Text- und Audio-Suche

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 
 

Text ( 89 Fundstellen )

Audio ( 16 Fundstellen )

  • 14.06.2016 | Kultur heuteKultur heute - Sendung vom 14. Juni 2016

    Gesellschaft - Werke des kubanischen Künstlers Carlos Garaicoa in der Münchner Villa Stuck (Julian Ignatowitsch) 4. Auf ein Neues - Statt Einheitswippe jetzt Denkmal für die Kommunismus-Opfer? (Christiane Habermalz) Mehr …

  • 14.06.2016 | Kultur heuteAusstellung in der Villa Stuck - Carlos Garaicoa – Unvollendete Ordnung

    Das Werk des kubanischen Künstlers Carlos Garaicoa ist eine Bestandsaufnahme unserer Zeit und ihrer Krisen. In Deutschland ist der politische Künstler noch eher unbekannt. Dabei hat er bereits auf der documenta XI und der Biennale in Venedig ausgestellt. Die Villa Stuck in München zeigt jetzt eine erste große Einzelausstellung. Mehr …

  • 03.06.2016 | Kultur heuteKultur heute - Die Sendung vom 3. Juni 2016

    1. Neues Gebäude, neue Werke - Zur Eröffnung des Heinrich-Campendonk-Museums in Penzberg (Julian Ignatowitsch) 2. Rahmenbedingungen schaffen - In Berlin beraten Experten über die Rettung des Kulturerbes in Syrien, Verena Metze-Mangold, Präsidentin Mehr …

  • 03.06.2016 | Kultur heuteEröffnungsausstellung im Neubau - Brückenschlag zwischen der Kohle- und der Künstlerstadt Penzberg

    In Penzberg ist das Stadtmuseum um einen Neubau erweitert worden - ganz ohne Fenster und mit schwarzer Klinker-Fassade. Ein moderner Bau, der einen Brückenschlag zwischen der Kohlestadt und der Künstlerstadt Penzberg schafft. Darin sollen vor allem die vielen Werke des Museums vom Expressionisten Heinrich Campendonk gezeigt werden. Zur Eröffnung gibt es einen Querschnitt seiner Arbeit. Mehr …

  • 25.05.2016 | CorsoNeue Produktionen - Fluchtspiele aus der Ego-Perspektive

    Computerspiele greifen verstärkt tagesaktuelle Debatten auf. Und da seit dem vergangenen Jahr kein Tag vergeht, in dem das Thema Flüchtlinge nicht im Fernsehen, im Radio, in den Nachrichten oder Zeitungen auftaucht, darf es nicht verwundern, dass einige Games sich mit dem Thema Flucht beschäftigen. Das passiert in unterschiedlichen Varianten. Mehr …

  • 15.05.2016 | Kultur heuteKultur heute - Die Sendung vom 15. Mai 2016

    durch Schlager? Gedanken zum Eurovision Song Contest in Stockholm (Burkhard Spinnen) 4. Avantgarde im Verborgenen - Henrik Moor im Museum Fürstenfeldbruck (Julian Ignatowitsch) 5. "Cafebrería" - Ein besonderer literarisch-kulinarischer Ort in Mexiko Mehr …

  • 07.05.2016 | Kultur heuteKultur heute - Sendung vom 7. Mai 2016

    (Julian Ignatowitsch) 4. Literatur und Engagement in Zeiten von Flucht und Vertreibung - Tagung Bad Dürkheim (Eva-Maria Götz) 5. Kulturmeldungen: Ägyptisches Gericht empfiehlt Todesstrafe für Journalisten (Dina Netz) Mehr …

  • 07.05.2016 | Kultur heuteMünchner Pinakothek - Wolffs Zeichenkunst um 1700

    Johann Andreas Wolff war kurfürstlicher Hofmaler in München. Seine Wandgemälde sind in etlichen bayrischen Kirchen und Klöstern zu finden. Zeichnungen existieren nur noch ungefähr 100. Anlässlich des 300. Todestages zeigt die Münchner Pinakothek der Moderne einige davon und verschweigt nicht, dass die Urheberschaft bei einigen ungewiss ist. Mehr …

  • 07.05.2016 | Campus & KarriereFinanzkrise und TTIP - Brauchen die Wirtschaftswissenschaften einen Paradigmenwechsel?

    Notre Dame University, USA [Studio WUOM, Michigan USA] Helge Peukert, Ökonom, Professor an der Universität Erfurt [Studio Wiesbaden] Beiträge: Julian Ignatowitsch: Ganz vorne in den Rankings - Die LMU München schneidet in den meisten Rankings Mehr …

  • 07.05.2016 | Campus & KarriereWirtschaftswissenschaften in München - Plural oder einseitig?

    Die Ludwig-Maximilians-Universität München ist Elite-Universität und nimmt seit 2006 an der Exzellenzinitiative teil. Sie hat einen der größten Forschungsetats weltweit. Derzeit sind rund 50.000 Studierende eingeschrieben. Auch der Bereich Wirtschaftswissenschaften ist sehr renommiert. Plurale Ökonomie spielt hingegen keine substanzielle Rolle. Mehr …

  • 16.04.2016 | Kultur heuteKultur heute - Sendung vom 16. April 2016

    Münchner Prinzregententheater für Ivan Liska;  Jörn Florian Fuchs im Gespräch 4. Kunst der Schöpferahnen – Aboriginal Art im Museum Fünf Kontinente in München (Julian Ignatowitsch) 5. Die Causa Böhmermann aus strafrechtlicher Sicht – Jurist Alexander Mehr …

  • 16.04.2016 | Kultur heuteAboriginal Art in München - Malen als Lebenselexier

    Die Kunst der australischen Ureinwohner gehört zu den ältesten Kunsttraditionen der Welt. Durch ihre Malerei erzählen sie Geschichten, geben Bräuche weiter und huldigen ihren Ahnen. Das Museum Fünf Kontinente in München zeigt nun eine umfassende Auswahl der Aboriginal Art - und bricht dabei auch ein Tabu-Thema. Mehr …

  • 08.04.2016 | CorsoDeutscher Computerspielpreis - Viel Potenzial, viel Kreativität

    Bereits zum achten Mal wurde gestern in München der "Deutsche Computerspielepreis" verliehen. In 14 Kategorien waren 36 Spiele nominiert. Unter den Gewinnern der "Oscars der deutschen Spielebranche" sind alte Bekannte, aber auch viele kreative kleine Produktionen wurden ausgezeichnet. Die Verleihung zeigte außerdem, was dem deutschen Spielemarkt fehlt. Mehr …

  • 27.03.2016 | Information und MusikLiteratur verbindet - Begegnungen in der Buchhandlung

    Literatur kann nicht die Welt verändern, aber sie kann Menschen zusammenbringen und zum Nachdenken anregen: Das ist die Idee der Initiative "Begegnungsort Buchhandlung", die nun erstmals in Pulach bei München eine Veranstaltung zum Thema Fremde organisiert hat. Mehr …

  • 25.03.2016 | Kultur heuteKultur heute - Sendung vom 25. März 2016

    Hartmut Krug: "Drei Schwestern" - David Bösch inszeniert Tschechow an der Wiener Burg Frauen schreiben Stadtgeschichte - Martina Weinland, Kuratorin der Ausstellung "Berlin - Stadt der Frauen", im Gespräch Julian Ignatowitsch: Wohnen heute - Mehr …

  • 25.03.2016 | Kultur heuteArchitekturausstellung - Appell fürs gemeinschaftliche Wohnen

    Überall in Europa entstehen auf Initiative von Baugruppen, Genossenschaften oder Architekten Gemeinschaftsbauprojekte, die nach individuellen Anforderungen und selbstbestimmten Organisationsformen ausgerichtet sind. Die Ausstellung in der Münchener Pinakothek der Moderne nähert sich diesem Thema sehr praktisch. Mehr …

  • 10.03.2016 | Kultur heuteKultur heute - Die Sendung vom 10. März 2016

    "Das arme Land Tirol" - Eine Ausstellung zum 100. Todestag von Franz Marc (Julian Ignatowitsch) 4. Theater in Brasilien - Das Internationale Theaterfestival in Sao Paulo (Michael Laages im Gespräch) Mehr …

  • 01.02.2016 | CorsoAusstellung in Friedrichshafen - Die Natur unter Einfluss des Menschen

    Die Künstlerin Mariele Neudecker macht mit ihrem Werk die menschlichen Spuren in der Natur sichtbar. Sie will zeigen, aber nicht belehren. In ihrer Ausstellung "Some Things Happen All at Once" im Zeppelin Museum Friedrichshafen schafft sie das mit opulenten Sound- und Videoinstallationen. Mehr …

  • 26.01.2016 | CorsoComputerspiele - Vor allem bewährte Erfolgsgaranten

    Videospiele gehören wie Filme oder TV-Serien mittlerweile zu den Kulturprodukten unserer Gesellschaft. Und wie im Film- oder Fernsehgeschäft werden riesige Geldsummen umgesetzt. Die Games-Industrie setzt dabei auch in diesem Jahr wider auf schon bewährte Erfolgsgaranten. Abseits des Mainstreams gibt es aber auch interessante Neuerscheinungen. Mehr …

  • 26.12.2015 | Kultur heuteKultur heute - Sendung vom 26. Dezember 2015

    1. Alle Jahre wieder - Das Bayerische Nationalmuseum zeigt seine Krippensammlung (Julian Ignatowitsch) 2. Argentinische Ornamentkunst "filete porteño" in UNESCO-Welterbeliste aufgenommen (Victoria Eglau) 3. Rückblick auf das Literatur-Jahr 2015 Mehr …

  • 26.12.2015 | Kultur heuteKrippensammlung des Bayerischen Nationalmuseums - Alle Jahre wieder

    Die Heilige Familie, die Geburt im Stall, in Gegenwart von Ochs und Esel sowie von allerlei Engeln: Das Bayerische Nationalmuseum in München besitzt die künstlerisch wertvollste und in dieser Qualität umfangreichste Krippensammlung der Welt. Mehr …

  • 15.12.2015 | Kultur heuteKultur heute - Sendung vom 15. Dezember 2015

    (Julian Ignatowitsch) 4. Kultur-Müll - Eine Bonner Veranstaltung erklärt Abfall kulturhistorisch (Antje Allroggen) 5. Kritik an neuem "Freischütz" in Hannover (Henning Hübert) Mehr …

  • 15.12.2015 | Kultur heuteHugo Wach und Wanda Zeigner-Ebel - Der Architekt und die Künstlerin

    Das Schlossmuseum in Murnau erinnert zurzeit an den Architekten Hugo Wach, einen zu Unrecht unbekannten Architekten prestigeträchtiger Bauten wie zum Beispiel der Werkssiedlung zu den Agfa-Werken in Wolfen. Eine lohnende Ausstellung – auch der Kunst von Wanda Zeigner-Ebel wegen, deren Werke ebenfalls ausgestellt werden. Mehr …

  • 15.12.2015 | CorsoAnekdotischer Überblick - Von Zäunen und Grenzen in der Kunst

    Rund 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, so viele wie noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg, gut 1,1 Millionen sind dieses Jahr schätzungsweise nach Deutschland gekommen. Für Künstler ist das Thema nicht neu, aber – zumindest in Europa - plötzlich wieder aktuell. Ein anekdotischer Blick auf das Gestern und Heute von Zäunen und Grenzen in Kunst und Popkultur. Mehr …

  • 11.12.2015 | CorsoPop-up-Event in München - Zwischen Kunst und Köstlichkeiten

    Ein gutes Essen umgeben von Kunstwerken genießen: Das kann man derzeit in München. An zwei Wochenenden im Dezember tischt Küchenchef Moritz von Hohenzollern seine Gerichte nicht nur inmitten von Bildern und Installationen von jungen, aufstrebenden Künstlern auf - er interpretiert sie kulinarisch. Mehr …

  • 02.12.2015 | CorsoFilm "Later That Same Life" - Im Gespräch mit sich selbst

    Als erwachsener Mann noch einmal mit seinem 18-jährigen Ich sprechen: Der amerikanische Regisseur Peter Emshwiller hat diesen Traum in filmische Realität überführt. 1977 filmte er sich selbst und stellte seinem künftigen Ich alle möglichen Fragen über das Leben. Was er heute darauf antwortet, zeigt der Film "Later That Same Life". Mehr …

  • 19.11.2015 | CorsoDoku "Schöne Scheiße" - Fäkalien - eine Ehrenrettung

    Anlässlich des Welttoilettentags, der auf das Fehlen von hygienischen Sanitäreinrichtungen für mehr als 40 Prozent der Weltbevölkerung aufmerksam machen soll, hat der Wissensverlag zusammen mit ARTE jetzt zwei Dokumentationen auf DVD dazu herausgegeben. Die Titel: "Superkraft Urin" und "Schöne Scheiße". Neben wissenschaftlichen Fakten werfen die Filme auch popkulturelle Fragen über Fäkalien auf. Mehr …

  • 26.10.2015 | Kultur heuteKultur heute - Sendung vom 26.10.2015

    Eine Retrospektive auf Amelie von Wulffen in der Münchner Pinakothek der Moderne (Julian Ignatowitsch) Büchners Nachbar – Darmstadt entschließt sich nach 170 Jahren zu einem Denkmal für den "Datterich"-Erfinder Ernst Elias Niebergall (Ludger Fittkau Mehr …

  • 26.10.2015 | Kultur heuteRetrospektive Amelie von Wulffen - Meist verwirrend, manchmal verstörend, mitunter lustig

    Die Münchner Pinakothek der Moderne zeigt eine Retrospektive des Werkes von Amelie von Wulffen von 2000 bis 2015. Wahrscheinlich der zentrale Punkt aller ihrer Werke ist die Dialektik, dass im Schönen immer das Hässliche steckt - und umgekehrt. Mehr …

  • 21.10.2015 | Kultur heuteKultur heute - Die Sendung vom 21. Oktober 2015

    Kandinsky im Münchner Lenbachhaus (Julian Ignatowitsch) 3. "Nackt unter Wölfen und der Buchenwald-Mythos" - Eine Tagung in Weimar (Henry Bernhard) 4. Institutionelles Frühwarnsystem – Brauchen wir ein Bundesministerium für Migration? - Der Mehr …

  • 21.10.2015 | Kultur heuteMünchener Lenbachhaus - Geschichte einer Freundschaft - Klee und Kandinsky

    Paul Klee und Wassily Kandinsky zählen zu den führenden Vertretern der Klassischen Moderne und haben wichtige Künstlergruppen wie den Blauen Reiter und das Bauhaus geprägt. Darüber hinaus verband sie auch eine Freundschaft. Die Ausstellung "Klee und Kandinsky - Nachbarn, Freunde, Konkurrenten" erzählt in Bildern die Geschichte ihrer Verbindung. Mehr …

  • 16.10.2015 | CorsoFestival "Seriencamp" - "Konsum ersetzt ein Stück weit die Literatur"

    Ob Game of Thrones, Breaking Bad oder Homeland: Serien gewinnen immer mehr an Bedeutung. Deswegen findet in München mit dem "Seriencamp" jetzt das "erste internationale Festival für Serien und TV-Kultur" statt. Die Organisatoren sind überzeugt: Würden Goethe und Schiller heute leben, würden sie wohl Serien schreiben. Mehr …

  • 05.08.2015 | Kultur heuteKultur heute - Die Sendung vom 5. August 2015

    1. Freiheit herrscht hier nur im Orchestergraben - Claus Guth verhebt sich bei den Salzburger Festspielen an Beethovens "Fidelio" (Jörn Florian Fuchs) 2. New York in den Sechzigern - Fotografien von Sepp Werkmeister im Münchner Stadtmuseum (Julian Mehr …

  • 05.08.2015 | Kultur heuteFotografien von Sepp Werkmeister - Der Jazz darf nicht fehlen

    Eigentlich wollte Sepp Werkmeister Jazzmusiker fotografieren, als er in den Sechzigerjahren nach New York ging. Dann war er fasziniert von den Menschen und ihrem Alltag in dieser Stadt. Im Münchner Stadtmuseum sind jetzt erstmals viele seiner damaligen Aufnahmen zu sehen. Mehr …

  • 02.08.2015 | Kultur heuteKultur heute - Die Sendung vom 2. August 2015

    1. "Komödie der Irrungen" - Henry Mason inszeniert Shakespeare bei den Salzburger Festspielen (Sven Ricklefs) 2. "Das Auge der Avantgarde" - Die surrealistische Fotografin Ré Soupault im Zeppelinmuseum Friedrichshafen (Julian Ignatowitsch) 3. Das Mehr …

  • 02.08.2015 | Kultur heuteFotografin Ré Soupault - Achtung, Avantgarde!

    Die Fotografin Ré Soupault war Autodidaktin, ihr Stil gilt als avantgardistisch. Das Zeppelinmuseum Friedrichshafen widmet ihrer Arbeit nun eine Ausstellung, die zeigt, dass Soupault nicht nur Reisefotografin war. Ihre beeindruckendsten Arbeiten haben einen politischen Hintergrund. Mehr …

  • 31.07.2015 | CorsoAusstellung "Fließende Grenzen" - Bilder jenseits der Flüchtlings-Klischees

    Im Bodensee vor Friedrichshafen schwimmt derzeit ein kleines Hausboot - es ist Teil der Kunstaktion "Fließende Grenzen" des Künstlerduos Katrin Ströbel und Mohammed Laouli. Sie arbeiten seit zwei Jahren an einem groß angelegten Videoprojekt zum Thema Migration. Ihre bisherigen Ergebnisse zeigen sie nun im Zeppelin-Museum Friedrichshafen. Mehr …

  • 28.07.2015 | Kultur heuteAquarellist Rudolf von Alt - Bilder mit dunkler Vergangenheit

    Die Pinakothek der Moderne in München zeigt Werke des Aquarellisten Rudolf von Alt. Sie haben eine dunkle Vergangenheit: Der Großteil stammt aus der Sammlung des NSDAP-Reichsleiters Martin Bormann und ist NS-Raubkunst. Die Eigentums- und Besitzverhältnisse sind in vielen Fällen nach wie vor ungeklärt. Mehr …

  • 09.07.2015 | CorsoFilm über Gustl Mollath - Porträt eines Irrtums

    Der Fall Gustl Mollath gilt heute als Musterbeispiel eines folgenschweren Justizirrtums: Sieben Jahre war Mollath in einer forensischen Psychiatrie, doch er wehrte sich und erreichte 2013 eine Wiederaufnahme. Der Dokumentarfilm "Und plötzlich bist du verrückt" begleitet den Nürnberger während des Prozesses. Mehr …

  • 30.06.2015 | Kultur heute | ArchivKultur heute - Sendung vom 30. Juni 2015

    in München (Julian Ignatowitsch) 3. Film und Freiheit - Die 1. Ukrainischen Filmtage in Berlin sind eröffnet (Jochen Stöckmann) 4. Europas höchstgelegenes Museum - In den Dolomiten eröffnet das "Museo Marmolada Grande Guerra" (Thomas Migge) 5. Mehr …

  • 30.06.2015 | Kultur heute | ArchivHofer-Retrospektive in München - Handwerklich perfekt arbeitende Fotografin

    Evelyn Hofer wurde 1922 in Marburg geboren, ließ sich später in New York nieder, wo sie für die wichtigsten Magazine fotografierte. Die Villa Stuck in München zeigt nun eine Retrospektive mit über 200 Bildern der zu unrecht unbekannten Fotografin. Mehr …

  • 26.06.2015 | Corso | ArchivHaus der Kunst in München - Selbst ernannte "Dilletanten"

    Im Münchener Haus der Kunst frönt man derzeit der Subkultur der 80er-Jahre. Selbst ernannte "Geniale Dilletanten", zu denen auch die Band Einstürzende Neubauten gehörte, bewegen sich spuckend und rauchend über die Bühnen. Das wirklich Geniale an der Ausstellung: Den Dilletanten werden die aus heutiger Sicht hohen Vertreter der Kunst an die Seite gestellt. Mehr …

  • 02.06.2015 | Corso | ArchivVisuelle Effekte bei "Game of Thrones" - "Das Gefühl, diese Welt gibt’s"

    In den USA ist gerade eine neue Episode der Fantasyserie "Game of Thrones" angelaufen - mit actionreifen Kampfszenen und gewaltigen Panoramen. Hauptverantwortlich für die Visuellen Effekte in der US-Serie ist ein Deutscher mit seiner Produktionsfirma. Er arbeitet daran, dass die Welt von Westeros, Essos und dem wilden Norden fantastisch, opulent und eben auch glaubwürdig aussieht. Mehr …

  • 18.05.2015 | Corso | ArchivLenbachhaus München - Faszination des Untergangs

    Ob das Erdbeben in Nepal, ertrinkende Flüchtlinge im Mittelmeer oder die Ebola-Epidemie in Westafrika: Katastrophen bestimmen unsere Nachrichten und sorgen als Blockbuster für volle Kinosäle. Warum uns Katastrophen gleichermaßen erschrecken und faszinieren, das versucht die Ausstellungsreihe "Facts & Fiction" im Lenbachhaus München aktuell zu ergründen. Mehr …

  • 03.05.2015 | Kultur heute | ArchivKultur heute - Sendung vom 3. Mai 2014

    -Kunsthalle in München (Julian Ignatowitsch) 5. Untaten kurz vor Schluss - Eine Ausstellung am Wiener Heldenplatz erinnert an die letzten Tage vor Kriegsende (Ralf Borchard)   Mehr …

  • 03.05.2015 | Kultur heute | ArchivKeith Haring - Plötzlich politisch?

    werden konnte, meint unser Kritiker Julian Ignatowitsch. Nein, T-Shirts, Handyhüllen oder Kühlschrankmagnete werden hier nicht ausgestellt. Der Pop Shop, wo die Kunst Keith Harings zwischen 1986 und 2005 zur kuschelig-handgerechten Massenware für Mehr …

  • 17.03.2015 | Kultur heute | ArchivKultur heute - Sendung vom 17. März 2015

    -Museum in Bernried (Julian Ignatowitsch) 3. Von der Stadt-Bibliothek zu Stadt-Geschichte - Die Pläne des Regierenden Bürgermeisters von Berlin fürs Humboldt-Forum - Christoph Stölzl, ehemaliger Kultursenator von Berlin, im Gespräch 4. Fundament der Mehr …

  • 17.03.2015 | Kultur heute | ArchivBuchheim-Museum - Erotische Akte der Moderne

    Nacktdarstellungen waren noch zu Beginn der Moderne nur in mythologischen und historischen Kontexten zugelassen. Nicht im Privaten, schon gar nicht erotisiert. Das Buchheim-Museum zeigt in "Obsessionen. Erotica von Rodin, Klimt, Schiele und den Expressionisten" selten ausgestellte erotische Werke. Mehr …

  • 09.03.2015 | Corso | ArchivKunst im Supermarkt - Zeitgeist steckt in der Werbung

    Kunstausstellungen finden mittlerweile ja nicht mehr nur in traditionellen Museumsgebäuden statt. Die Aktion "Kunst an U-Bahnhöfen" lief in mehreren deutschen Städten. In Ingolstadt findet jetzt erstmals eine Ausstellung in einem Supermarkt statt - bei laufendem Betrieb. Mehr …

  • 17.02.2015 | Kultur heute | ArchivKultur heute - Die Sendung vom 17. Februar 2015

    Villa Stuck in München (Julian Ignatowitsch) 3. Ab in die Theaterküche - Der Münchner Rechtsstreit um die Castorf-Inszenierung von Bertolt Brechts "Baal" und das Verhältnis zwischen Regisseur und Autor (Christian Gampert) 4. Tolerantes Kopenhagen? - Mehr …