Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Startschuss für die IAA

Autobranche zeigt Neuigkeiten vom 15. bis 25. September

Mini-Elektrobusse präsentiert der französische Hersteller mia electric auf der IAA in Frankfurt (picture alliance / dpa /  Arne Dedert)
Mini-Elektrobusse präsentiert der französische Hersteller mia electric auf der IAA in Frankfurt (picture alliance / dpa / Arne Dedert)

Mit Elektroautos und sparsamen Verbrennungsmodellen gibt sich die Autoindustrie auf der Frankfurter Automobilausstellung IAA betont umweltfreundlich. Das eigentliche Sorgenkind der Branche bleibt aber die Finanz- und Wirtschaftskrise.

Die Internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main gilt als die weltgrößte Automesse. Mehr als 1000 Aussteller aus 32 Ländern zeigen vom 15. bis zum 25. September auf 235.000 Quadratmetern die neuesten Modelle der Branche. Die Veranstalter rechnen mit etwa einer Million Besucher.

Wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel die IAA unter dem Motto "Zukunft serienmäßig" eröffnet, können sich zunächst zwei Tage lang Fachbesucher über neue Modelle und technische Entwicklungen auf der IAA informieren. Ab Samstag öffnet die wichtigste Messe der Autoindustrie die Pforten auch für das breite Publikum.

Im Fokus: E-Autos

Elektroautos sind ein Schwerpunkt der 64. IAA. Viele Aussteller wollen die Besucher mit den batteriebetriebenen Fahrzeugen elektrisieren. Erstmals werden Elektroautos und alternative Antriebe in einer eigenen Messehalle präsentiert.

Bislang gibt es rund 2300 zugelassene Elektroautos in Deutschland. Die Bundesrepublik will im Sinne des Klimaschutzes in einem ersten Schritt bis 2020 eine Million Fahrzeuge mit E-Antrieb auf die Straßen bringen. Dazu sollen zusätzliche Forschungsgelder und Steuererleichterungen gewährt werden.

Zu viel Gewicht, zu geringe Reichweiten, zu lange Ladezeiten

Problematisch ist der technische Stand der Elektroautos: Die geringe Speicherkapazität und Haltbarkeit der Akkus sowie die langen Ladezeiten bei gleichzeitig verhältnismäßig hohem Batteriepreis schrecken die meisten Käufer noch ab. Zusätzlich fehlt es an der Infrastruktur, um leere Batterien wieder aufzuladen oder auszutauschen.

Bremst die Schuldenkrise den Aufschwung der Autoindustrie?

Fraglich ist, wie sich die Euro- und die Schuldenkrise auf das Verhalten potenzieller Käufer auswirkt. Die Finanzkrise lässt sich zwei Kilometer Luftlinie vom Börsenplatz entfernt auf der Messe nicht ganz verdrängen, berichtet Michael Braun im Deutschlandfunk . Analysten sind sicher, dass besonders der Edelmarken und damit der Premiummarkt betroffen sein werde.

Doch die Autobauer lassen keinen Pessimismus aufkommen. Der Opel-Vorstandsvorsitzende Carl-Friedrich Stracke kündigte an, dieses Jahr die Gewinnschwelle zu erreichen und nächstes Jahr wieder Gewinne einzufahren. Dieter Zetsche, Vorstand der Daimler AG, präsentierte die S-Klasse der übernächsten Generation: einen viersitziger Flügeltürer mit 315 PS, der 1000 Kilometer rein elektrisch fahren könne.

Historie: Von 1897 bis 2009

Die erste IAA fand im Jahr 1897 in Berlin statt. Im Hotel Bristol wurden acht Motorwagen der Öffentlichkeit vorgestellt. 1951 gastierte die Ausstellung erstmals in den Frankfurter Messehallen. Da das Messegelände in Frankfurt Ende der 80er-Jahre zu klein wurde, wanderte die Ausstellung für Nutzfahrzeuge 1991 nach Hannover ab und wird seitdem im jährlichen Wechsel mit der Ausstellung für Personenkraftwagen in Frankfurt abgehalten. Auf der letzten IAA Pkw im Jahr 2009 präsentierten 781 Aussteller aus 30 Ländern insgesamt 206 Weltpremieren, davon 100 von Automobilherstellern.


Infos rund um die 64. IAA

Fachbesuchertage: 15. und 16. September 2011
Publikumstage: 17. bis 25. September 2011
Veranstaltungsort: Messegelände Frankfurt am Main, Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main
Tageskarte Wochenende: 15 Euro
Tageskarte Wochentage: 13 Euro
Ermäßigt: 7,50 Euro
Kinder: Eintritt frei
Öffnungszeiten: täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr



Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Sparsam, umweltfreundlich, teuer

 

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:44 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 05:07 Uhr Studio 9

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 06:30 Uhr Hielscher oder Haase

Aus unseren drei Programmen

Jesidin in Deutschland"Es ist Angst, Angst, Angst"

Teilnehmer des Kulturtages der Jesiden sitzen am 20.08.2016 in einem traditionellen Zelt in Celle (Niedersachsen). Die gr (dpa)

Die Jesidin Irina Badavi erlebte ihre Ehe als Leidensweg. Ihr Mann vergewaltigte und verprügelte sie, Solidarität von anderen Familienmitgliedern blieb aus. Badavi macht die Religion mitverantwortlich für die Gewalt. Seit sie ihre Erfahrungen öffentlich gemacht hat, gilt sie als Verräterin.

Die Rhetorik des Joachim GauckBetroffenheit durch Kunstpause

Gauck mit ernstem Blick vor einem Weihnachtsbaum und einer Bundesfahne. (Markus Schreiber / dpa)

Bundespräsident Joachim Gauck geht - und mit ihm ein ganz spezieller Redestil: pastoral, menschelnd, bedeutungsschwanger. Wie macht er das? Wir haben den Kulturwissenschaftler Gernot Wolfram nach den rhetorischen Kniffen des Präsidenten gefragt.

"Der Geschmack von Laub und Erde"Das Leben aus der Perspektive eines Tieres

Ein Dachs im Tierpark Eeckholt in der Nähe des schleswig-holsteinischen Großenaspe. (picture alliance / dpa / Carsten Rehder)

Skurrile Zivilisationsflucht: Tierarzt Charles Foster lebt versuchsweise wie ein Tier im Wald. Das gestattet ihm einen neuen Blick aufs eigene Menschsein. Seinen augenzwinkernden Bericht lesen auch Zivilisationsfreunde mit Gewinn.

WikileaksObama begnadigt Whistleblowerin Manning

ARCHIV - HANDOUT - Die ehemalige Wikileaks-Informantin Chelsea Manning (undatierte Aufnahme) mit Perücke. Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat die 35-jährige Haftstrafe für die Whistleblowerin Manning verkürzt. Die ehemalige Wikileaks-Informantin solle das Gefängnis am 17. Mai 2017 verlassen dürfen, teilte das Weiße Haus am Dienstag mit. (U.S. Army / dpa - Bildfunk+++)

Nur wenige Tage vor seinem Ausscheiden als US-Präsident hat Barack Obama die Haftstrafe für die Whistleblowerin Chelsea Manning deutlich verkürzt. Sie soll schon im Mai freikommen. Manning hatte vertrauliche Dokumente des US-Militärs an Wikileaks weitergeleitet.

Politische MoralIst Solidarität aus der Mode gekommen?

Königsallee in Düsseldorf (picture alliance / dpa / Foto: Martin Gerten)

Mehr Solidarität wagen! Dafür plädiert die Soziologin Sabine Hark. Sie sagt: Wir brauchen eine Sprache der universellen, politischen Moral - in Zeiten globaler Ungleichheiten mehr denn je.

125. Geburtstag Oliver HardyEin Schwergewicht der Komik

18. Januar 1951: Die legendären Komiker Stan Laurel (l) und Oliver Hardy (r) mit einer Geburtstagstorte im Billancourt Studio in Paris. (picture alliance / dpa / keystone)

Oliver Hardy, das war der Dick im legendären Duo "Stan und Ollie", in Deutschland vor allem bekannt als "Dick und Doof". Seine Lebensrolle als großspuriger Möchtegern-Mann-von-Welt, dem bei besten Absichten immer alles misslingt, spielt er fast 30 Jahre.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Höcke-Rede  Oppermann bezeichnet AfD-Politiker als "Nazi" | mehr

Kulturnachrichten

Hollywood verfilmt das Leben von Sammy Davis Jr.  | mehr

Wissensnachrichten

Hamster  Mütter fressen auf Mais-Diät ihre Kinder | mehr