Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

"The Artist" räumt fünfmal ab

Preisträger der 84. Oscar-Verleihung

Oscar-Preisträger 2012 (picture alliance / dpa / Paul Buck)
Oscar-Preisträger 2012 (picture alliance / dpa / Paul Buck)

In der Nacht wurden die Academy Awards in Hollywood verliehen. Jubel für die Macher des französischen Stummfilms "The Artist": Die vorher schon hochgehandelte Produktion erhielt fünf Oscars. Die deutschen Hoffnungen auf einen der Academy Awards erfüllten sich nicht.

Der französische schwarz-weiß Stummfilm "The Artist" des bislang unbekannten, französischen Regisseurs Michel Hazanavicius wurde als bester Film des Jahres mit dem Academy Award ausgezeichnet. Damit hat er weitere Favoriten wie Martin Scorseses "Hugo Cabret" und das Südstaaten-Drama "The Help" hinter sich gelassen.

Preise für besten Hauptdarsteller, beste Regie, Kostüme und Musik

"The Artist" - Oscar-Ehrung"The Artist" hat bereits bei den britischen BAFTA-Awards, den Golden Globes und einigen anderen internationalen Wettbewerben kräftig abgeräumt. Es ist der erste Stummfilm seit 83 Jahren, der einen Oscar erhalten hat.

Außerdem ehrte die Jury Regisseur Michel Hazanavicius sowie Hauptdarsteller Jean Dujardin. Dujardin ist der erste Franzose, der einen Oscar als bester Hauptdarsteller erhält. Außerdem heimste "The Artist" die Preise für die besten Kostüme und die beste Musik ein.

Meryl Streep mit ihrem dritten Academy Award, dem "Oscar" (picture alliance / dpa / Hubert Boesl)Meryl Streep mit ihrem dritten Academy Award, dem "Oscar" (picture alliance / dpa / Hubert Boesl)Ebenfalls fünf Oscars erhielt Martin Scorceses "Hugo Cabret", allerdings in technischen Kategorien wie Ton und Spezialeffekte. Gefeiert wurde auch Meryl Streep, die als beste Hauptdarstellerin für ihre Darstellung der ehemaligen britischen Premierministerin Margret Thatcher in "Die Eiserne" Lady geehrt wurde. Es war der dritte Oscar in ihrer Karriere, sie war bisher insgesamt 17 Mal nominiert.

Enttäuschung im deutschen Lager

Wim Wenders' Film "Pina", eine Hommage an die 2009 gestorbene Wuppertaler Tänzerin und Choreografin Pina Bausch, hat den begehrten goldenen Mann in der Kategorie "Bester Dokumentarfilm" verfehlt.

Der Kurzfilm "Raju" über illegale Adoptionen in Indien der beiden Hamburger Filmstudenten Max Zähle und Stefan Gieren war in der Kategorie "Live Action Short Film" nominiert - auch sie gingen leer aus. Bereits 2011 haben die beiden für ihr Werk den dritten Preis beim Studentenoscar erzielt.

Hören Sie nach, was die Deutschlandradio Kultur-Kritiker über die Preisvergabe sagen:
Oscar-Nacht Teil 1
Oscar-Nacht Teil 2
Oscar-Nacht Teil 3

Die wichtigsten Oscar-Gewinner 2012 im Überblick:

Bester Film:
The Artist

Beste Regie:
Michel Hazanavicius – The Artist

Bester Hauptdarsteller:
Jean Dujardin – The Artist

Beste Hauptdarstellerin:
Meryl Streep – Die Eiserne Lady

Bester Nebendarsteller:
Christopher Plummer – Beginners

Beste Nebendarstellerin:
Octavia Spencer – The Help

Bestes Originaldrehbuch:
Midnight in Paris – Woody Allen

Bestes adaptiertes Drehbuch:
The Descendants– Alexander Payne, Nat Faxon, Jim Rash

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:48 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 17:05 Uhr Wirtschaft und Gesellschaft

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 17:07 Uhr Studio 9

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 10:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

Herbstlaub richtig entsorgenBiotonne oder Kompost

Frau fegt Laub in Richtung der Kamera. (dpa/picture alliance/Sebastian Kahnert)

Jedes Jahr im Herbst heißt es aufs Neue: Wohin mit dem Laub, das auf Wegen und Wiesen liegt? Kann es da bleiben oder muss es entsorgt werden? Praktisch ist die Kompostierung im eigenen Garten. Ansonsten gehören die alten Blätter in die Biotonne.

Jörg Schindler: "Panikmache"Die Lust an der Angst

Elektroschocker (picture alliance/dpa/Foto: Boris Roessler)

Aus Angst vor Gewalt und Terror decken sich Menschen mit Waffen ein und fliegen nicht mehr ins Ausland, schreibt Jörg Schindler in "Panikmache". Völlig irrational wird es, wenn es um die eigenen Kinder geht, heißt es in dem Sachbuch, das in den Bestsellerlisten steht.

Jelinek an der SchaubühneLustvolle Entzauberung der Traumfabrik

Jule Böwe, Renato Schuch, Nadja Krüger in "Schatten (Eurydike sagt)" an der Berliner Schaubühne (Foto: Gianmarco Bresadola/Schaubühne)

In "Schatten (Eurydike sagt)", Elfriede Jelineks Version des Eurydike-Mythos, ist die Hauptfigur eine Schriftstellerin, die stets im Schatten ihres Geliebten Orpheus stand. Katie Mitchell zeigt die beiden mittels Videosequenzen wie ein Hollywood-Paar.

Europäische Zentralbank"Die Ausweitung der Liquidität braucht ein Ende"

Hans Michelbach von der CSU (imago stock&people)

Nach Ansicht des Obmannes der Union im Finanzausschuss, Hans Michelbach, ist EZB-Chef Mario Draghi mit seiner umstrittenen Geldpolitik gescheitert. Die Ausweitung der Liquidität durch den Kauf von Staatsanleihen führe in eine Haftungs- und Schuldenunion, sagte der CSU-Politiker Hans Michelbach im Deutschlandfunk.

Massaker von Babi Jar Der Massenmord begann nicht erst in Auschwitz

Blumen liegen auf Grabsteinen an der Gedenkstätte von Babi Jar, in der Nähe von Kiew (picture alliance / dpa / Andreas Stein)

In der Schlucht von Babi Jar in der Nähe von Kiew begann am 29. September 1941 eine der größten Massenexekutionen des Zweiten Weltkriegs. Einsatzgruppen der SS trieben die jüdischen Einwohner aus der Stadt und erschossen mehr als 30.000 Menschen.

Folgen des Flüchtlingsabkommens mit der Türkei "Zuckerbrot für Diktaturen"

Afrikanische Flüchtlinge auf Sizilien sind in Wärmedecken eingehüllt. (picture alliance / dpa / Olivier Corsan)

Die EU tue alles, um Asylsuchende von Europa fernzuhalten, ist der Gründer des italienischen Flüchtlingsrates Christopher Hein überzeugt. Dies geschehe nach dem Vorbild des Türkei-Deals. Hein kritisiert, dass dabei auch Gelder an Diktaturen in Afrika fließen.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Lage in Syrien  Erdogan telefoniert mit Merkel | mehr

Kulturnachrichten

Philipp Demandt übernimmt Frankfurter Museen  | mehr

Wissensnachrichten

Thailand  Kein Handel mehr mit Seepferdchen | mehr