Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Strippenzieherin vom Grünen Hügel

Gudrun Wagner in Bayreuth gestorben

Gudrun Wagner, aufgenommen vor dem Festspielhaus zur Eröffnung der Wagner-Festspiele in Bayreuth am 25. Juli 2007. (AP)
Gudrun Wagner, aufgenommen vor dem Festspielhaus zur Eröffnung der Wagner-Festspiele in Bayreuth am 25. Juli 2007. (AP)

Sie hielt sich im Hintergrund, galt aber schon lange als die eigentliche Organisatorin der Bayreuther Festspiele: Gudrun Wagner, die Frau von Festspielleiter Wolfgang Wagner, ist am Mittwochmorgen überraschend gestorben. Sie wurde 63 Jahre alt.

Wolfgang Wagner erklärte in Bayreuth: "Tief bewegt und in stiller Trauer muss ich bekannt geben, dass heute Morgen meine liebe Frau und engste Mitarbeiterin Gudrun Wagner völlig unerwartet verstorben ist." Der bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein bezeichnete den Tod Gudrun Wagners als großen Verlust für Bayreuth, Bayern und die weltweite Festspielgemeinde.

Karrieremotor der Tochter

Nach der Scheidung von seiner ersten Frau Ellen hatte Wolfgang Wagner seine ehemalige Pressereferentin Gudrun Mack 1976 geheiratet. Diese war zuvor mit dem Bayreuther Dramaturgen Dietrich Mack verheiratet und arbeitete ab 1975 in der Leitung von Wagners Büro.

Aus der Ehe ging die 1978 geborene Tochter Katharina hervor, die sich derzeit um die Nachfolge ihres 88 Jahre alten Vaters bemüht. Gudrun Wagner sei der Motor hinter der Karriere ihrer Tochter gewesen, erklärte der Musikjournalist und Bayreuth-Kenner Wolf-Dieter Peter im Deutschlandradio Kultur. Sie habe Katharina zum Musikunterricht und zur Disziplin angehalten, habe sie ihm einmal erklärt, so Peter Weiter. Er habe Gudrun Wagner als sehr fitte, energische Frau erlebt, sagte Peter. Von daher sei ihr Tod wirklich überraschend. (Text/ MP3-Audio)


Programmtipp: "Fazit" in Deutschlandradio Kultur (19.07 und 23.05 Uhr) berichtet über den Tod Gudrun Wagners und mögliche Auswirkungen für die offene Nachfolge Wolfgang Wagners als Festspielleiter.



Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:26 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 09:10 Uhr Das Wochenendjournal

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 09:05 Uhr Im Gespräch

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 07:00 Uhr Early Bird

Aus unseren drei Programmen

Politikerin Julia Schramm über ihr Buch "Es muss Liebe sein"Dem Hass etwas entgegensetzen

Julia Schramm (picture alliance/dpa/Foto: Uwe Zucchi)

Julia Schramm war bei der Piratenpartei. Jetzt ist sie bei den Linken. Im Netz hat die Politikerin viel Hass abbekommen. Die Kommentare veröffentlicht sie im Band "Es muss Liebe sein" – und versucht, die Menschen dahinter zu sehen, von denen viele verletzt und sehr wütend seien.

Schweiz Volksentscheid über Zukunft des öffentlichen Rundfunks

 Die letzte Billag-Rechnung für das Jahr 2017, aufgenommen vor einem Fernseher. Die Schweizer stimmen am 04.03.2018 darüber ab, ob die Rundfunkgebühren, erhoben durch die Billag AG, Schweizerische Erhebungsstelle für Radio- und Fernsehempfangsgebühren, abgeschafft wird.  (dpa / picture alliance / Walter Bieri)

Am 4. März stimmen die Schweizerinnen und Schweizer über die Abschaffung der Radio- und Rundfunkgebühren, Billag genannt, ab. Noch ist unklar, wie das Referendum ausgeht, doch schon jetzt sehen einige die mediale Vielfalt schwinden. Andere gehen noch einen Schritt weiter: Sie sehen die Schweizer Demokratie in Gefahr.

Schauspielerin Sandra Hüller zum Film "In den Gängen"Zarte Liebe zwischen Paletten-Stapeln

Sandra Hüller und Franz Rogowski in dem Film "In den Gängen", der auf der Berlinale im Wettbewerb läuft. (Sommerhaus Filmproduktion / Anke Neugebauer )

Nach Filmen wie "Toni Erdmann" und "Fack ju Göhte" ist Sandra Hüller nun in dem Berlinale-Film "In den Gängen" zu sehen, der in einem Großmarkt spielt. Für die Vorbereitung auf den Film hat sie vor Ort Paletten ausgeräumt und auch den "Gabelstapler-Führerschein" gemacht.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Ost-Ghuta  Aktivist appelliert an Bundesregierung | mehr

Kulturnachrichten

Der Schauspieler Ulrich Pleitgen ist tot | mehr

 

| mehr