Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Tschechen wählen Zeman zum Präsidenten

Ehemaliger Regierungschef siegt in Stichwahl

Der frühere Regierungschef Milos Zeman ist neuer Präsident Tschechiens
Der frühere Regierungschef Milos Zeman ist neuer Präsident Tschechiens (picture alliance / dpa / Tomas Hajek)

Die Stichwahl um das Präsidentenamt in Tschechien hat der frühere Regierungschefs Zeman gewonnen. Er kommt nach Auszählung aller Stimmen auf knapp 55 Prozent. Sein Konkurrent, Außenminister Schwarzenberg, erreicht gut 45 Prozent.

Milos Zeman steht als neuer Präsident fest. Der linke Politiker besiegte Außenminister Karel Schwarzenberg bei der Stichwahl am Freitag und Samstag. Die Tschechen entschieden zum ersten Mal in einer Direktwahl über ihr Staatsoberhaupt. Der 68-jährige Zeman löst den Euroskeptiker Vaclav Klaus am 7. März im Amt ab. Klaus konnte nach zwei Amtszeiten nicht erneut antreten.

Meinungsforscher gingen von einem Kopf-an-Kopf-Rennen aus, sahen aber den linken Ex-Regierungschef Zeman leicht im Vorteil.

Vertreibung als Wahlkampf-Thema

Tschechiens Präsident Václav KlausNimmt Abschied: der bisherige Präsident Václav Klaus (picture alliance / dpa / Filip Singer)Ein zentrales Thema im Wahlkampf waren die Benes-Dekrete zur Vertreibung von Millionen Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg, berichtet Stefan Heinlein im Deutschlandfunk. "Die Vertreibung war für uns kein Ruhmesblatt", hatte Karel Schwarzenberg betont und dafür scharfe Kritik geerntet. Gegen ein ehrverletzendes, ganzseitiges Zeitungsinserat vom Wahltag will sein Team juristisch vorgehen. "Ich habe nie in meinem Leben Kriegsverbrecher verteidigt", erklärte ein sichtlich empörter Schwarzenberg im Hinblick auf die NS-Zeit. Der Politologe Robert Schuster maß der Debatte um die Benes-Dekrete eine hohe Bedeutung für den Wahlausgang zu: "Dieses Thema wird sicherlich zur Mobilisierung der Wähler beitragen. Und insofern kann es indirekt wahlentscheidend sein", sagte er im Deutschlandfunk.

Während Zeman sich als linker Kandidat präsentierte und ein skandinavisches Wohlfahrtsmodell propagierte, ist Fürst Schwarzenberg Vizechef einer nach harten Sparmaßnahmen unbeliebten Mitte-Rechts-Regierung. Für Erstaunen hatte am ersten Wahltag gesorgt, dass Schwarzenberg an seinem Wohnort Sykorice eine ungültige Stimme abgab. Offenbar hatte der adlige Minister im Medienrummel vergessen, seinen Stimmzettel in den obligatorischen Umschlag einzutüten.

Mehr auf dradio.de:

Tschechiens Künstler hoffen auf Schwarzenberg -Aufbruchstimmung vor der Stichwahl am Freitag
Neuer Burgherr für den Hradschin gesucht -Tschechien wählt neuen Staatspräsidenten

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:05 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 01:05 Uhr Deutschlandfunk Radionacht

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 00:05 Uhr Lange Nacht

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

AusstellungEin Minimalist schaut auf sich selbst

Der Künstler Imi Knoebel 2014 vor seinen Werken "Aliaaa" (l, 2002) und "Ich Nicht X" (2006) in der Ausstellung "Imi Knoebel. Werke 1966-2014" im Kunstmuseum in Wolfsburg.

Der Beuys-Schüler Imi Knoebel gehört zu den wichtigsten Vertretern der Minimal Art in Deutschland. Zum 75. Geburtstag des Künstlers zeigt das Kunstmuseum Wolfsburg eine umfassende Werkschau, inszeniert von Imi Knoebel selbst.

Jean in HamburgEndlich angekommen

Jean kommt aus Kamerun. Von dort muss er fliehen. Wohin, ist ihm erstmal egal, Hauptsache er findet einen Platz, an dem er angenommen wird. Es beginnt eine lange, beschwerliche Reise. Bis er nach Hamburg kommt.

Homo floresiensis10 Jahre Streit um Hobbits

Peter Brown, einer der Entdecker des Homo floresiensis, fotografiert den Schädel des Fossils.

Das Jahr 2004 markiert in der Paläoanthropologie einen der größten Einschnitte, die es je in dieser Disziplin gegeben hat. Forscher hatten die Knochen einer neuen Menschenart präsentiert, die sie Homo floresiensis nannten. Die Überraschung bestand darin, dass diese Spezies in keine der gängigen Stammbaumtheorien passte.

Nudossi aus RadebeulNugat mit Ostalgie-Geschmack

Der Geschäftsführer der Sächsischen und Dresdner Back- und Süßwaren GmbH & Co. KG, Karl-Heinz Hartmann, aufgenommen am 04.07.2012 in Radebeul.

Quer durch Deutschland zieht sich auch 25 Jahre nach dem Fall der Mauer eine deutsche-deutsche Nugatgrenze. Im Osten gibt es fast überall eine Nusscreme zu kaufen, die in westlichen Supermärkten nur selten in den Regalen steht. Sie trägt den ostalgischen Namen Nudossi - und wird in Sachsen produziert.

MahlzeitBitter: Aromastoffe in Babykost

Ein kleines Mädchen löffelt ohne Hilfe allein und mit großem Appetit seinen Möhrenbre aus einer Plastikschüsseli.

Der europäische Diätverband wünscht sich eine Zulassung von Aromastoffen für Säuglings- und Kleinkindernahrung. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hält dagegen.

Cannabis am Steuer Wie breit die Polizei erlaubt

Ab einem Nanogramm THC pro Milliliter Blut ist Schluss - dann kann die Polizei Fahrer aus dem Verkehr ziehen. Das Problem: Es ist gar nicht so einfach, das in Joints umzurechnen.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Ägypten  ruft nach Anschlag auf Armeeposten Notstand im Sinai aus | mehr

Kulturnachrichten

Peter Ruzicka neuer Chef  der Salzburger Osterfestspiele | mehr

Wissensnachrichten

Ello  Anti-Facebook schreibt Werbe-Verzicht fest | mehr