Text- und Audio-Suche

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 
 

Text ( 13 Fundstellen )

Audio ( 1 Fundstelle )

  • Seite 1 / 1
  • 24.12.2017 | Essay und DiskursRealitäten und Zustände - Unruhe

    "Kultur ist der Raum der Unruhe", sagt der Kieler Philosoph Ralf Konersmann und stellt dies in seiner Monografie "Die Unruhe der Welt" und dem aktuellen "Wörterbuch der Unruhe" unter Beweis. Wer denkt, ist keinesfalls gelassen, sondern wird von Mehr …

  • 24.12.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    deutschen und ausländischen Zeitungen 09:00 Nachrichten 09:05 Kalenderblatt Vor 190 Jahren: Die französische Cellistin Lise Cristiani geboren 09:10 Die neue Platte Vokalmusik 09:30 Essay und Diskurs Realitäten und Zustände Unruhe Ralf Konersmann im Gespräch Mehr …

  • 27.04.2017 | Interview | Archiv"Wörterbuch der Unruhe" - Coolness als "Alltagswaffe"

    Unruhe kennt wohl jeder. Doch wie facettenreich dieses Lebensgefühl tatsächlich ist, hat der Philosoph Ralf Konersmann untersucht, in seinen "Wörterbuch der Unruhe". Ein Eintrag darin: Coolness. Im Sommer 2015 veröffentlichte der Direktor des Mehr …

  • 27.04.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Comeback eines perfiden Tricks aus der Mottenkiste der Rhetorik Von Enno Park 07:30 Nachrichten 07:40 Interview Wörterbuch der Unruhe - von Arbeit über Coolness bis Zerstreutheit... Gespräch mit Dr. Ralf Konersmann, Direktor Philosophisches Seminar, Mehr …

  • 28.02.2017 | Tag für TagUnruhe - As soon as possible? - Ohne mich!

    Morgen ist Aschermittwoch, für Christen der Beginn der Fastenzeit. "Sieben Wochen ohne Sofort" ist die Fastenaktion der Evangelischen Kirche überschrieben. Innehalten sollen wir. Doch wer will das ernsthaft? Der Philosoph Ralf Konersmann, Autor Mehr …

  • 28.02.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Nachrichten 09:35 Tag für Tag Aus Religion und Gesellschaft Mit Gott in die Abstinenz In den USA bieten Kirchen Gottesdienste für Süchtige an. Kann Spiritualität Teil der Therapie sein? Sieben Wochen ohne Sofort Der Philosoph Ralf Konersmann, Autor einer Mehr …

  • 01.05.2016 | Feiertag - Kirchensendung | ArchivSchwere Kunst der Muße - Die Unruhe begrenzen

    wir ihr denn wirklich so hoffnungslos ausgeliefert sind. Über die "Unruhe der Welt" hat der Philosoph Ralf Konersmann ein Buch geschrieben. Die Unruhe, sagt er, ist unser Schicksal, jedenfalls in der westlichen Welt – und sie ist auch unsere Passion. Mehr …

  • 11.07.2015 | Kulturpresseschau | ArchivAus den Feuilletons - Parzinger warnt vor Flussbad an Museumsinsel

    so genau, in welche Richtung und mit welchem Ziel", sagte im Interview der Kieler Philosophieprofessor Ralf Konersmann, der gerade ein Buch über "Die Unruhe der Welt" geschrieben hat. "Es gibt keinen rationalen Diskurs über die Unruhe" "Es prickelt Mehr …

  • 26.06.2015 | Buchkritik | ArchivSachbuch - Nur nicht aus der Unruhe bringen lassen!

    Ralf Konersmann schreibt in "Die Unruhe der Welt" eine faszinierende Geschichte unserer umtriebigen Lebensform. Er zeigt, wie der moderne Mensch die Unruhe lieben gelernt hat - und lässt erahnen, wie wir vernünftig damit umgehen können. Ist es nicht Mehr …

  • 17.05.2015 | Sein und StreitDie ganze Sendung - "Unruhe ist, was uns bewegt"

    Ralf Konersmann meint, Unruhe sei ein Kennzeichen unserer Lebenswelt. In "Sein und Streit" erklärt der Philosoph, dass Unruhe etwas Positives sein kann. Außerdem erklärt Harald Welzer, wie in Deutschland Reden und Handeln auseinanderdriften, wenn es Mehr …

  • 22.06.2014 | Essay und Diskurs | ArchivGesellschaft - Kritik am Ende - das Ende der Kritik

    Nach Meinung des Medientheoretikers Ralf Konersmann verfügen wir inzwischen über zahlreiche Formen von Kulturkritik, die sich absetzen von alten Beständen: "In die Krise geraten ist eine Kritik, die sich als Inhaberin des überlegenen Standpunkts wähnte Mehr …

  • 23.10.2013 | Thema | ArchivEine Epoche des Weltvertrauens

    Warum die Renaissance uns heute noch fasziniert

    Dass Ausstellungen zu Renaissance-Künstlern extrem erfolgreich sind und die Epoche insgesamt derzeit viel Beachtung findet, erklärt der Kulturphilosoph Ralf Konersmann mit ihrer Lebensnähe. So hätten Autoren wie Montaigne das Individuum in den Mehr …

  • 10.01.2007 | Buchkritik | ArchivUnversöhnlicher Moralist

    Vladimir Jankélévitch: "Das Verzeihen. Essays zur Moral und Kulturphilosophie". Suhrkamp Verlag. 292 Seiten

    wissen, hat er so gewollt. Nun haben wir Jankelevitch doch noch zu lesen bekommen - 20 Jahre nach seinem Tod. Das ist Ralf Konersmann zu verdanken. Konersmann ist Philosoph, Professor an der Universität in Kiel und ein profunder Kenner der französischen Mehr …

  • Seite 1 / 1