Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

"The Artist" räumt fünfmal ab

Preisträger der 84. Oscar-Verleihung

Oscar-Preisträger 2012 (picture alliance / dpa / Paul Buck)
Oscar-Preisträger 2012 (picture alliance / dpa / Paul Buck)

In der Nacht wurden die Academy Awards in Hollywood verliehen. Jubel für die Macher des französischen Stummfilms "The Artist": Die vorher schon hochgehandelte Produktion erhielt fünf Oscars. Die deutschen Hoffnungen auf einen der Academy Awards erfüllten sich nicht.

Der französische schwarz-weiß Stummfilm "The Artist" des bislang unbekannten, französischen Regisseurs Michel Hazanavicius wurde als bester Film des Jahres mit dem Academy Award ausgezeichnet. Damit hat er weitere Favoriten wie Martin Scorseses "Hugo Cabret" und das Südstaaten-Drama "The Help" hinter sich gelassen.

Preise für besten Hauptdarsteller, beste Regie, Kostüme und Musik

"The Artist" - Oscar-Ehrung"The Artist" hat bereits bei den britischen BAFTA-Awards, den Golden Globes und einigen anderen internationalen Wettbewerben kräftig abgeräumt. Es ist der erste Stummfilm seit 83 Jahren, der einen Oscar erhalten hat.

Außerdem ehrte die Jury Regisseur Michel Hazanavicius sowie Hauptdarsteller Jean Dujardin. Dujardin ist der erste Franzose, der einen Oscar als bester Hauptdarsteller erhält. Außerdem heimste "The Artist" die Preise für die besten Kostüme und die beste Musik ein.

Meryl Streep mit ihrem dritten Academy Award, dem "Oscar" (picture alliance / dpa / Hubert Boesl)Meryl Streep mit ihrem dritten Academy Award, dem "Oscar" (picture alliance / dpa / Hubert Boesl)Ebenfalls fünf Oscars erhielt Martin Scorceses "Hugo Cabret", allerdings in technischen Kategorien wie Ton und Spezialeffekte. Gefeiert wurde auch Meryl Streep, die als beste Hauptdarstellerin für ihre Darstellung der ehemaligen britischen Premierministerin Margret Thatcher in "Die Eiserne" Lady geehrt wurde. Es war der dritte Oscar in ihrer Karriere, sie war bisher insgesamt 17 Mal nominiert.

Enttäuschung im deutschen Lager

Wim Wenders' Film "Pina", eine Hommage an die 2009 gestorbene Wuppertaler Tänzerin und Choreografin Pina Bausch, hat den begehrten goldenen Mann in der Kategorie "Bester Dokumentarfilm" verfehlt.

Der Kurzfilm "Raju" über illegale Adoptionen in Indien der beiden Hamburger Filmstudenten Max Zähle und Stefan Gieren war in der Kategorie "Live Action Short Film" nominiert - auch sie gingen leer aus. Bereits 2011 haben die beiden für ihr Werk den dritten Preis beim Studentenoscar erzielt.

Hören Sie nach, was die Deutschlandradio Kultur-Kritiker über die Preisvergabe sagen:
Oscar-Nacht Teil 1
Oscar-Nacht Teil 2
Oscar-Nacht Teil 3

Die wichtigsten Oscar-Gewinner 2012 im Überblick:

Bester Film:
The Artist

Beste Regie:
Michel Hazanavicius – The Artist

Bester Hauptdarsteller:
Jean Dujardin – The Artist

Beste Hauptdarstellerin:
Meryl Streep – Die Eiserne Lady

Bester Nebendarsteller:
Christopher Plummer – Beginners

Beste Nebendarstellerin:
Octavia Spencer – The Help

Bestes Originaldrehbuch:
Midnight in Paris – Woody Allen

Bestes adaptiertes Drehbuch:
The Descendants– Alexander Payne, Nat Faxon, Jim Rash

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:48 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 16:30 Uhr Forschung aktuell

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 16:05 Uhr Echtzeit

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 14:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

Schulz und Merkel im WahlkampfNur Ankündigungen sind zu wenig

Bundeskanzlerin Angela Merkel und EU-Parlamentspräsident Martin Schulz im Gespräch auf dem EU-Gipfel am 15. Dezember 2016 in Brüssel.  (picture-alliance / Belga / Christophe Licoppe)

Ob SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Politik wieder streitbarer mache, bleibe abzuwarten, meint Deutschlandfunk-Chefredakteurin Birgit Wentzien. Noch fehle ihm dafür der Widerpart. Angela Merkel mobilisiere derzeit eher die parteiinternen Gegner als die eigenen Wähler.

Visual Effects bei der Oscar-VerleihungDie perfekte Illusion

Mowgli (gespielt von Neel Sethi) und Bagheera aus dem Film "The Jungle Book" (2015 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved)

Aufwändige Spezialeffekte entführen uns in fantastische Bildwelten. Fünf Filme können sich nun Hoffnungen auf einen Oscar für ihre Effekte machen. Für "Vollbild" kommentieren zwei Experten die nominierten Filme - an einem haben sie sogar selber mitgearbeitet.

Post, Drucker und KopiererLand der Papierverschwender

Der New Yorker Jim Kavanaugh meint: Hey, ihr Deutschen recycelt wie die Weltmeister, aber warum verbraucht ihr immer noch so schrecklich viel Papier?

Afrikanische AkademikerAus der Not eine Tugend machen

Der Chemiker Derek Ndinteh, aufgenommen in seinem Büro an der Universität Johannesburg (Südafrika).  (picture alliance / dpa / Anja Bengelstorff)

Zahlreiche afrikanische Akademiker verlassen wegen schlechter Bedingungen für Bildung und Forschung den Kontinent. Derek Ndinteh ist geblieben. Er will beweisen, dass in Afrika gute Wissenschaft möglich ist. Und er ist überzeugt, dass er eines Tages den Chemie-Nobelpreis bekommt.

Insekten in KörperöffnungenKein Grund zur Panik

Spinnen im Mund, Kakerlaken in der Nase - ja, alles möglich. Ist aber sehr selten und meistens überhaupt kein Grund zur Sorge. "Das sind eher Schreckensmärchen, das passiert so gut wie nie", sagt Notfallarzt Dr. Johannes Wimmer.  Und selbst wenn.

Europa im UmbruchZerbricht die Demokratie?

Marine Le Pen, Vorsitzende des rechtsextremen Front National, steht bei einem Kongress der Partei im südfranzösischen Frejus mit ausgebreiteten Armen auf der Bühne. (AFP / Franck Pennant)

Rechtsruck, Brexit, EU-Krise: Auf der Demokratie lastet ein enormer Druck, sagt Philipp Blom. Ob sie überlebe, sei noch nicht entschieden. Philipp Albrecht entgegnet: Die Zivilgesellschaft ist stärker, als wir manchmal denken.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Agenda 2010  Merkel kritisiert Reformpläne von Schulz | mehr

Kulturnachrichten

Offener Brief gegen Auftritt von AfD-Politiker Jongen  | mehr

Wissensnachrichten

Geld  Alte Ein-Pfund-Münze bald nutzlos | mehr