Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

"Thementag Widerstand"

70 Jahre Aufruf zur Résistance

Eine Kooperation von France Inter und Deutschlandfunk

Charles de Gaulle, Militär und Politiker, undatiertes Foto (AP Archiv)
Charles de Gaulle, Militär und Politiker, undatiertes Foto (AP Archiv)

Am 18. Juni 1940 rief General de Gaulle die französische Bevölkerung auf, sich gegen die deutsche Besatzungsmacht und die Vichy-Regierung im Zweiten Weltkrieg zu erheben. Anlässlich des 70. Jahrestags dieses Aufrufs senden die nationalen Informationsprogramme France Inter und Deutschlandfunk am 18. Juni 2010 einen gemeinsamen "Thementag Widerstand".

In den Informationen am Morgen(7.50 Uhr) porträtiert der Deutschlandfunk das Mémorial de Vercors, die Gedenkstätte der französischen Résistance. Zudem wird ein gemeinsames Interviewmit dem französischen Europaminister Pierre Lellouche und seinem deutschen Amtskollegen, Staatsminister Werner Hoyer, gesendet. Reportagen und Interviews zu Wegen und Formen des Widerstands folgen in den Sendungen Europa heute (9.10 Uhr), Deutschland heute (14.10 Uhr) und Kultur heute (17.35 Uhr).

Höhepunkt des Thementags ist eine Diskussion aus dem Goethe-Institut Paris, die im Deutschlandfunk von 20.05 bis 21.00 Uhr direkt übertragen wird. Zum Thema Von der Résistance über das Zeitalter kommunistischer Diktaturen bis zur Globalisierung diskutieren:

- Freya Klier, Autorin und DDR-Bürgerrechtlerin
- Karl Lamers, ehemaliger außenpolitischer Sprecher der CDU-Bundestagsfraktion
- Prof. Henri Menudier, Politikwissenschaftler in Paris
- Jürg Altwegg, Kulturkorrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Moderation: Günter Müchler, Programmdirektor Deutschlandradio

Der Thementag rund um die französische Résistance ist Teil einer umfangreichen Kooperation zwischen den beiden öffentlich-rechtlichen Hörfunkanstalten Radio France und Deutschlandradio. Auftakt dieser neuen Partnerschaft war der 9. November 2009, der 20. Jahrestag des Mauerfalls, an dem Radio France seine sieben Programme zusammengeschaltet und 24 Stunden live aus Berlin berichtet hat.

Beiträge:

Wege und Formen des Widerstands - Von der Résistance über das Zeitalter kommunistischer Diktaturen bis zur Globalisierung (Dlf, Zur Diskussion, MP3-Audio)

Vom Mythos zur historischen Wahrheit- Das Bild der französischen Résistance im Wandel (Dlf, Kultur heute )

Der Widerstand in der Nazizeit - Mehr als nur Pflichtfach an niedersächsischen Schulen (Dlf, Deutschland heute, MP3-Audio)

"Das war eine schreckliche Erniedrigung für Frankreich" - Pierre Lellouche und Werner Hoyer über den französischen Widerstand 1940 (Dlf, Informationen am Morgen)

Das Massaker von Vercors 1944 </a> (Dlf, Podium)

Widerstand als Wert - Jean-Luc Hees, Generaldirektor von Radio France, und Willi Steul, Intendant Deutschlandradio, zu 70 Jahren Résistance(Dlf, Europa heute)

"Liebt ihr Frankreich - dann kommt, wir kämpfen um Frankreich!"
- Franzosen feiern Aufruf de Gaulles am 18. Juni 1940 (Dlf, Europa heute)

Widerstand heute: Vor 70 Jahren rief de Gaulle die Franzosen zur Resistance auf (DKultur, Ortszeit, MP3-Audio)

Vergeltung für die "Schmach von Versailles" - Reihe im Deutschlandradio Kultur: "Juni '40 - Der Revanchekrieg gegen Frankreich"



Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:36 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 12:07 Uhr Studio 9

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 10:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

Kriminalstatistik 2016"Flüchtlinge sind nicht diejenigen, die Probleme bereiten"

Der Polizeiwissenschaftler und Kriminologe Thomas Feltes. (imago / Hoffmann)

Die Zahl der straffällig gewordenen Migranten ist laut Kriminalstatistik gestiegen. Bundeskriminalamt und Innenministerium hätten jedoch besser differenzieren sollen, kritisierte der Bochumer Kriminologe Thomas Feltes im DLF. Vor allem Flüchtlinge seien weniger kriminell: "Kriegsflüchtlinge wie Syrer sind eher Opfer von Straftaten".

Gesellschaft und PolitikWas Marshmallows mit sozialer Gerechtigkeit zu tun haben

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz bei einer Rede in Berlin (Imago)

In einer Gesellschaft, die einseitige Prioritäten setzt, müsse soziale Gerechtigkeit zwangsläufig irgendwann zum Wahlkampfthema werden. Was Marshmallows damit zu tun haben, das erklärt die Journalistin Katharina Döbler.

Israelische TV-SerienKrampf der Geschlechter

Ein juedisches Paar auf der Promenade am Strand vom Mittelmeer von Tel Aviv. Im Hintergund die Altstadt von Jaffa mit der Kirche St. Peter Church. (imago stock&people)

Orthodoxe Juden besitzen nur selten einen Fernseher, aber sie bieten Stoff für neue Fernsehserien wie "Shtisel". Da arrangieren Heiratsvermittler sittsame Treffen im Café oder gemeinsame Spaziergänge, es vergehen mehrere Folgen bis zum ersten Date. Auch bei säkularen Israelis sind die Einblicke ins komplizierte Beziehungsleben beliebt.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Niels Annen (SPD)  "Gabriels Treffen mit Netanjahu kommt wohl nicht zustande" | mehr

Kulturnachrichten

Prozess um Regelung von Facebook-Nachlass  | mehr

 

| mehr