Text- und Audio-Suche

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 
 

Text ( 65 Fundstellen )

Audio ( 7 Fundstellen )

  • 27.10.2017 | HintergrundKommunikation zwischen Arzt und Patient - Das große Risiko des gegenseitigen Nicht-Verstehens

    Mit Patienten verständlich reden, ihnen aufmerksam zuhören, sich gegenseitig verstehen. Das kommt oft zu kurz im Gespräch zwischen Arzt und Patient – mitunter mit fatalen Folgen. Wo liegen die Ursachen dafür und was kann man tun – als Arzt, Patient, Begleiter? Mehr …

  • 28.05.2017 | Sport am WochenendeFußball - Francesco Totti - Abschied von einer Legende

    Mit seiner Treue für den AS Rom und einem untrüglichen Gespür für Torchancen hat Francesco Totti italienische Fußballgeschichte geschrieben. Am Sonntag stand er zum letzten Mal für seine Mannschaft auf dem Platz. Würdigung einer Legende. Mehr …

  • 26.05.2017 | Studio 9Modeschöpferin Laura Biagiotti - "Königin des Kaschmir" ist tot

    Die italienische Modedesignerin Laura Biagiotti ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Sie erlag in ihrem Haus in der Nähe von Rom einem Herzinfarkt. Die Marke ist bekannt für ihre luxuriösen Strickwaren. Neben Mode kreierte Biagiotti auch Parfüms. Mehr …

  • 11.05.2017 | HintergrundHausärzte werden knapp - Von der Schwemme zum Mangel

    In Deutschland droht ein eklatanter Hausarztmangel - nicht nur auf dem Land, sondern auch in den Städten. Ein Großteil der Nachwuchsmediziner will sich lieber spezialisieren, als in die Allgemeinmedizin zu gehen. Die Politik will gegensteuern und auch börsennotierte Unternehmen stoßen in die Lücke vor, die das Verschwinden der Hausärzte hinterlässt. Mehr …

  • 27.01.2017 | HintergrundAltersversorgung - Eine Frage der Gerechtigkeit

    Die Zahl der Rentner nimmt immer weiter zu, gleichzeitig sinkt die Zahl der Beitragszahler. Trotzdem müssen die Rentenversprechen in Zukunft eingehalten werden. Mit der kleinen Rentenreform der Großen Koalition kann diese Herausforderung nicht aufgefangen werden. Was kann die Politik noch tun, um eine gerechte Altersversorgung zu gewährleisten? Mehr …

  • 31.10.2016 | Informationen am Mittag | ArchivNach dem Erdbeben in Italien - Staatliche Hilfe und hässliche Zankereien

    Die Erde in Mittelitalien kommt nach dem Erdbeben vom Wochenende nicht zur Ruhe. Zahlreiche Nachbeben wurden gemessen, eines davon mit einer Stärke von 4,2. Zehntausende Menschen sind obdachlos. Die italienische Regierung berät am Nachmittag in einer Sondersitzung über Hilfsmaßnahmen. Mehr …

  • 30.10.2016 | Informationen am Abend | ArchivErdbeben in Italien - Vermutlich zehntausende Menschen obdachlos

    In Mittel-Italien werden die Auswirkungen der Beben der vergangenen Tage nur langsam klar. Fest steht, die Zahl der Verletzten hält sich in Grenzen. Fest steht aber auch, dass eine große Zahl von Menschen auf Hilfe angewiesen ist. Die italienische Regierung verspricht ihnen, sie nicht im Stich zu lassen. Mehr …

  • 30.10.2016 | Informationen am Mittag | ArchivErdbeben in Mittelitalien - "Alles ist zerstört, was wir zusammen aufgebaut haben"

    Die Schäden an Gebäuden, die das erneute Erdbeben in Mittelitalien verursacht hat, sind beträchtlich. Zahlreiche Häuser sind eingestürzt und hinterlassen ihre Bewohner ohne Obdach. Auch viele historische Bauten, wie die Basilika von Norcia, wurden schwer beschädigt. Selbst in Rom musste die Basilica San Paolo aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Mehr …

  • 30.10.2016 | Studio 9Schwere Schäden in mittelalterlicher Stadt - Erneutes Beben in Mittelitalien

    Erneut hat in Mittelitalien am Sonntagmorgen die Erde gebebt. Wie bereits vor wenigen Tage ist die Region südöstlich von Perugia betroffen. Und diesmal waren die Erschütterungen so stark, wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Rettungskräfte sprechen von vielen Verschütteten. Mehr …

  • 30.10.2016 | Nachrichten vertieft | ArchivPerugia - Verletzte bei schwerem Erdbeben in Mittelitalien

    Überprüfung vorübergehend angehalten. Wegen des Erdbebens vom vergangenen Mittwoch sind noch Tausende Italiener obdachlos. Nach Einschätzung des ARD-Italien-Korrespondenten Nikolaus Nützel werden jetzt wahrscheinlich zahlreiche weitere Menschen dazu kommen, Mehr …

  • 25.08.2016 | Wirtschaft und Gesellschaft | ArchivAltenpflege 4.0 - Der Roboter als Pflegekraft

    Für die einen ist es die Zukunft der Pflege, für die anderen eine Horrorvision: der Einsatz von Robotern in Pflegeheimen oder Krankenhäusern. Die Entwickler sind aber zuversichtlich: Nicht nur Transportroboter wird man auf Klinikfluren antreffen, sondern auch maschinelle Reha-Trainer. Mehr …

  • 15.08.2016 | Wirtschaft und Gesellschaft | ArchivRevolution 4.0 - Wachstumswunder oder Digitaldilemma?

    Serie vom 15.-26. August 2016

    Menschen? (Gerhard Schröder) Donnerstag, 25.08. Altenpflege 4.0: Der Roboter als Pflegekraft ( Nikolaus Nützel) Freitag, 26.08. Bauer 4.0: Firmenporträt des digitalisierten Agrarbetriebs Glitz (Dietrich Mohaupt) Mehr …

  • 11.04.2016 | Hintergrund | ArchivGesetzliche Krankenkassen - Preiskampf im Gesundheitswesen

    Sie werben mit Prämien, Topberatung oder Zusatzleistungen: Der Preiskampf der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) ist so hart wie nie. Nur wer mit dem richtigen Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt, gehört zu den Gewinnern. Doch auch trotz Topangeboten kann so manche Krankenkasse zu den Verlierern gehören. Ein Grund dafür: ihre Mitglieder. Mehr …

  • 13.02.2016 | Lesart | ArchivGeorg Marckmann (Hg.): "Praxisbuch Ethik in der Medizin" - Leitfaden im Umgang mit heiklen Fragen

    Wie überbringe ich als Arzt schlechte Nachrichten? Welche Entscheidungen können oder sollen Patienten aufgebürdet werden? Das "Praxisbuch Ethik in der Medizin" von Georg Marckmann gibt Hilfestellungen bei heiklen Fragen. Das ist auch für Angehörige und andere Berufsgruppen interessant. Mehr …

  • 05.01.2016 | Informationen am Morgen | Archiv60 Jahre “Gastarbeiter” in Deutschland - Manpower aus dem Süden

    Heute vor 60 Jahren, am 5.1.1955, sind die ersten Arbeitskräfte aus Italien in Deutschland angekommen. Gastarbeiter wurden sie damals genannt. Der Begriff klingt nicht nur altmodisch, er hat sich auch als falsch erwiesen. Für viele Arbeiter ist aus dem Gastland eine zweite Heimat geworden. Mehr …

  • 01.01.2016 | Studio 9Neujahrspredigt - Papst erinnert an Elend der Flüchtlinge

    Papst Franziskus hat in seiner Neujahrspredigt zum Aufbau einer gerechteren und brüderlicheren Welt aufgerufen. Er erinnerte an das Schicksal der Flüchtlinge und sprach von einem "Strom des Elends", der christlichen Werten widerspreche. Mehr …

  • 29.12.2015 | Aktuell | ArchivTop Ten - Unsere meistgeklickten Beiträge des Jahres 2015

    viel zu früh. Klingt egoistisch und riskant - oder steht es uns gar nicht zu, das zu bewerten? Ein Beitrag des Journalisten und Sachbuchautors Nikolaus Nützel im Politischen Feuilleton. Anstößig, krass, unerträglich: Der deutsche Hip-Hop polarisiert, Mehr …

  • 28.12.2015 | Informationen am Abend | ArchivSmog - Fahrverbot in Italien

    In Italiens Großstädten wurde wegen Smog-Alarm ein Fahrverbot für Privatautos ausgesprochen - für die Hälfte der privat genutzten Fahrzeuge. An manchen Tagen dürfen nur die mit ungeraden Nummern auf den Schildern fahren, an anderen die mit geraden. Mehr …

  • 23.12.2015 | Hintergrund | ArchivDigitale Praxis - Die Telemedizin hat es in Deutschland schwer

    Austausch von Patientendaten, computergestützte Zusammenarbeit von Medizinern: Ärzte und Krankenkassen setzen große Hoffnungen auf die Telemedizin. Aber beeinträchtigen neue digitale Techniken Patienten in ihrer Privatsphäre und Datenhoheit? Dazu gibt es in Deutschland bislang kaum Erfahrungen, denn die Telemedizin hinkt den Plänen früherer Jahre weit hinterher. Mehr …

  • 11.12.2015 | Hintergrund | ArchivFinanzen im Minus - Krankenkassenbeiträge drohen zu steigen

    Die gesetzlichen Krankenkassenbeiträge könnten in den nächsten Jahren deutlich steigen. Experten fürchten, dass Durchschnittsverdiener mit einer Mehrbelastung von bis zu 800 Euro im Jahr rechnen müssen. Es gibt aber auch Berechnungen, die von weit höheren Kosten für die Beitragszahler ausgehen. Mehr …

  • 15.06.2015 | Politisches Feuilleton | ArchivChancen und Grenzen der Medizin - Die pensionierte Vierlingsmutter - das muss man aushalten!

    überzeugend sagen hören würde: "Wir wären lieber nie geboren worden." Nikolaus Nützel arbeitet seit 1995 als Journalist und Sachbuchautor. In seiner journalistischen Arbeit hat er sich besonders auf Gesundheitspolitik spezialisiert. Für seine Arbeit erhielt er Mehr …

  • 11.05.2015 | Politisches Feuilleton | ArchivMedizin - Qualitätswettbewerb wird zum Nullsummenspiel

    Wie steht es um die Qualität der Gesundheitsversorgung? Bei der Einschätzung therapeutischer Leistungen werden Patienten alleine gelassen, meint der Journalist Nikolaus Nützel. Sie erhielten von den Krankenhäusern selten verlässliche Informationen. Mehr …

  • 09.04.2015 | Hintergrund | ArchivPrüfung von Medizinprodukten - Von mangelhaften Implantaten und hilfreichen Erfindungen

    Vor fünf Jahren wurde der Skandal um PIP bekannt: Die französische Firma hatte jahrelang mangelhafte Brustimplantate vertrieben. Inzwischen wurden Vorschriften für Medizinprodukte verschärft, doch halten Experten diese nicht für ausreichend. Sie kritisieren im Prüfverfahren vor allem die sogenannten Benannten Stellen. Mehr …

  • 03.03.2015 | Politisches Feuilleton | ArchivImpfen - Mein Körper gehört (nicht) mir

    Von Nikolaus Nützel

    Steuerhinterziehung ist asozial, das weiß jeder. Und Impfverweigerung? Wer sich nicht impfen lässt, handelt nicht nur unvernünftig, er schadet damit auch der Gemeinschaft, sagt der Gesundheitsjournalist Nikolaus Nützel. Herdentiere haben kein gutes Mehr …

  • 14.08.2014 | Europa heute | ArchivIrak-Konflikt - Zurückhaltung aus Italien

    Mehr …

  • 05.08.2014 | Aktuell | Archiv100 Jahre Ampel - Ein Licht geht auf

    Wie Amplen unser Leben regeln

    den Gutwilligsten zum Verkehrssünder erziehen: Fußgängern kann es passieren, dass sie mehr als dreieinhalb Minuten auf grünes Licht warten. Nikolaus Nützel hat nachgemessen. Mehr …

  • 27.05.2014 | Hintergrund | ArchivKrankenhäuser - Wie in einer Auto-Werkstatt

    Klinikreform, Ärztemangel, überlange Wartezeiten: An Reizthemen mangelt es auf den Fluren deutscher Krankenhäuser nicht. Doch eines sorgt auf dem Deutschen Ärztetag in Düsseldorf für besonders starke Beschwerden, die Einführung eines Qualitätsinstituts. Ärzte fragen sich, wem das eigentlich nützt. Mehr …

  • 14.04.2014 | Andruck - Das Magazin für Politische Literatur | ArchivMedizin in Kriegszeiten - Stromschläge als Psychotherapie

    Die Medizinhistoriker Livia Prüll und Philipp Rauh haben Patientenschicksale und ärztliches Handeln in der Zeit der Weltkriege untersucht. Wie sich Ärzte in den Dienst der Kriege stellen ließen, in den Dienst der hemmungslosen Brutalisierung und Ideologisierung - das lässt sich in "Krieg und medikale Kultur" nachlesen. Mehr …

  • 30.03.2014 | Hintergrund | ArchivHartz IV - Von Versprechungen und Verfehlungen

    Gut zehn Jahre ist es her, dass mit den Hartz-IV-Gesetzen der Arbeitsmarkt grundlegend reformiert wurde. Laut Statistiken gibt es seitdem sehr viel weniger Arbeitslose. Doch Soziologen sehen kein Beschäftigungswunder, sondern ein Anwachsen von unsicheren, wenig anerkannten, instabilen und gering entlohnten Jobs. Mehr …

  • 01.02.2014 | Bücher für junge Leser | ArchivKritik - Die besten 7 Bücher für junge Leser im Februar

    uns zu tun hat Von Nikolaus Nützel Ars edition, 144 Seiten, € 14,99/SFr 21,90 ab 12 Der Erste Weltkrieg hat die Weichen dafür gestellt, wie die Grenzen in Europa heute verlaufen. Er hat seelische Verletzungen bei Millionen Männern und Frauen Mehr …

  • 29.01.2014 | Buchkritik | ArchivKinderbuch zum Ersten Weltkrieg - Zeitreise mit dem eigenen Großvater

    Nikolaus Nützel: "Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg"

    Nikolaus Nützel hat das Riesenthema "Erster Weltkrieg" kenntnisreich und anschaulich bebildert aufgearbeitet. Er nimmt die jungen Leser mit auf eine persönliche Zeitreise und macht den Bezug zur Gegenwart deutlich. Sachbücher - gerade für Kinder und Mehr …

  • 22.10.2013 | Hintergrund | ArchivVon kranken Versicherungen

    Die Koalitionsverhandlungen und die Gesundheitspolitik

    Ist die Trennung von gesetzlicher und privater Krankenversicherung zukunftsfähig? Wie kriegt man Ärzte dazu, auf dem Land zu arbeiten? Was tun gegen Personalmangel an Kliniken? Die Gesundheitspolitik dürfte in den anstehenden Koalitionsverhandlungen eine große Reibungsfläche bieten. Mehr …

  • 29.09.2013 | Lesart | ArchivKurz und kritisch

    Theodor Much: "Der große Bluff"; Vera Kühne: "Grenzenlos"; Dieter Wissgott: "Opfer Patient"

    Theodor Much warnt vor Bachblütentherapie oder Osteopathie. Die Ärztin Vera Kühne erzählt ihr Leben - inklusive leidenschaftlicher Liebesnächte. Und Dieter Wissgott ist ärztliche Kunstfehlern nachgegangen. Mehr …

  • 29.09.2013 | Lesart | ArchivDer getäuschte Patient

    Gerd Gigerenzer, J.A. Muir Gray (Hg.): "Bessere Ärzte, bessere Patienten, bessere Medizin"

    In dieser Aufsatzsammlung kommen Missstände der Medizin zur Sprache: Es geht um schlampig geplante Forschungsprojekte, um Ärzte, die perfekt operieren, aber nicht wissen, wann ein Eingriff sinnvoll ist oder darum, wie aufgebauscht die Medien über Gesundheitsstudien berichten. Mehr …

  • 12.08.2013 | Wirtschaft und Gesellschaft | ArchivGroß und Klein

    Wie die Wirtschaft vor der Wahl tickt

    Branchenvertreter. " Beiträge: " 12.08. (Nikolaus Nützel) 13.08. (Michael Braun): 14.08. (Felix Lincke) 16.08. (Alexander Budde) 19.08. Wiesnwirt versus Eckkneipier (Michael Watzke) Redaktion: Benjamin Hammer Mehr …

  • 12.08.2013 | Wirtschaft und Gesellschaft | ArchivVier fette Jahre

    Serie: Groß und Klein, Teil 1: gesetzliche versus private Krankenkassen

    Die Krankenkassen ziehen eine positive Bilanz nach vier Jahren Schwarz-Gelb. Die gesetzlichen haben große Überschüsse in den Kassen, die privaten freuen sich über mehr Mitglieder. Doch nach der Wahl könnte alles anders werden. Mehr …

  • 19.06.2013 | Hintergrund | ArchivEin chronischer Patient

    Die deutsche Krankenhauslandschaft

    "Wir brauchen Hilfe“, diese Forderung richten die deutschen Krankenhäuser immer wieder an die Politik. Es fehlt an Geld, aber auch an klaren Absprachen, wer im Gesundheitswesen wofür verantwortlich ist. Die Ökonomisierung der medizinischen Versorgung hat auch das Arzt-Patienten-Verhältnis verändert. Mehr …

  • 13.05.2013 | Hintergrund | ArchivWenn wir weniger und älter werden

    Erwartungen an den Demografiegipfel der Bundesregierung

    Beim morgen beginnenden Demografiegipfel in Berlin will Angela Merkel mit Sozialverbänden, Wirtschaftswissenschaftlern und Vertretern von Demografie-Projekten über den Umgang mit einer alternden Gesellschaft beraten. Deren Positionen sind bei Weitem nicht übereinstimmend. Mehr …

  • 02.02.2013 | Hintergrund | ArchivBares Geld für zweifelhafte Medizin

    Das Geschäft mit individuellen Gesundheitsleistungen

    Seit 1998 gibt es Individuelle Gesundheitsleistungen. Diese IGeL-Leistungen müssen Kassenpatienten aus eigener Tasche bezahlen. Quer durch die verschiedenen Fachrichtungen ist seitdem ein bunter Markt entstanden. Mehr …

  • 09.08.2012 | Dlf-Magazin | ArchivBürokratische Eigenbeteiligung an der Gesundheit

    Die Praxisgebühr in der Diskussion

    Wer in Deutschland zum Arzt geht, muss im Quartal zehn Euro zahlen - die Praxisgebühr. Nun ist eine Diskussion um ihre Abschaffung entbrannt. Die einen sagen, sie bringt nichts als Bürokratie, die anderen sehen sofort ein Loch im Gesundheitssystem aufreißen. Mehr …

  • 27.07.2012 | Hintergrund | ArchivDer Doc im Netz

    Ein schmaler Grat zwischen Patienteninformation und Quacksalberei

    Wer sich im Internet zum Thema Gesundheit informieren möchte, der wird schnell fündig. Doch nicht auf Umsatz ausgerichtete Angebote tun sich schwer gegen die kommerzielle Konkurrenz. Der Gesundheits-Sachverständigenrat sieht das Internet als Medium für Medizin-Infos deshalb kritisch. Mehr …

  • 30.06.2012 | Hintergrund | ArchivAbschied vom teuren Schmier

    Korruption in Deutschland - eine Bestandsaufnahme

    Nikolaus der Erste so begeistert von München war, dass er sagte, diesen Architekten mit dieser Architektur möchte ich in St. Petersburg haben." Karlheinz Groebmaier ist Pressesprecher bei Siemens – und er erzählt gerne etwas über die Architektur des Mehr …

  • 23.05.2012 | Hintergrund | ArchivPrivate Kassen in der Kritik

    Zur Zukunft privater Krankenversicherer

    Privatpatienten bringen den Ärzten oft doppelt so viel Geld wie gesetzlich Versicherte. Doch höhere Honorare bedeuten nicht immer bessere Versorgung. Nicht nur deshalb kritisieren Politiker, gesetzliche Kassen und Ärzte zunehmend die Privaten und fordern zum Teil sogar ihre Abschaffung. Mehr …

  • 12.03.2012 | Andruck - Das Magazin für Politische Literatur | ArchivVom Schredder in den Bücherhimmel

    Das vom Markt ausgemusterte Buch

    Selbst von Bestsellern wie "Harry Potter" werden nicht alle Exemplare verkauft. Aus den Restbeständen wird Altpapier und aus Altpapier Makulatur. "Makulieren" nennen die Verlage freundlich das, was andere unverblümt als "schreddern" bezeichnen. Mehr …

  • 20.01.2012 | Hintergrund | ArchivAusstand der Ärzte

    Warum die Krankenhausärzte so schnell auf die Barrikaden gehen

    Die Patienten können erst einmal aufatmen: Der für Ende Januar geplante unbefristete Ärztestreik an kommunalen Krankenhäusern scheint abgewendet zu sein. Doch nach wie vor klagen die Mediziner über schlechte Arbeitsbedingungen und fordern strukturelle Veränderungen. Mehr …

  • 28.11.2011 | Hintergrund | ArchivNotfallversorgung oder Spitzenmedizin?

    Die Diskussion um "Priorisierung" im Gesundheitswesen

    Seit dem Jahr 2000 sind die Ausgaben für Kliniken um mehr als zehn Milliarden Euro angestiegen. Unter dem Begriff der Priorisierung fordert die Gesundheitsbranche deshalb, genau festzulegen, welche Behandlungsarten wichtig sind und auf welche verzichtet werden könnte. Mehr …

  • 27.06.2011 | Hintergrund | ArchivDas kränkelnde System Krankenkasse

    Wohin steuert die Gesetzliche Krankenversicherung?

    Es war ein Novum, als die City BKK aufgelöst wurde, weil sie ihre Versicherten nicht mehr finanzieren konnte. Es war ein Novum, als die Krankenkassen einen Zusatzbeitrag erhoben. Und schon jetzt scheint klar: Bei einem Regierungswechsel wird es wieder ein Novum geben müssen. Mehr …

  • 22.12.2010 | Interview | Archiv"Das hat es so noch nie gegeben"

    Medizin-Journalist über den geplanten Austritt bayerischer Ärzte aus dem Kassensystem

    Bayerische Hausärzte drohen mit dem Ausstieg aus dem Kassensystem. Dadurch wollen sie die Macht der Kassenärztlichen Vereinigungen brechen, die laut Gesetz die Honorare aushandeln. Medizin-Journalist Nikolaus Nützel bewertet diesen Vorstoß als "hoch Mehr …

  • 05.10.2010 | das blaue sofa | ArchivGespräche auf dem Blauen Sofa

    Live von der Frankfurter Buchmesse

    Moderation: Hans-Jürgen Jakobs 17.30 Uhr Wolf Haas / Teresa Praauer: Die Gans im Gegenteil Moderation: Marita Hübinger Gespräch mit Wolfgang Haas / Teresa Praauer als MP3-Audio " Samstag, 9.10.2010 " 10.00 Uhr Nikolaus Nützel: 7 Wege reich zu werden Mehr …

  • 01.04.2010 | Hintergrund | ArchivDie alternde Gesellschaft

    Vierteilige Serie über die Auswirkungen des demografischen Wandels

    beschäftigen sich die Autoren des Hintergrunds über die Ostertage. Eine Sendung von Nikolaus Nützel. Redaktion: Stefan Maas Sendetermin: 1. April 2010 Eine Sendung von Antonia Koch. Redaktion: Barbara Roth Sendetermin: 3. April 2010 Eine Sendung von Beatrix Mehr …