.

Im ersten Wahlgang hatte der CDU-Kandidat noch klar vorne gelegen. Für die CDU ist dies ein herber Rückschlag sechs Monate vor der Landtagswahl. "Ich gebe ganz ehrlich zu, ich hätte das Ergebnis nicht erwartet", sagte Müller. Er ist seit sechs Jahren beliebter Oberbürgermeister ohne große politische Fehler.

Vier Großstädte unter CDU-Führung

Unter den Großstädten stellt die Union in Düsseldorf, Dresden, Wuppertal und Münster den Oberbürgermeister. Hessens Ministerpräsident und CDU-Landeschef Volker Bouffier sagte, es gebe nichts drumherumzureden: "Das ist bitter für die Union". Man dürfe in das Ergebnis "nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig ableiten". SPD und Grüne sprachen von einer guten Vorlage, die schwarz-gelbe Landesregierung bei der Landtagswahl am 22. September abzulösen.

Gerich schien vom Sieg über den Favoriten Müller selbst überrascht. "Ich habe knapp eher in die andere Richtung getippt", sagte er. Der gelernte Drucker und SPD-Stadtverordnetenvorsitzende kündigte an, sich von seinem Vorgänger abzusetzen. "Die Stadt ist kein Konzern, die Stadt ist ein Gemeinwesen." Man könne eine Stadt "nicht nur mit Kennziffern" führen. Wiesbaden wird von einer großen Koalition aus CDU und SPD regiert.



Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:07 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 15:05 Uhr Corso Spezial

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 15:05 Uhr Interpretationen

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Bibel-RomanDie Mutter Gottes und wie sie die Welt sieht

Ein Bildnis der Jungfrau Maria in de Sophienkathedrale in Kiew

Dieses Buch beruht auf einem umjubelten Theaterstück am Broadway - und es ist ein literarischer Coup: Colm Tóibín schildert die Lebens- und Passionsgeschichte Jesu aus der Sicht seiner Mutter Maria. Und die hat ihre ganz eigene Meinung zu den Ereignissen.

Kalifornien Melange aus Hippies und Hipstern

Der Erdschatten und der Gürtel der Venus über San Francisco

Wolfgang Stuflesser, ARD-Korrespondent in Los Angeles, berichtet über die Filmwirtschaft in Hollywood genau so wie über die großen Internetfirmen im Silicon Valley. Sein Berichtsgebiet reicht bis Hawai - wäre schön, wenn er beruflich endlich mal dorthin müsse.

Schwäbisch-GmündFlüchtlinge für die Gartenschau

Mohsen Mirzai aus Afghanistan konjugiert während einer Unterrichtseinheit eines Deutschkurses für Flüchtlinge am 09.12.2013 in Schwäbisch Gmünd (Baden-Württemberg) an einer Tafel das Verb "arbeiten". 

Der Bürgermeister von Schwäbisch-Gmünd setzt bei der Landesgartenschau Flüchtlinge als Helfer ein. Bezahlt werden die Männer aus Nigeria oder Afghanistan dafür nicht. Flüchtlingsorganisationen befürchten, dass die unbezahlte Arbeit irgendwann Pflicht werden könnte.

450 Jahre Shakespeare"Er lässt uns nicht in Ruhe"

Ein bislang unbekanntes Portrait des englischen Lyrikers WilliamShakespeare wird am 12. Februar 2014 in Mainz (Rheinland-Pfalz) präsentiert.

Nach Ansicht des Anglistik-Professors Tobias Döring sind die Fragen, die William Shakespeare in seinen Theaterstücken gestellt hat, auch heute noch aktuell. Heute wäre der Dramatiker wahrscheinlich in Hollywood gelandet.

KarfreitagDie biblische Geschichte singend erzählen

Ein Holzkreuz mit Jesusfigur steht  auf dem Friedhof Hochmutting in Oberschleißheim (Bayern). 

Johann Sebastian Bach hatte zwei Möglichkeiten, seine Johannespassion zu beginnen. Beide Möglichkeiten hat er zu verschiedenen Zeiten realisiert. Und doch hat er sich hinterher auf eine der beiden Einleitungen festgelegt. Aber warum?

Syrien-KriegAl-Mousllie: Opposition braucht militärische Unterstützung

Nach dem Angriff: Suche nach Opfern in Aleppo am 01.02.2014

Die Welt müsse sich dafür einsetzen, Assad zu stürzen, sagte der syrische Oppositionspolitiker Sadiqu Al-Mousllie im DLF. Das Assad-Regime könne zum Rücktritt nur gezwungen werden.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Von der Leyen:  Weitere Sanktionen gegen Russland nicht vom Tisch | mehr

Kulturnachrichten

Trauer  um Gabriel Garcia Marquez | mehr

Wissensnachrichten

Abitur  Abitur: G8 oder G9 macht keinen Unterschied | mehr