Text- und Audio-Suche

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 
 

Text ( 1344 Fundstellen )

Audio

  • 11.01.2018 | Politisches FeuilletonAfghanistan - Die Kriegsfürsten verschwinden nicht

    andere EU-Staaten, weiterhin darauf besteht, afghanische Geflüchtete abzuschieben. Emran Feroz ist freier Journalist mit afghanischen Wurzeln. Er berichtet regelmäßig über die politische Lage im Nahen Osten und Zentralasien. Feroz publiziert in deutsch- Mehr …

  • 11.01.2018 | Informationen am MorgenGespräche EU und Iran - Atomabkommen im Fokus

    an Worst-Case-Szenarien entlangschrammen, das haben wir mit Blick auf den Iran vermieden." Die Gesamtlage im Nahen Osten und die Rolle, die der Iran dort spielt, ist für die Kritiker des Abkommens bisher genau der entscheidende Grund, das Abkommen mit Mehr …

  • 10.01.2018 | Zur DiskussionGeopolitik im Umbruch - "Die Landkarten werden derzeit neu gezeichnet"

    Auslandsreporterin und Buchautorin Charlotte Wiedemann: "Ich denke, dass die Phase westlicher Ordnungspolitik und westlich dominierter Geopolitik ohnehin zu Ende ist. Wir gehen in eine multipolare Welt und das ist gut so." Mit Blick auf den Nahen und Mittleren Osten Mehr …

  • 09.01.2018 | Informationen am MorgenAntrittsbesuch in Brüssel - Polens Premier erwarten Themen mit reichlich Zündstoff

    Themen, die reichlich Zündstoff bergen. Jean-Claude Juncker ist daran gelegen, eine Spaltung der EU in Ost und West zu vermeiden. In seiner Rede zur Lage der EU im September hatte er klar gemacht: "Europa muss mir beiden Lungenflügeln atmen. Mit dem Mehr …

  • 07.01.2018 | Kommentare und Themen der WocheMachtlos gegen Despoten - Der Rückzug der USA destabilisiert die Welt

    -osmanischen Regionalhegemonie nicht in Zweifel. Weil dies nicht gegen Putin geht, werden eben russische Flugabwehrraketen gekauft, um den Herrn im Kreml milde zu stimmen. Der Iran facht den großen Konfliktherd, den der Nahe Osten darstellt, immer weiter an. Iranische Diplomaten Mehr …

  • 03.01.2018 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    für Tag Aus Religion und Gesellschaft Kein Religionskrieg? Wie der britische Militärhistoriker Peter Wilson den Dreißigjährigen Krieg einschätzt Ein Dreißigjähriger Krieg im Nahen Osten? Der Islamwissenschaftler Rainer Hermann (FAZ) spricht mit Monika Mehr …

  • 02.01.2018 | InterviewEU-Verteidigungspolitik - "Den Grenzschutz europäisieren"

    Aspekte gegenüber dem Regime zum Ausdruck zu bringen. Dobovisek: Die Eskalation im Koreakonflikt, im Iran, im Nahen Osten mit dem Jerusalem-Streit, an all dem ist vor allem einer beteiligt, US-Präsident Donald Trump. Die EU reagiert unter anderem mit einer Mehr …

  • 01.01.2018 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    stand. 400 Jahre später diskutieren Wissenschaftler, ob die damaligen Ereignisse ein historisches Vorbild für den Nah-Ost-Konflikt liefern könnten. Beiden Konflikten liegen gemeinsame Muster zugrunde: Sowohl die heutigen Kriege in der islamisch Mehr …

  • 29.12.2017 | InterviewZukunft Europas - "Wir werden das schaffen"

    Der grüne Europapolitiker Daniel Cohn-Bendit hält ein stärkeres Europa angesichts der Probleme in der Welt für nötig. Deutsche Politiker machten einen Fehler, wenn sie versuchten, Europa zu verstecken, sagte er im Dlf. In Ländern, die der EU Mehr …

  • 28.12.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Wahrheit: Der Dreißigjährige Krieg, an dessen Ende der Westfälische Frieden stand. 400 Jahre später diskutieren Wissenschaftler, ob die damaligen Ereignisse ein historisches Vorbild für den Nah-Ost-Konflikt liefern könnten. Beiden Konflikten liegen Mehr …

  • 23.12.2017 | InterviewLale Akgün (SPD) - "Erdogan steckt in einer leichten Krise"

    Schwäche in der Region des Nahen Ostens erfährt und deshalb das Gefühl hat, dass er sich wieder annähern muss an die Partner in Europa? Akgün: Das ist sicherlich der Fall. Erdogan hat ja die ganze Zeit immer auf die Rolle des neuen Kalifen hin sich Mehr …

  • 18.12.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    „Staatspresse“ - Mathias Döpfner, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger, im Gespräch Zu wenig Osten und zu schlecht? Zur Kritik an der ARD-Regionalberichterstattung Die Schlagzeile von morgen: Märkische Oderzeitung Moderation: Stefan Koldehoff Mehr …

  • 16.12.2017 | TachelesZusammenhalt in Zeiten der Krise - Die Europäische Union muss führungsfähig werden

    wenn man auf die ganze Region schaut, beileibe nicht der wichtigste, auch nicht der gewalttätigste in der Region. Dieser Krisenbogen im Nahen Osten wird vom Konflikt zwischen Schiiten und Sunniten dominiert, zwischen Iran und Saudi Arabien. Die Mehr …

  • 14.12.2017 | Forschung aktuellReihe: Von Viren und Tieren - Die gefürchtete Lumpy Skin Disease

    die EU darstellt." Klaas Dietze reist den Seuchen hinterher. Der Epidemiologe vom Friedrich Löffler Institut bei Greifswald untersucht, wie sich Tierkrankheiten ausbreiten. Letztes Jahr war er zum Beispiel auf dem Balkan. Dort haben Rinderzüchter seit Mehr …

  • 14.12.2017 | KalenderblattVor 30 Jahren - Als die Palästinenserorganisation Hamas gegründet wurde

    Ziel, die Kolonialmächte im Nahen Osten mit Hilfe des Islam zu vertreiben. "Das war die Grundidee: man muss zu den Wurzeln der Religion zurückkehren, man muss eine Gesellschaft, die tatsächlich religiös und dadurch stark ist, begründen und erst auf Mehr …

  • 14.12.2017 | KalenderblattVor 30 Jahren - Warum ein Verkehrsunfall zur Gründung der Hamas führte

    Widerstandsbewegung" und zugleich arabisch für "Eifer". Die Gründungsväter der Organisation wie Scheich Ahmed Yassin gehörten der Muslimbruderschaft an. Diese war 1928 in Ägypten ins Leben gerufen worden – mit dem Ziel, die Kolonialmächte im Nahen Osten mit Hilfe des Mehr …

  • 10.12.2017 | Kommentare und Themen der WocheTrumps Jerusalem-Entscheidung - Die arabischen Staaten rücken zusammen - zum Schein

    zu den USA unterhalten: Katar beherbergt Centcom, das amerikanische Regionalkommando für den Nahen Osten, Ost-Afrika und Zentralasien. In Bahrain liegt die fünfte US-Flotte vor Anker. Ägypten und der Libanon beziehen reichlich Militärhilfen. Der Irak Mehr …

  • 09.12.2017 | TachelesDeutsche Regierungsbildung - Europa wartet auf Berlin

    Zeitdruck, der sich da weiterhin aufbaut, aber ich halte das auch nicht für unüberwindbar. Deutschlandfunk Kultur: Sie haben schon die anderen Sorgenkinder innerhalb der EU angesprochen, die mehr im Osten sitzen als weit im Westen, jenseits des Kanals, Mehr …

  • 06.12.2017 | Zeitfragen100 Jahre Finnland - Selbstbehauptung zwischen Schweden und Russland

    Matti: "Wir hatten Kühe und unsere Mutter hat auf der Nerzfarm gearbeitet. Unser Vater war Fischer, aber er hat auch alles Mögliche andere gemacht, Handwerksarbeiten." Politisch stand Finnland vor der Herausforderung, die politische Balance zwischen Ost Mehr …

  • 05.12.2017 | HintergrundDer Asylkompromiss von 1992 - Kampf um Artikel 16

    Leuchtraketen, die Polizei griff durch. Etwa 130 Abgeordnete wurden eingeflogen, 250 wurden vom Rhein aus an Land gesetzt und 250 durch die Sperren geleitet. Die Abgeordneten konnten ihrer Arbeit nachgehen." Mit dem Dubliner Übereinkommen, das 1997 in der EU in Mehr …

  • 30.11.2017 | Weltzeit100 Jahre mein Finnland - Sauna, Marimekko, Koti - Was ist finnisch?

    sind derzeit Zugezogene. Russen sind darunter, Roma und einige Geflüchtete aus den Kriegsgebieten im Nahen Osten. Minderheiten – eigentlich für Finnland nichts neues – durch die Sami - Ureinwohner Lapplands – und die Finnland-Schweden. Was ist finnisch? Mehr …

  • 29.11.2017 | Weltzeit70 Jahre UN-Teilungsbeschluss für Palästina - Frieden in weiter Ferne

    Für die Juden war der UN-Teilungsbeschluss für Palästina am 29. November 1947 die Erfüllung ihres Traums, für die Muslime im Nahen Osten eine Katastrophe: Kriege, Vertreibungen und Terrorismus folgten. Noch immer streben die UN eine Mehr …

  • 29.11.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Mond Am Mikrofon: Uli Blumenthal 17:00 Nachrichten 17:05 Wirtschaft und Gesellschaft Weniger Gießkanne, mehr Spielraum: EU-Kommission will flexiblere Agrarförderung EU-Afrika-Gipfel: Wie können die Handlungsbeziehungen verbessert werden? Die Schuld der Mehr …

  • 28.11.2017 | Hintergrund70 Jahre UN-Teilungsbeschluss - Israelis und Palästinenser im Dauerkonflikt

    des Nahen Ostens beschäftigt, trifft auf zwei Narrative. Sichtweisen und Erzählungen von Juden und Arabern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die jüdisch israelische Perspektive: Die Juden akzeptierten den Teilungsplan der UN. Die Araber taten Mehr …

  • 28.11.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Am Mikrofon: Gerwald Herter 09:30 Nachrichten 09:35 Tag für Tag Aus Religion und Gesellschaft Machtkampf oder Religionskrieg? Der schiitische und sunnitische Konflikt erschüttert den Nahen Osten. Ein Gespräch mit ARD-Korrespondent Björn Blaschke zur Mehr …

  • 23.11.2017 | HintergrundLand in der Dauerkrise - Die vielen Kriege der Ukraine

    Arbeit in die Schusslinie. Bis heute gibt es im Osten der Ukraine regelmäßig Tote und Verletzte. Vor allem nachts kommt es zu Schusswechseln zwischen den Konfliktparteien. Charkiw ist längst Zentrum für Binnenflüchtlinge "Die Kontaktlinie ist immer in der Mehr …

  • 18.11.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    seines Regimes EU-Verteidigungspolitik: Der Bundestag sollte wenigstens zustimmen 13:30 Eine Welt Australien: Doppelte Staatsbürgerschaft führt ins politische Abseits Kambodscha: Das Ende der Demokratie Oman: Das Schweigen des Sultans und die ungewisse Mehr …

  • 16.11.2017Übersicht über die Landeskorrespondentenplätze von Deutschlandradio

    damit ich nicht mit verschatteten Augenringen in der Schule erschien. Denn auf den Radiowellen des SFB und RIAS ritt ich in Ost-Berlin alltäglich in die Freiheit. Der Berufswunsch Radioreporter war da nur konsequent. Nachdem ich die Mauerseite gewechselt Mehr …

  • 10.11.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    und führt einen Krieg in der Ukraine. China ist in Asien zu einer halb-imperialen Macht geworden. Und die Lage im Nahen Osten kann immer wieder zu erneuten Flüchtlingsströmen führen. Wie muss sich die deutsche Außenpolitik künftig positionieren? Kann Mehr …

  • 17.10.2017 | ZeitfragenExplosiv - Erdgas im Fokus der Geopolitik

    groß und wächst weiter. LNG kommt aus dem Nahen Osten, aus Nord- und Westafrika und zunehmend aus den USA. Es ist kurzfristig per Schiff lieferbar. Ohne langfristige Verträge, die bei Pipeline-Gas die Regel sind. Hohe Flexibilität, sowohl bei der Mehr …

  • 17.10.2017 | HintergrundVor dem EU-Gipfel - Das schwierige Verhältnis zum Beitrittskandidaten Türkei

    internationalen Terrorismus geht, die so genannte "Flüchtlingskrise" oder die Entwicklung im Nahen und Mittleren Osten. Ankara bietet sich als Partner an Europaminister Çelik, der erste Politiker in diesem Amt, der keine Fremdsprache beherrscht, hofft denn auch, Mehr …

  • 14.10.2017 | Nachrichten vertieftGabriel zu Atomabkommen - Trumps "gefährliches Signal"

    möglichen Auswirkungen." Zugleich betonten die drei Politiker aber auch, dass sie das iranische Raketenprogramm mit der gleichen Sorge sehen wie die Vereinigten Staaten. Die EU-Außenbeauftragte Mogherini stellte klar, dass ein einzelnes Land das Abkommen mit Mehr …

  • 06.10.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Shabab-Talk - Was bewegt die Jugend des Nahen Ostens? Von Johannes Nichelmann Im Nahen Osten sind 60 Prozent der Menschen unter 25 Jahre alt. „Shabab“ heißt „Jugend“, ‚Shabab-Talk‘ die Sendung des 35-jährigen Jafaar Abdul Karim, die regelmäßig im Programm Mehr …

  • 27.09.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Christoph Peters‘ neue Erzählungen des Bandes ,Selfie mit Sheik´ diese Themen. Die Geschichten spielen teils in Deutschland, teils in Ländern des Nahen und Mittleren Ostens, die Christoph Peters in den vergangenen Jahren intensiv bereist hat: Pakistan, Mehr …

  • 21.09.2017 | InterviewAtomabkommen mit dem Iran - Ausstieg der USA "wäre eine große Katastrophe für die Welt"

    sehr viel Widerstand gegen dieses Abkommen gab und gibt – ich glaube, es ist ein wichtiger Beitrag für die Sicherheit Israels. Wenn das jetzt aufgekündigt wird, haben wir eine unfassbare Zuspitzung der Situation im Nahen Osten. Ich glaube, das hilft Mehr …

  • 20.09.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Ländern des Nahen und Mittleren Ostens, die Christoph Peters in den vergangenen Jahren intensiv bereist hat: Pakistan, Ägypten, Saudi Arabien oder Türkei. Die Kenntnis braucht es auch, um uns Leser oder Hörer eintauchen zu lassen in eine manchmal Mehr …

  • 19.09.2017 | WeltzeitErneuerbare Energien in Polen - Die grüne Region im Kohle-Land

    Sonne. "Seit wann ist die Anlage in Betrieb?" "Jetzt im Herbst sind es zwei Jahre – eine Biogasanlage sollte man immer im Herbst eröffnen, wegen der Maisernte." Und schon sind Leszek Gryko und ich mitten im Thema: Bei seiner Biogasanlage hier im Osten Mehr …

  • 18.09.2017 | ZeitfragenRepression gegen zivilgesellschaftliche Gruppen - Stiftungen im Ausland unter Druck

    eine lokale Mitarbeiterin erhielt zwei Jahre. Bis heute ist die Adenauer-Stiftung nicht mehr in dem bevölkerungsreichsten arabischen Land vertreten. Der Rauswurf aus Ägypten ist auch eine Folge der sogenannten Farbrevolutionen im Osten, glaubt Priess. Mehr …

  • 14.09.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Russland und Weißrussland Angela Merkel eröffnet die IAA NSU-Prozess: wegen Befangenheitsantrag vertagt "Euro für alle" - Debatte um Junckers EU-Vorschläge EU-Innenminister beraten über Schengen und Flüchtlinge Woher kommt die Wut der Bevölkerung Myanmars Mehr …

  • 06.09.2017 | FazitEröffnung Literaturfestival Berlin - "Undemokratische Länder sind traurige Länder"

    anstatt das den Populisten zu überlassen. Die Stimmung vieler Menschen scheine zurzeit zwischen Vertrauen und Hoffnungslosigkeit hin und her zu pendeln. Nicht nur die EU sei in der Krise, sondern der Demokratie-Begriff selbst. "Besonders in Ländern wie der Mehr …

  • 06.09.2017 | InterviewBeitrittsverhandlungen mit der Türkei aussetzen? - "Wir haben jahrelang frustriert in der Eingangshalle Europas gewartet"

    Nahen Osten, wie die Vereinigten Arabischen Emirate beispielsweise, eine Visa-Pflicht genießen und die Türkei nicht, die sich seit Jahrzehnten in einem Beitrittsprozess mit der EU befindet. Zerback: Aber die Vereinigten Arabischen Emirate wollen jetzt Mehr …

  • 06.09.2017 | InterviewBeziehungen der EU zur Türkei - "Es wäre falsch, jetzt die Tür zuzuschlagen"

    Mittlere Osten, etwa die israelisch-palästinensische Konfliktlage, dann der eigentliche Mittlere Osten, eine der am stärksten in Aufruhr begriffenen und der turbulentesten Gegenden der Welt. All das wird auf der Tagesordnung stehen. Nordkorea-Konflikt: EU Mehr …

  • 31.08.2017 | Zeitzeugen im GesprächWolfgang Templin - "Ein demokratisches Russland zu erleben, wäre ein Traum"

    in Berlin an der Invalidenstraße Richtung Osten unterwegs und Ihnen kamen einige Menschen entgegen. Seit wann waren Sie damals, von Hamburg kommend, im Westen? Und wieso? Templin: Bei mir war es so, die wussten: Ich wäre nicht freiwillig rausgegangen. Mehr …

  • 26.08.2017 | TachelesJudenfeindlichkeit in Deutschland - Wie hoffähig ist Antisemitismus?

    Europa, nicht auf den Nahen Osten begrenzt. Antisemitismus ist in seiner Urform der Versuch, alles, was schlimm und böse ist in der Welt zu erklären und das auf jemanden zu schieben, dem Schuld zu geben. Das sind die Juden. Leider ist das sehr hartnäckig. Mehr …

  • 26.08.2017 | InterviewFlüchtlinge - "Viele arme Menschen nehmen arme Menschen bei sich auf"

    das wieder vergessen, denn wir haben ja inzwischen, wie wir glauben, erfolgreich die Balkanroute geschlossen, und es fehlen schon wieder die Mittel. Menschen im Nahen Osten sind ärmer geworden über sechs Jahre des Krieges und sechs Jahre der Hilfe. Mehr …

  • 07.08.2017 | HintergrundUnbegleitete minderjährige Flüchtlinge - Allein in der Fremde

    Union steht in der Verantwortung, sagt Eva Cossée: "Unsere Empfehlung an die EU ist, Griechenland zu entlasten. Die Mitgliedsstaaten müssen die Umsiedlung beschleunigen und flexibler handhaben. Zum Beispiel für Flüchtlinge, die nach dem Abkommen mit der Mehr …

  • 02.08.2017 | Europa heuteUngarn - Zwischen Ost und West

    Aufstands gegen die Habsburger im Jahr 1848. Da lässt sich leicht eine Linie ziehen bis zur heutigen Solidarität ost- und südosteuropäischer Staaten, die vereint für ihre Interessen in der EU kämpfen. Orbáns Fidesz-Partei und die polnische Regierungspartei Mehr …

  • 01.08.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Nachrichten 22:05 Musikszene Ein musikalisches Gedächtnis schaffen Wider das Vergessen der arabischen Klassik Von Susanne El Khafif Klassische arabische Musik - eine unbekannte Klangwelt für die Menschen außerhalb des Nahen Ostens und Nordafrikas. Aber auch Mehr …

  • 27.07.2017 | Informationen am MittagEU-Flüchtlingspolitik - Tschechien und die Slowakei bleiben auf Konfrontationskurs

    ." Prag will Ursachenbekämpfung Die Regierung in Prag will ihre finanziellen Hilfen erhöhen, sowohl für die Entwicklungszusammenarbeit mit Afrika und dem Nahen Osten als auch für die Überwachung der libyschen Küste. Die EU und die vier Visegrad Mehr …

  • 21.07.2017 | InterviewZwist mit der Türkei - "Gerade Deutschland muss Acht geben"

    werden, die zu einer demokratisch regierten Türkei stehe. "!Silvia Engels:!! Hannes Swoboda war von 1996 bis 2014 österreichischer EU-Parlamentarier für die SPÖ. Einige Jahre war er auch Vorsitzender der Sozialdemokratischen Fraktion im Europaparlament. Mehr …

Bei der Suche nach "die eu, der nahe osten" wurden keine Ergebnisse gefunden.