Text- und Audio-Suche

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 
 

Text ( 165 Fundstellen )

Audio ( 1 Fundstelle )

  • 14.11.2008 | PressemitteilungenHörfunkbeitrag des Deutschandfunks ausgezeichnet - Hans Strothoff-Journalistenpreis für Detlef Grumbach

    Für den Hörfunkbeitrag "Aus der Not geboren – 100 Jahre Edeka" erhielt der Deutschlandfunk-Autor Detlef Grumbach den mit 10.000 Euro dotierten 3. Preis beim Hans Strothoff-Journalistenpreis 2008. Grumbach zeichnet in seinem Bericht die Geschichte Mehr …

  • 14.11.2008 | PressemitteilungenHörfunkbeitrag des Deutschandfunks ausgezeichnet - Hans Strothoff-Journalistenpreis für Detlef Grumbach

    Für den Hörfunkbeitrag "Aus der Not geboren – 100 Jahre Edeka" erhielt der Deutschlandfunk-Autor Detlef Grumbach den mit 10.000 Euro dotierten 3. Preis beim Hans Strothoff-Journalistenpreis 2008. Grumbach zeichnet in seinem Bericht die Geschichte Mehr …

  • 27.04.2016 | Kultur heuteKultur heute - Sendung vom 27. April 2016

    Andreas Nachama, Direktor der Stiftung Topographie des Terrors 4. Ein literarischer Chronist – Zum Tod des Schriftstellers Gerd Fuchs; der Literaturkritiker Detlef Grumbach im Kollegen-Gespräch 5. Kulturmeldungen: Unternehmer und Kunstsammler François Mehr …

  • 02.02.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Beitrag von Melanie Weidemüller Zelda Fitzgerald: Himbeeren mit Sahne im Ritz. Erzählungen (Manesse Verlag, Zürich) Ein Beitrag von Andrej Klahn Hans-Christoph Buch: Elf Arten, das Eis zu brechen (Frankfurter Verlagsanstalt) Ein Beitrag von Detlef Mehr …

  • 04.03.2013 | Andruck - Das Magazin für Politische Literatur | ArchivAndruck – Das Magazin für Politische Literatur - Bücherliste

    Ärmsten mit Lebensmitteln spekulieren Ein Foodwatch-Buch Fischer Taschenbuch, 192 Seiten, 9,99 Euro ISBN: 978-3-59619-625-8 Rezension: Detlef Grumbach: Musik Timo Lassy Quintett: "In With Lassy" Import-CD Schema Records, Best.Nr. 018344 Mehr …

  • 18.06.2012 | Andruck - Das Magazin für Politische Literatur | ArchivAndruck - das Magazin für politische Literatur: Bücherliste

    Akteure im Zentrum des kulturellen Lebens Klartext-Verlag, Edition Umbruch Bd. 28, 234 Seiten, 19,95 Euro ISBN: 978-3-837-50710-2 Rezension: Detlef Grumbach Manfred Nowak : Folter - Die Alltäglichkeit des Unfassbaren Mehr …

  • 22.11.2010 | Andruck - Das Magazin für Politische Literatur | ArchivAndruck - Magazin für politische Literatur: Bücherliste

    Detlef Grumbach Liaquat Ahamed: Die Herren des Geldes. Wie vier Bankiers die Weltwirtschaftskrise auslösten und die Welt in den Bankrott trieben. FinanzBuch Verlag, 672 Seiten, € 29,90 ISBN 978-3898795784 rezensiert von Bernd Ulrich Mehr …

  • 23.11.2015 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Kultur nach 3 15:30 Nachrichten 16:00 Nachrichten 16:10 Büchermarkt Aus dem literarischen Leben Sascha Reh: Gegen die Zeit (Schöffling & Co Verlag, Frankfurt) Eine Rezension von Detlef Grumbach Albert Ostermaier: Lenz im Libanon (Suhrkamp Verlag, Berlin Mehr …

  • 02.08.2016 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Brugger von Sportfreunde Stiller über Led Zeppelin II Am Mikrofon: Achim Hahn 15:30 Nachrichten 16:00 Nachrichten 16:10 Büchermarkt Aus dem literarischen Leben Thomas Rid: Maschinendämmerung (Propyläen Verlag, Berlin) Ein Beitrag von Detlef Grumbach Mehr …

  • 31.03.2014 | Büchermarkt | ArchivAutobiografischer Roman - Ehe als Missverständnis

    trotzdem. Und vielleicht leidet man an einem Irrtum. Kann auch sein." Besprochen von Detlef Grumbach. Prückner, Tilo: Willi Merkatz wird verlassen , Verbrecher Verlag Berlin, 24 Euro. Weiterführende Information Tilo Prückner: Und dann kommt der Mehr …

  • 17.02.2014 | Buchkritik | ArchivWerkausgabe - Entwurf einer ganz anderen Realität

    Christian Geissler: "Wird Zeit, dass wir leben. Geschichte einer exemplarischen Aktion"

    Nachwort von Detlef Grumbach Verbrecher Verlag, Berlin 357 Seiten, 22 Euro Mehr …

  • 27.04.2016 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    junge Theaterszene im Irak Ein literarischer Chronist - Zum Tod des Schriftstellers Gerd Fuchs; der Literaturkritiker Detlef Grumbach im Kollegen-Gespräch 18:00 Nachrichten 18:10 Informationen am Abend 18:40 Hintergrund Vor der Bilanz Mehr …

  • 24.03.2016 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    (Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln) Ein Beitrag von Jan Drees Martin Schult: Flokati oder mein Sommer mit Schmidt (Ullstein Buchverlage, Berlin) Eine Besprechung von Detlef Grumbach Am Mikrofon: Hubert Winkels 16:30 Nachrichten 16:35 Forschung aktuell Aus Mehr …

  • 11.02.2016 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    aus dem Japanischen von Thomas Eggenberg (Diogenes Verlag, Zürich) Ein Beitrag von Michaela Schmitz Ulrich Effenhauser: Alias Toller (Transit Verlag, Berlin) Ein Beitrag von Detlef Grumbach Am Mikrofon: Hubert Winkels 16:30 Nachrichten 16:35 Mehr …

  • 13.07.2015 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    von Detlef Grumbach Cynan Jones: Graben (Verlag Liebeskind,München) Ein Beitrag von Thomas Palzer Karl Heinz Bohrer: Ist Kunst Illusion (Carl Hanser Verlag, München) Eine Rezension von Andrea Gnam Am Mikrofon: Hubert Winkels 16:30 Nachrichten 16:35 Mehr …

  • 02.08.2016 | BüchermarktKybernetik - Wenn Mensch und Maschine verschmelzen

    Cybersex, Cyberkultur, Cyberspace: Cyber wird heute beinahe alles genannt, was irgendwie mit dem Internet zu tun hat. Der Ursprung der Vorsilbe Cyber liegt in der Kybernetik. Thomas Rid hat in seinem Buch "Maschinendämmerung" die Geschichte dieser Wissenschaft des Steuerns nachgezeichnet. Mehr …

  • 08.12.2014 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    ) Ein Beitrag von Detlef Grumbach Am Mikrofon:Hubert Winkels 16:30 Nachrichten 16:35 Forschung aktuell Aus Naturwissenschaft und Technik Schneller mit Delle Forscher entwickeln ein Material, das zwischen rau und glatt hin- und herschalten kann. Mehr …

  • 24.03.2016 | Büchermarkt | ArchivFußball-Jahr 1974 - Pauls abenteuerlicher Sommer

    Mit fast 50 Jahren legt Martin Schult sein literarisches Debüt vor und entführt den Leser in das Jahr 1974, in dem Deutschland Fußballweltmeister wurde. Ein zwölfjähriger Junge erlebt einen abenteuerlichen Sommer. Eine harmlos klingende Hausaufgabe bringt ihn in Bedrängnis. Mehr …

  • 16.07.2015 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Wächter (Verlagsgruppe Random House, München) Ein Gespräch mit Eberhard Falcke Ralf Rothmann: Im Frühling sterben (Suhrkamp Verlag Berlin) Ein Beitrag von Detlef Grumbach Am Mikrofon: Hubert Winkels 16:30 Nachrichten 16:35 Forschung aktuell Aus Mehr …

  • 10.06.2015 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Sebastian Schipper Am Mikrofon: Fabian Elsäßer 15:30 Nachrichten 16:00 Nachrichten 16:10 Büchermarkt Aus dem literarischen Leben Michael Wildenhain: Das Lächeln der Alligatoren (Klett-Cotta, Stuttgart) Eine Besprechung von Detlef Grumbach Kai Weyand: Mehr …

  • 11.02.2016 | Büchermarkt | ArchivUlrich Effenhauser: "Alias Toller" - Spannender Fall - lahmer Krimi

    Ulrich Effenhauser ist dem Trend zum politischen Kriminalroman gefolgt: In "Alias Toller" greift er den realen Fall eines SS-Mannes auf, der an Verbrechen in der Tschechoslowakei beteiligt war. Dabei beweist er eindrucksvoll, dass eine Geschichte noch keinen guten Roman ausmacht. Mehr …

  • 17.01.2014 | Büchermarkt | ArchivChristian-Geissler-Werkschau - Nüchternes und karges Kunstgeflecht

    Autor, den man in die Nähe von Peter Weiss und dessen monumentaler "Ästhetik des Widerstands" rücken kann.   Christian Geissler: Wird Zeit, dass wir leben. Geschichte einer exemplarischen Aktion. Mit einem Nachwort von Detlef Grumbach. Verbrecher Mehr …

  • 28.07.2014 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Besprechung von Jochen Schimmang Herman Bang: Ludvigshöhe (Manesse Verlag, München) Eine Rezension von Detlef Grumbach Am Mikrofon: Hubert Winkels 16:30 Nachrichten 16:35 Forschung aktuell Aus Naturwissenschaft und Technik Stresstest für Notfallpläne Die EU Mehr …

  • 24.11.2015 | Büchermarkt | ArchivFeridun Zaimoglus "Siebentürmeviertel" - Heimat finden in einer fremden Welt

    Feridun Zaimoglus neuer Roman "Siebentürmeviertel" erzählt die Geschichte eines sechsjährigen Jungen, der 1939 mit seinem Vater auf der Flucht vor den Nazis in die Türkei kommt. Wie er sich dort behauptet und in einer konfliktgeladenen Gesellschaft die eigene Identität sucht, beschreibt Zaimoglu in starken Bildern und einer Sprache, die das Buch auf die Longlist für den Deutschen Buchpreis gebracht haben. Mehr …

  • 23.11.2015 | Büchermarkt | Archiv"Gegen die Zeit" - Historisches Experiment als Romanvorlage

    Anfang der 1970er-Jahre fand in Chile ein Experiment statt, das zum Ziel hatte die chilenische Volkswirtschaft zu vernetzen und kybernetisch zu steuern. Die Geschichte dieses in Vergessenheit geratenen Projekts hat der Schriftsteller Sascha Reh recherchiert und einen spannenden Roman dazu verfasst, den wie ein roter Faden das Thema Verrat durchzieht. Mehr …

  • 03.12.2014 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Ort (Luchterhand, München) Ein Beitrag von Detlef Grumbach Am Mikrofon:Hubert Winkels 16:30 Nachrichten 16:35 Forschung aktuell Aus Naturwissenschaft und Technik Jungfernflug für "Orion" Die NASA testet ihr neues Raumschiff für bemannte Weltraum Mehr …

  • 24.01.2011 | Andruck - Das Magazin für Politische Literatur | ArchivDas lange Schweigen der Opfer

    Manfred Kappeler: "Anvertraut und ausgeliefert". Nicolai Verlag

    pädagogische Institutionen beim Schutz der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen versagen und auf welche Weise Prävention Erfolg versprechen kann, sollte man dieses Buch auf jeden Fall zur Kenntnis nehmen. Detlef Grumbach las für uns Manfred Kappeler: Mehr …

  • 16.07.2015 | Büchermarkt | ArchivRoman - Die Geschichte eines Vaters, der eingezogen wurde

    Mit seinen autobiografisch eingefärbten Romanen liefert Ralf Rothmann immer wieder Beiträge zur Mentalitätsgeschichte Deutschlands. In seinem neuen Buch "Im Frühling sterben" rückt wieder die Figur des Vaters ins Zentrum, der kurz vor Kriegsende eingezogen wurde. Mehr …

  • 13.07.2015 | Büchermarkt | ArchivGesellschaftskritik - Das Ruder wird nicht mehr rumgerissen

    Mit unserer gegenwärtigen Wirtschaftsweise und dem entsprechenden Konsumverhalten richten wir die Welt zu Grunde - davon ist die Autorin Karen Duve überzeugt. In ihrem Essay "Warum die Sache schiefgeht" liefert sie zahlreiche Belege für ihre These. Hoffnung macht sie keine. Mehr …

  • 19.10.2009 | Andruck - Das Magazin für Politische Literatur | Archiv"Zwei intellektuelle Pioniere und Entdecker"

    Klaus Körner: "Wir zwei betreiben ein Compagniegeschäft", Konkret Literaturverlag

    Theorie äußerst lebendig. Detlef Grumbach: Klaus Körner: "Wir zwei betreiben ein Compagniegeschäft". Karl Marx und Friedrich Engels. Eine außergewöhnliche Freundschaft. Konkret Literaturverlag, 180 Seiten, 15,00 Euro Mehr …

  • 10.06.2015 | Büchermarkt | ArchivMichael Wildenhain - Parabel über Schuld

    Der 1958 geborene Autor Michael Wildenhain arbeitet sich immer wieder an den Widersprüchen zwischen politischen Programmen und den Möglichkeiten des einzelnen ab. Seinen neuen Roman "Das Lächeln der Alligatoren" sieht Wildenhain selbst "abseits aller zeitgeschichtlichen Panoramen" - dafür eher als "eine Parabel über Schuld". Mehr …

  • 26.01.2009 | Andruck - Das Magazin für Politische Literatur | ArchivKursiv: "Zeitungszeugen"

    Faksimiles von Nazi-Zeitungen in der Diskussion

    Detlef Grumbach über die "Zeitungszeugen". Die Zeitschrift gibt es für 3,90 Euro am Kiosk, weitere Informationen im Internet unter www.zeitungszeugen.de. Mehr …

  • 27.07.2009 | Andruck - Das Magazin für Politische Literatur | ArchivSchicksal zwischen Sport, Sexualität und Politik

    Jon Marshall Fisher: "Ich spiele um mein Leben", Osburg-Verlag

    kaum bekannten Schicksalen im Zusammenspiel von Sport, Sexualität und Politik. Detlef Grumbach über das Buch von Jon Marshall Fisher: "Ich spiele um mein Leben. Gottfried von Cramm und das beste Tennis-Match aller Zeiten". Erschienen beim Mehr …

  • 08.12.2014 | Büchermarkt | ArchivRoman "Es bringen" - Alles ist irgendwie Wettkampf

    Verena Güntner ist eigentlich Schauspielerin. Nun hat die 36-Jährige ihren ersten Roman veröffentlicht. "Es bringen" heißt das Erstlingswerk, das weit entfernt von ihren Erfahrungswelten angesiedelt ist: Sie schreibt aus der Perspektive eines 16-jährigen Jungen aus einer kaputten Familie, der versucht, sich langsam als Mann zu behaupten. Mehr …

  • 03.12.2014 | Büchermarkt | ArchivSherko Fatah - Entführungsgeschichte und zugleich Ideologiekritik

    Die Begegnungen einander fremder Kulturen prägen das Schreiben des 1964 als Sohn eines kurdischen Irakers und einer Deutschen in der DDR geborenen Sherko Fatahs. Sein neuer Roman "Der letzte Ort" erzählt, wie zwei Menschen in Todesangst aufeinander angewiesen sind, ohne doch eigentlich etwas voneinander wissen. Mehr …

  • 28.07.2014 | Büchermarkt | ArchivHerman Bang - Porträt der Kopenhagener Gesellschaft um 1900

    In seinem Roman "Ludvigshöhe" erzählt der dänische Meister des Impressionismus', Herman Bang (1857-1912), vom Niedergang des alten Dänemark und von der Macht eines Patriarchats, das Männern wie Frauen außerhalb der Gesellschaft ein eigenes Lebensglück verwehrt. Mehr …

  • 30.06.2014 | Büchermarkt | ArchivDeutsch-deutscher Familienroman - Drei Generationen zwischen Ost und West

    "Das halbe Haus" heißt das Debüt von Gunnar Cynybulk. Es erzählt die Geschichte einer Jugend in Leipzig Anfang der 1980er-Jahre, die Geschichte einer Familie, deren Weg 100 Jahre zurückführt und mit der Ankunft im Westen Ende 1984 endet. Kunstvoll spiegelt sich Zeitgeschichte im Mikrokosmos der Figuren. Mehr …

  • 16.08.2007 | Büchermarkt | ArchivKeine Brücke zwischen den Ufern

    Der Erzählband "Schwule Nachbarn" schildert Homosexualiät aus heterosexueller Perspektive

    Detlef Grumbach, dass er auf seine Anfrage zahlreiche Absagen erhielt: "’Keine Idee. Ich kann nicht’, so begründet einer der angeschriebenen Autoren, der hier nicht vertreten ist, kurz und knapp seine Absage. ‚Ich fühle mich nicht zuständig’, so Mehr …

  • 17.08.2005 | Profil | ArchivDer Herr der Hüte

    Meinrad Jülg und die Chapeau Claque Fabrik "Aleisa"

    und Deckel noch nach traditioneller Methode produziert. Detlef Grumbach hat sie besucht und stellt uns Meinrad Jülg, den 29-jährigen Chef der Firma vor. Meinrad Jülg: "Das wird über einem Ofen erwärmt wie über einem Grill" (Klopfen und Hobeln) "und Mehr …

  • 04.03.2002 | Politische Literatur (Archiv) | ArchivBurkhard Jellonek/Rüdiger Lautmann (Hrsg): Nationalsozialistischer Terror gegen Homosexuelle. Verdrängt und ungesühnt.

    Schöningh-Verlag. 2002. 428 Seiten. 34,80 Euro

    Buch wird vorgestellt von Detlef Grumbach: Die Verhältnisse in der Rechtssprechung sind im Dritten Reich außerordentlich verwickelt gewesen. So erklärt Rüdiger Lautmann, Professor für Soziologie und der Nestor der Mehr …

  • 18.06.2012 | Andruck - Das Magazin für Politische Literatur | ArchivSparen allein hilft nicht

    Dieter Kramer: "Kulturpolitik neu erfinden", Klartext-Verlag

    Kulturpolitik erscheint in der gegenwärtigen Debatte primär als Haushaltspolitik. Dieter Kramer dagegen fordert in seinem Buch "Kulturpolitik neu erfinden" eine inhaltliche Diskussion über ihre Funktion als eine lebenswichtige, gesellschaftspolitische Aufgabe. Mehr …

  • 19.08.2013 | Andruck - Das Magazin für Politische Literatur | ArchivDie Einstellung der Eliten zu sozialen Fragen

    Michael Hartmann: "Soziale Ungleichheit - Kein Thema für die Eliten?", Campus Verlag

    "Das gesellschaftliche Sein bestimmt das Bewusstsein". Der Soziologe Michael Hartmann ist der Frage nachgegangen, inwieweit dieser berühmte Satz von Karl Marx auf die deutschen Eliten zutrifft. Dazu hat er knapp 1000 Männer und Frauen in Spitzenpositionen befragt. Mehr …

  • 12.08.2013 | Büchermarkt | ArchivIm Augenblick des Zusammenbruchs

    Sascha Reh: "Gibraltar". Schöffling & Co. Verlag

    Die Finanzkrise hat sich in die Literatur eingeschrieben. Auch Sascha Reh, der sich in seinem Debüt "Falscher Frühling" das Theater vorgenommen hatte, wählt die Krise als Ausgangspunkt seines neuen Romans. Seine Erfahrung als Familientherapeut gibt dem Werk eine eigene Note. Mehr …

  • 19.06.2013 | Büchermarkt | ArchivKunstvoll und irritierend

    Andreas Stichmann: "Das große Leuchten", Rowohlt

    Mit seinem Roman-Debüt "Das große Leuchten" hat sich Andreas Stichmann einen Platz in der vorderen Reihe der Nachwuchsautoren erobert. Die Geschichte über drei Jugendliche auf der Suche nach sich selbst führt bis in den Iran und lässt den Leser irritiert, aber doch begeistert zurück. Mehr …

  • 14.08.2000 | Politische Literatur (Archiv) | ArchivJürgen Basedow, Klaus J. Hopt, Hein Kötz und Peter Dopffel (Hrsg.):Die Rechtsstellung gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaften. Und: Ilona Bubeck (Hrsg.): Unser Stück vom Kuchen Zehn Positionen geg

    Verlag Mohr/Siebeck, Tübingen. 2000 und Querverlag, Berlin. 2000

    Regierungskoalition einen Gesetzentwurf zum Thema vorlegte. Doch Kritik kommt nicht nur von Konservativen, auch von Homosexuellen selbst, die die Einrichtung der Ehe schon immer für fragwürdig gehalten haben. Detlef Grumbach rezensiert zwei Bücher zum Thema. "Die Mehr …

  • 11.03.2009 | Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts | ArchivAlle Sendungen auf einen Blick

    Deutschlandradio auf der Leipziger Buchmesse

    Detlef Grumbach "Freitag, 13. März " Deutschlandradio Kultur Radiofeuilleton 10.33 Uhr Live-Kritik von der Messe: Salman Rushdie: "Die bezaubernde Florentinerin", Rowohlt Verlag, Reinbek 2009 Kritikerin: Siegrid Löffler ( Mehr …

  • 07.03.2013 | Büchermarkt | ArchivEin Rucksack voller Erinnerungen

    Lisa Kränzler: "Nachhinein", Verbrecher Verlag

    Die 30-jährige Autorin ist auch Malerin. In ihrem zweiten Roman beschwört sie wortgewaltig die Macht der Bilder, in denen wir unsere Erfahrungen abspeichern und die uns als Erinnerungen nicht mehr loslassen. Mehr …

  • 04.03.2013 | Andruck - Das Magazin für Politische Literatur | ArchivWas hinter den Foodwatch-Forderungen steckt

    Harald Schumann: "Die Hungermacher", Fischer-Verlag

    Wer verstehen will, wie die Spekulation mit Nahrungsmitteln den Hunger in der Welt forciert, ist gut beraten mit dem Buch "Die Hungermacher" des "Tagesspiegel"-Redakteurs Harald Schumann. Mehr …

  • 21.02.2013 | Büchermarkt | ArchivDie Leerstelle Vater

    Raul Zelik: "Der Eindringling", Edition Suhrkamp, 289 Seiten

    Der 1968 geborene Raul Zelik gehört zu den explizit politischen Autoren seiner Generation. Die Hauptfigur seines neuen Romans, der auf den ersten Blick unpolitisch erscheint, ist auf der Suche nach seinem Vater. Und nach sich selbst. Mehr …

  • 15.01.2013 | Literatur | ArchivWasguckstdu - Migranten in der deutschsprachigen Literatur

    Eine Spurensuche

    Sie gehören zum Bild in unseren Straßen, sie sind präsent in unserem Alltag, denn heute beträgt der Anteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund knapp 20 Prozent. Schaut man allerdings in die Werke von Autoren mit deutschen Wurzeln, wurde diese Erfahrungswelt lange ausgeblendet. Mehr …