Text- und Audio-Suche

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 
 

Text ( 556 Fundstellen )

Audio ( 3 Fundstellen )

  • 27.02.2018 | VeranstaltungRaderbergkonzerte 2017/2018 - 5. Raderbergkonzert

    Konzert

    Klavier Nr. 4, e-Moll, op. 90 JOHANNES FISCHER Dmitri Remix für Schlagzeug-Duo DMITRI SCHOSTAKOWITSCH Sinfonie Nr. 15 A-Dur, op. 141 (in der Bearbeitung für Klaviertrio und Schlagzeug-Duo von Viktor Derevianko) Eintrittspreis: 15,00 € / 12,00 € (zzgl. 10 % Mehr …

  • 13.12.2017 | SpielweisenKabalewskis 2. Klaviersonate - Mit gefesselten Füßen tanzen

    Sozialistischen Realismus auch in seiner eigenen Musik kräftig ins Zeug. Im Gegensatz zu Prokofjev oder Schostakowitsch, deren Kompositionen zum Teil von einem Aufführungsverbot belegt wurden, erfuhr Kabalewski für seine Musik kaum Kritik der Regierung. Drei Mehr …

  • 05.11.2017 | Konzert zum NachhörenKonzert des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin - Lutosławski und Schostakowitsch

    Aus dem Konzerthaus Berlin

    Zwei Werke aus den Jahren des Kalten Krieges. Schostakowitsch wie Lutosławski stellen sich existenziellen Fragen nach dem Sinn eines individuellen Aufbegehrens unter bedrängenden gesellschaftlichen Umständen. In der 10. Sinfonie Schostakowitschs, Mehr …

  • 05.11.2017 | Konzert | ArchivKonzert des Berliner Rundfunk-Sinfonieorchesters - Lutosławski und Schostakowitsch

    Aus dem Konzerthaus Berlin

    Zwei Werke aus den Jahren des Kalten Krieges. Schostakowitsch wie Lutosławski stellen sich existenziellen Fragen nach dem Sinn eines individuellen Aufbegehrens unter bedrängenden gesellschaftlichen Umständen. In der 10. Sinfonie Schostakowitschs, Mehr …

  • 05.11.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    ganz auf das Kochen einlassen kann. Von Mechthild Klein Moderation: Anne Françoise Weber 15:00 Nachrichten 15:05 Interpretationen "Die Parole lautet: Oktober und Lenin!" Die Sinfonien Nr. 2 und 12 von Dmitrij Schostakowitsch Gast: Michael Stegemann, Mehr …

  • 04.11.2017 | Lange NachtLange Nacht der russischen Revolutionen - Vereint im Leiden und Aufbegehren

    Iwanowitsch Tschapajew (1887–1919) gewidmet, dem Helden des Russischen Bürgerkrieges. Musik zum Thema Sergej Prokofjew, Dmitrij Schostakowitsch, 11. Sinfonie Dmitrij Schostakowitsch, 2. Sinfonie Sergej Prokofjew, . We are the red cavalry (red army song) Soviet Mehr …

  • 04.11.2017 | Konzert | ArchivThemenabend Musik - Musikalische Avantgarde im Zeichen der Oktoberrevolution

    Werke von Mossolow, Roslawez, Lourié, Protopopow, Schostakowitsch, Prokofjew

    dargestellt werden. Aufbruch und Rückzug Musikalische Avantgarde im Zeichen der Oktoberrevolution Werke von Alexander Mossolow, Nikolai Roslawez, Arthur Lourié, Sergej Protopopow, Dmitri Schostakowitsch, Sergej Prokofjew u. a. Studiogäste: Dorothea Mehr …

  • 04.11.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Arthur Lourié, Sergej Protopopow, Dmitri Schostakowitsch, Sergej Prokofjew u. a. Studiogäste: Dorothea Redepenning, Musikwissenschaftlerin, Universität Heidelberg Anne-Kathrin Peitz, Dokumentarfilmerin, accentus music Wolfgang Mende, Musikwissenschaftler, Mehr …

  • 02.11.2017 | Kultur heuteTanzabend an der Wiener Staatsoper - Ein Stück übers Klonen und ein Stück, das sich nicht klonen lässt

    Klavierkonzert in h-moll. Kenneth MacMillan war Ballettdirektor an der Deutschen Oper in Berlin, als er 1966 sein Schostakowitsch-Ballett "Concerto" choreographierte – als abstrakte Etüde für fünf Solisten und großes Ensemble. Das dritte und jüngste Werk des Mehr …

  • 29.10.2017 | Konzert zum NachhörenChristiane Karg singt Britten und Ravel - Rafael Payare beim DSO

    Live-Aufzeichnung aus der Philharmonie Berlin

    Der venezolanische Dirigent Rafael Payare dirigiert erstmals das DSO Berlin in einem anspruchsvollen Programm mit der 10. Sinfonie von Dmitrij Schostakowitsch. Die Sopranistin Christiane Karg ist zu Gast, um die "Quatre chansons françaises" von Mehr …

  • 29.10.2017 | Konzert | ArchivChristiane Karg singt Britten und Ravel - Rafael Payare beim DSO

    Live aus der Philharmonie Berlin

    Der venezolanische Dirigent Rafael Payare dirigiert erstmals das DSO Berlin in einem anspruchsvollen Programm mit der 10. Sinfonie von Dmitrij Schostakowitsch. Die Sopranistin Christiane Karg ist zu Gast, um die "Quatre chansons françaises" von Mehr …

  • 29.10.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    für Sopran und Orchester ca. 20.55 Konzertpause Für Laien und Profis - der "Symphonic Mob" beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin Von Julia Kaiser Dmitrij Schostakowitsch Sinfonie Nr. 10 e-Moll op. 93 Christiane Karg, Sopran Deutsches Symphonie Mehr …

  • 12.10.2017 | Konzert | ArchivInternationales Musikfestival im 20. Jahrgang - Kammermusik in Jerusalem

    Aufzeichnung aus dem YMCA West-Jerusalem

    Mohammed Hiber, Lidia Baich, Violine Franz Schubert Fantasia f-Moll für Klavier zu 4 Händen D 940 Elena Bashkirova, Shai Wosner, Klavier Dmitrij Schostakowitsch Zwei Stücke für Streichoktett op. 11 Alexander Sitkovetsky, Tatiana Samouil, Lidia Baich, Mehr …

  • 12.10.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Lidia Baich, Violine Franz Schubert Fantasia f-Moll für Klavier zu 4 Händen D 940 Elena Bashkirova, Shai Wosner, Klavier Dmitrij Schostakowitsch Zwei Stücke für Streichoktett op. 11 Alexander Sitkovetsky, Tatiana Samouil, Lidia Baich, Mohammed Hiber, Mehr …

  • 09.10.2017 | Musik-PanoramaNeue Deutschlandfunk-Produktion - Korstick spielt Kabalewski

    Verglichen mit seinen Kollegen Prokofjew oder Schostakowitsch werden die Klavierwerke Dmitri Kabalewskis auf deutschen Konzertpodien selten aufgeführt; dabei sind sie durchaus interessant - und für den Interpreten eine anspruchsvolle Aufgabe. Ein Mehr …

  • 09.10.2017 | MusikjournalPersimfans-Ensemble in Düsseldorf - Utopische Orchesterpartisanen

    jungen Schostakowitsch hatte man abgelehnt. Schillinger stand höher im Kurs und nützte seine Popularität für die Ausreisegenehmigung. Er ging in die USA, wo er sich seiner Passion, dem Jazz widmete und als Lehrer von Benny Goodman, Glenn Miller, aber auch Mehr …

  • 09.10.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    oder Dmitri Schostakowitsch sind Klavierwerke von Dmitri Kabalewski in deutschen Konzertprogrammen eher selten anzutreffen. Ein Grund dafür liegt möglicherweise in seiner Karriere in der damaligen Sowjetunion: Während viele Kompositionen von Prokofjew Mehr …

  • 05.10.2017 | Konzert | ArchivAchava Festspiele Thüringen - Chrennikow und Schostakowitsch: Treffen der Antipoden

    Aus dem Konzertsaal Gera

    zwischen 1948 und 92 als Generalsekretär des sowjetischen Komponistenverbandes, stets linientreu bis hin zu persönlichen Diffamierungen, die auch den – damals immerhin schon weltberühmten – Kollegen Schostakowitsch trafen. Was dennoch nicht heißt, dass Mehr …

  • 05.10.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    20:00 Nachrichten 20:03 Konzert Achava Festspiele Thüringen Konzertsaal Gera Aufzeichnung vom 06.09.2017 Aram Chatschaturjan Adagio für Orchester Tichon Chrennikow Klavierkonzert Nr. 2 C-Dur op. 21 Dmitrij Schostakowitsch Sinfonie Nr. 13 b-Moll op. 113 Mehr …

  • 28.09.2017 | Historische AufnahmenDie Oktoberrevolution im Spiegel der Musik - Hymnen auf den Roten Oktober

    junge Sowjetunion als ein Land im revolutionären Dauerzustand. Zwischen Avantgarde und Volkskultur schrieben Komponisten wie Dimitri Schostakowitsch, Sergej Prokofjew, Aram Chatschaturjan oder Alexander Mossolow Werke, die unterschiedlicher nicht Mehr …

  • 28.09.2017 | Die RaderbergkonzerteRaderbergkonzerte 2017/18 - Die Konzerte der neuen Saison im Überblick

    und zwei Schlagzeuger um den Cellisten Sebastian Klinger , wenn sie sich nach Schubert und Fischer an die 15. Sinfonie von Dmitrij Schostakowitsch machen: orchestrale Kammermusik voller Musikgeschichte. Als rachsüchtige "Königin der Nacht" begeistert Mehr …

  • 28.09.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    junge Sowjetunion als ein Land im revolutionären Dauerzustand. Zwischen Avantgarde und Volkskultur schrieben Komponisten wie Dimitrij Schostakowitsch, Sergej Prokofjew, Aram Chatschaturjan oder Alexandr Mossolow Werke, die unterschiedlicher nicht Mehr …

  • 18.09.2017 | MusikjournalMusikfest Berlin - Der einzelne Ton machte bei Isang Yun die Musik

    Haftstrafe verurteilt. Die Ausstellung zeigt die Liste der 181 prominenten Musiker, die sich für die Freilassung Yuns einsetzten, darunter Strawinsky, Schostakowitsch, Ligeti und Herbert von Karajan. Zwei Jahre später, 1969, kam Yun frei. In Südkorea erst Mehr …

  • 11.09.2017 | MusikjournalBukarest - Aufbruchsstimmung beim Enescu-Festival

    Konzertsaal zu machen. Optimismus schwang in seiner Rede mit, nur garantieren wollte er nichts. Musik: Dmitri Schostakowitsch, Auszug aus der 11. Sinfonie Großartige Konzerterlebnisse Die beklagten akustischen Unzulänglichkeiten konnten indes die großartigen Mehr …

  • 10.09.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    geschätzt. Dmitrij Schostakowitsch spielte unter ihm seine beiden Klavierkonzerte ein - und mit den Berliner Philharmonikern noch vor Karajan brachte Cluytens sämtliche Beethoven-Sinfonien heraus. Seine Aufnahme von Francis Poulencs Oper ‚Les Mamelles de Mehr …

  • 21.08.2017 | KalenderblattVor 50 Jahren verhaftet - Mikis Theodorakis kämpfte für Gerechtigkeit

    Tuberkulose, doch sein Wille zum Widerstand und zum Komponieren blieb ungebrochen. In ganz Europa gab es Solidaritätskundgebungen, vor allem Künstler und Intellektuelle traten für ihn ein. Ein Solidaritäts-Komitee um Dmitri Schostakowitsch, Arthur Miller und Mehr …

  • 18.08.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Olga Hochweis Das muss man gehört haben ... oder auch nicht Von Jutta Petermann 11:30 Musiktipps 11:35 Klassik Schostakowitsch-Barber: Manfred Honeck und seine ungewöhnliche CD Gespräch mit Stefan Lang 12:00 Nachrichten 12:07 Studio 9 - Der Tag mit ... Mehr …

  • 14.08.2017 | MusikjournalPärnu Music Festival in Estland - Alles Järvi am Ostseestrand

    Ruf unter den Sowjetstaaten. Und das Klima ist im Sommer angenehm, viele ältere Menschen reisten lieber hierher als auf die Krim oder ans Schwarze Meer. Mit David Oistrach bin ich Ruderboot gefahren. Und Dmitri Schostakowitsch bin ich in Pärnu Mehr …

  • 07.08.2017 | MusikjournalSalzburger Festspiele - Anna Netrebko glänzte als Aida

    sinnloses Ochsenschädel-Ballett bleibt reine Dekoration. Langeweile breitet sich aus. Die Szene implodiert förmlich. Aus dem erwarteten Opern-Highlight wurde viel weniger, als man hätte erwarten können. Themenreihen "Zeit mit Schostakowitsch" und "Zeit mit Mehr …

  • 06.08.2017 | SonntagsrätselAuflösung - Gesucht wurde: Rosine

    gehörten Jazzstücks begann Dimitri Schostakowitsch mit der Komposition seiner siebten Sinfonie. Diese wurde maßgeblich beeinflusst von dem Überfall Deutschlands auf Russland. Der Komponist sagte später, dass er alle seine Sinfonien als Requien für die Opfer Mehr …

  • 02.08.2017 | SpielweisenAnspiel - Neues vom Klassik-Markt - Bolschoi, Claviorganum und Laks

    Jurowski Bel Air Classics DVD 3760115301207 Dmitri Schostakowitsch Das goldene Zeitalter Nina Kaptsova, Ruslan Skvortsov u.a., Orchester des Moskauer Bolschoi-Theaters Leitung: Pavel Klinichev Bel Air Classics DVD 3760115301436 Antonio de Cabezón Mehr …

  • 23.07.2017 | Konzert | ArchivLudwigsburger Schlossfestspiele Rückblick - Freiheit abschattiert

    Aufzeichnung aus Ludwigsburg

    "Die Farben und Schattierungen der Freiheit grundieren den diesjährigen Festivaljahrgang bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen", so sagt es Intendant Thomas Wördehoff. Das trifft tatsächlich auf viele Konzerte zu, ob nun in Werken von Schostakowitsch Mehr …

  • 23.07.2017 | Die neue PlatteSinfonische Musik - Schostakowitsch op Lëtzebuergesch

    Gimeno hat das OPL nun eine hervorragende Schostakowitsch-Aufnahme vorgelegt. Erst 13 Jahre alt war Dmitri Schostakowitsch als er im Jahr 1919 sein Opus 1 für Orchester vorlegte. Ein Scherzo in fis-Moll mit dem er seinem verehrten Lehrer Maximilian Mehr …

  • 23.07.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Sønderhero A room in Paris Danish String Quartet Dreamers' Circus Dmitrij Schostakowitsch Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll op. 40 Jean-Guihen Queyras, Violoncello Alexandre Tharaud, Klavier Trad. Bittesang der Armenier Hesperion 21 und Gäste Leitung: Mehr …

  • 15.07.2017 | Klassik-Pop-et ceteraAm Mikrofon - Der Pianist und Intendant Markus Hinterhäuser

    Für diese Saison, die am 21. Juli, also nächste Woche beginnt, sind drei Opern des 20. Jahrhunderts programmiert: "Wozzeck" von Alban Berg, "Lady Macbeth" von Dmitri Schostakowitsch und "Lear" von Aribert Reimann. Als Pianist spielte Markus Mehr …

  • 15.07.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    programmiert: ‚Wozzeck‘ von Alban Berg, ‚Lady Macbeth‘ von Dmitri Schostakowitsch und ‚Lear‘ von Aribert Reimann. Als Pianist spielte Hinterhäuser außerdem das gesamte Klavierwerk von Arnold Schönberg, Alban Berg und Anton von Webern sowie Kompositionen von Mehr …

  • 10.07.2017 | Musik-PanoramaBeethovenfest Bonn 2016 - Revolutionsmusiken

    Boris Berezowsky mit einem maßgeschneiderten Programm fürs Festivalmotto "Revolutionsmusiken". Dmitri Schostakowitsch "Das goldene Zeitalter". Ballett-Suite, op. 22a Alexander Mossolow "Die Eisengießerei" aus dem Ballett "Stahl", op. 19 Nikolai Mehr …

  • 10.07.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    -Panorama Beethovenfest Bonn 2016 Dmitri Schostakowitsch ‚Das goldene Zeitalter‘. Ballett-Suite, op. 22a Alexander Mossolow ‚Die Eisengießerei‘ aus dem Ballett ‚Stahl‘, op. 19 Nikolai Mjaskowski Sinfonie Nr. 10 f-Moll, op. 10 Sergei Rachmaninow Konzert für Klavier und Mehr …

  • 03.07.2017 | MusikjournalGergievs "Sterne der Weißen Nächte" - Gigantisches Klassik-Festival in St. Petersburg

    Lieblingsschüler von Dmitrij Schostakowitsch." Bespielt wird sowohl die historische Bühne, als auch das neue, 2013 eröffnete Opernhaus Mariinski-Zwei. Außerdem gibt es noch Mariinski-Drei – ein Konzertsaal mit Orchestergraben, das als Opernhaus vor allem für Mehr …

  • 30.06.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Einstand Universität der Künste Berlin Aufzeichnung vom 22.01.2017 Dmitrij Schostakowitsch Klaviertrio Nr.2 e-Moll op. 67 Trio Marvin Preisträger des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbes 2017 22:30 Studio 9 kompakt Themen des Tages Moderation: Mehr …

  • 26.06.2017 | MusikjournalFestival in Gohrisch - Unbekannte Fragmente von Schostakowitsch uraufgeführt

    Bei den diesjährigen Internationalen Schostakowitsch-Tagen in Gohrisch gab es zwei spektakuläre Uraufführungen: aussortierte Stücke aus der Oper "Die Nase". Bis vor Kurzem waren die Fragmente des russischen Komponisten weder der Musikforschung noch Mehr …

  • 26.06.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    -Botschafterin Dorothee Oberlinger Telemanns 250. Todestag - Wie geht Hamburg mit dem Jubiläum um? Posthume Uraufführung - Schostakowitsch-Tage 2017 in Gohrisch Loreley - Alfredo Catalanis Opernrarität in St. Gallen Kollegengespräch mit Wolf-Dieter Peter Am Mikrofon: Mehr …

  • 18.06.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Zarenkrone - Modest Mussorgskijs „Boris Godunow“ an der Deutschen Oper Berlin "Schostakowitsch-Trilogie" - Choreograf Alexej Ratmansky widmet sich in Amsterdam Leben und Werk von Dmitri Schostakowitsch Ungeliebtes Theater - Streit um das Akko-Festival in Mehr …

  • 10.06.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    die Spitze treibt, erschließt sich uns heute umso mehr der schräge Humor jenes unentdeckten Meisterwerks. 21:50 Die besondere Aufnahme Dmitrij Schostakowitsch "Ovod" (Die Hornisse) Vollständige Filmmusik Bachchor Mainz Deutsche Staatsphilharmonie Mehr …

  • 07.06.2017 | SpielweisenNeue CD des Monte Piano Trios - Fantasy Triptych

    Gut neun Jahre musiziert das in Frankfurt/Main gegründete Monte Piano Trio zusammen und präsentierte vor einiger Zeit beim Label Genuin Werke von Gustav Mahler und Dmitri Schostakowitsch. Jetzt stellt das Trio dort seine zweite CD vor - mit Mehr …

  • 05.06.2017 | MusikjournalBrüssel - Virtuosität und Leidenschaft beim Königin-Elisabeth-Wettbewerb

    erfolgreiche Karriere als Solist und Kammermusiker gestartet und mehrere CDs herausgebracht. Im Finale des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs überzeugte er mit einer sehr reifen Interpretation des 1. Cellokonzerts von Dmitri Schostakowitsch, ohne Allüren, souverän Mehr …

  • 05.06.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Andreas Staier, Hammerflügel Aufnahme vom 11.5.16 im Ordenssaal des Residenzschlosses 05:00 Nachrichten 05:05 Kammermusik Rheingau Musik Festival 2016 Dmitri Schostakowitsch Trio für Violine, Violoncello und Klavier nr. 2 e-Moll, op. 67 Maurice Ravel Trio Mehr …

  • 01.06.2017 | Konzert | ArchivLudwigsburger Schlossfestspiele - Freiheit hören

    Aufzeichnung aus dem Forum am Schlosspark

    Freiheit in all ihren Schattierungen ist das Thema der Ludwigsburger Schlossfestspiele. Musik von Dmitrij Schostakowitsch und Jean Sibelius stand im Eröffnungskonzert auf dem Programm, Pietari Inkinen leitete das Festspielorchester. Gautier Capuçon Mehr …

  • 01.06.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    gefährlich und wie lassen sie sich stoppen? 20:00 Nachrichten 20:03 Konzert Ludwigsburger Schlossfestspiele Forum am Schlosspark, Ludwigsburg Aufzeichnung vom 04.05.2017 Dmitrij Schostakowitsch Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 Es-Dur op. 107 ca. Mehr …

  • 29.05.2017 | MusikjournalDoppelpremiere Theater Heidelberg - Im Eindruck bedrohlicher Situationen

    auch mit antisemitischen Anfeindungen umgehen musste - weniger bei den Gattungen, in denen er schrieb, eingeschränkt, sondern er musste zuweilen seine jüdische Identität verleugnen. Was er geschickt – ähnlich wie Schostakowitsch – durch Chiffrierungen Mehr …