Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Streit über Finanzierung von Krippenplätzen

Spitzentreffen zur Kinderbetreuung

Kinder spielen in der Kinderkrippe "Am Aquarium" in Erfurt. (AP)
Kinder spielen in der Kinderkrippe "Am Aquarium" in Erfurt. (AP)

In der Debatte um den Ausbau von Krippenplätzen verschärft sich der Ton innerhalb der Großen Koalition. Die SPD verlangte von der Union die Vorlage eines Finanzierungskonzepts. Die Union hingegen warnte vor übereilten Entscheidungen. Heute will der Koalitionsausschuss über das Thema beraten.

Der familienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Johannes Singhammer, forderte, zunächst sollten die Länder nach ihrem tatsächlichen Bedarf befragt werden. Die Kinderbetreuung sei Ländersache, betonte der CSU-Politiker.

Die SPD verlangt von der Union die Vorlage eines Finanzierungskonzepts. Vizekanzler Franz Müntefering erklärte am Samstag im ZDF, es gehe nicht an, dass sich ein Teil der Koalition bisher davor drücke. Müntefering erwartet, dass die Union konkrete Vorschläge zur Finanzierung von Krippenplätzen vorlegt. Heute trifft sich der Koalitionsausschuss, um über das Thema zu beraten. Bis Ende März, spätestens bis Ostern solle innerhalb der Regierung geklärt sein, wie die Betreuungsangebote für unter Dreijährige voranzubringen seien, erklärte der SPD-Politiker.

CSU-Chef Edmund Stoiber schlug vor, für neue Krippenplätze Geld aus der Mehrwertsteuer einzusetzen. Er könne sich vorstellen, dass der Bund zeitlich befristet bis zum Jahr 2010 einen halben Mehrwertsteuerpunkt für diese Aufgabe zur Verfügung stelle, sagte Stoiber der "Bild am Sonntag".

Unterdessen schaltete sich auch EU-Industriekommissar Günter Verheugen in die Debatte ein. Verheugen ermahnte Deutschland eindringlich, die Kinderbetreuung auszubauen. "Das wirksamste Mittel, Beschäftigungshürden für Frauen abzubauen, ist ein möglichst umfassendes Angebot an Ganztagskinderbetreuung", sagte Verheugen der "Bild am Sonntag".

Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) erhielt für ihre Vorschläge zum Ausbau der Kinderbetreuung weitere Unterstützung aus der SPD. Der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende und Finanzminister von Sachsen-Anhalt, Jens Bullerjahn, sagte, wer von der Leyen kritisiere, solle sich umschauen, was im europäischen Vergleich üblich sei. Das sei auch ein Thema, bei dem der Westen vom Osten lernen könne, sagte Bullerjahn der "Super Illu".

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:21 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 05:00 Uhr Nachrichten

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 05:00 Uhr Nachrichten

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Abschluss des KatholikentagsKonstruktive Debatten ohne die AfD

Tausende Gäste nehmen am Abschlussgottesdienst des 100. Katholikentages am 29.05.2016 auf dem Augustusplatz in Leipzig (Sachsen) teil. (picture alliance / dpa / Jan Woitas)

Reinhard Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, betonte das unverhandelbare Recht verfolgter Menschen auf menschenwürdige Behandlung. Etwa 40.000 Besucher kamen nach Leipzig - die AfD wurde dabei von den Diskussionen ausgeschlossen.

PhilosophieHappy Birthday Aristoteles!

China: Nanchang Shan Qing Lake Aristotle Sculpture.  (imago)

Der griechische Philosoph Aristoteles prägt unser Denken, unsere Wissenschaft bis heute. Aber was genau hat er uns noch zu sagen? Eine Sondersendung beschäftigt sich damit.

LandpaddelingSurfen ohne Wasser

Sieht gewöhnungsbedürftig wie alles Neue aus, ist aber der urbane Trend: Landpaddling. Rauf aufs Onda-Board, mit dem Paddel abstoßen und los geht's! Neben dem Spaß gibt es dabei einen Trainingseffekt für die Bauch- und Rückenmuskulatur. 

AfD-Vorsitzende Petry zur Flüchtlingshilfe"Die Kirche betreibt eine Art modernen Ablasshandel"

Frauke Petry mit ihrem Laptop auf dem Parteitag der AfD. (imago stock&people/Sven Simon)

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat der Kirche vorgeworfen, in der Flüchtlingspolitik lediglich eigene Interessen zu verfolgen. Mit Nächstenliebe habe das nichts zu tun, sagte Petry im Deutschlandfunk. Diakonie und Caritas erhielten staatliche Gelder dafür, dass sie Flüchtlinge aufnehmen und Räumlichkeiten bereitstellten.

Seelenrave"Nacktheit ist für mich das Natürlichste auf der Welt"

Ludwig Schwankl ist Seelenraver und will weg vom rationalen Denken. Er hört lieber auf sein Gefühl und will zurück zur Natur des Menschen. Die Nacktheit ist Teil seiner Selbstverwirklichung und steht sinnbildlich dafür, sein nacktes Selbst zu leben.

100 Jahre Schlacht von VerdunMerkel und Hollande setzen ein Zeichen

Vor dem Jahrestag anlässlich von 100 Jahren Erster Weltkrieg (1914 - 1918) - Schlacht von Verdun. Ein Mann und ein Junge durchstreifen die Gedenkkreuze für die gefallenen Soldaten. Anlässlich der Hundertjahrfeier der Schlacht von Verdun soll das neue "Verdun Memorial" eröffnet werden.  (picture alliance / dpa / MAXPPP)

Hunderttausende Franzosen und Deutsche starben vor 100 Jahren während der Schlacht von Verdun. Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident François Hollande treffen sich dort zu den Gedenkfeierlichkeiten, um ein Zeichen der Versöhnung zu setzen.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Unwetter  Mehrere Tote und große Schäden | mehr

Kulturnachrichten

"Rockavaria": Räumung wegen drohenden Unwetters  | mehr

Wissensnachrichten

Hybride  Pizzlys verdrängen Eisbären | mehr