Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Tschechiens Ex-Präsident Vaclav Havel ist tot

Schlüsselfigur der demokratischen Wende

Der tschechische Politiker und Schriftsteller Vaclav Havel im März 2011 (picture alliance / dpa / Filip Singer)
Der tschechische Politiker und Schriftsteller Vaclav Havel im März 2011 (picture alliance / dpa / Filip Singer)

Der Schriftsteller und ehemalige tschechische Präsident Vaclav Havel ist tot. Er starb im Alter von 75 Jahren. Havel war im Wendejahr 1989 einer der Anführer der Samtenen Revolution, in deren Verlauf das kommunistische Regime gestürzt wurde.

Der frühere tschechische Präsident Vaclav Havel ist am Sonntagmorgen im Alter von 75 Jahren gestorben. Das bestätigte sein Büro. Havel galt als starker Raucher und hatte seit seinen Gefängnisaufenthalten unter der kommunistischen Herrschaft Atemwegsprobleme. 1996 wurde er wegen Lungenkrebs operiert, zwei Jahre danach erlitt er einen Herzinfarkt.

1989 war der Dissident Havel an der Samtenen Revolution beteiligt, die in der Tschechoslowakei das Ende des Sozialismus einläutete. Im selben Jahr wurde er zum Präsidenten des Landes gewählt. Für viele Tschechen verkörperte er die Hoffnung auf einen demokratischen Neuanfang. Nach der Teilung der Tschechoslowakei war Havel von 1993 bis 2003 Staatsoberhaupt der tschechischen Republik. Außenpolitisch betrieb Havel die Anbindung seines Landes an EU und Nato.

Neben seiner Arbeit in der Politik trat Havel auch als Schriftsteller in Erscheinung. Er veröffentlichte mehrere Theaterstücke und politische Essays. Bereits 1967 kritisierte Havel auf einem Schriftstellerkongress in Prag staatliche Zensurmaßnahmen und den kommunistischen Machtapparat. 1977 war er einer der Initiatoren der Bürgerrechtsbewegung "Charta 77", die gegen Menschenrechtsverletzungen durch die kommunistische Führung Position bezog. Wegen seiner oppositionelle Haltung wurde Havel mehrfach zu Gefängnisstrafen verurteilt.

Mehr zum Thema bei dradio.de:

Als Literat geschätzt, als Politiker umstritten - Vaclav Havel wird 75
Havel-Dämmerung - Wie die Tschechen heute ihr einstiges Idol sehen
Vaclav Havel verfilmt sein Drama "Abgang"
Kalenderblatt: Die Samtene Revolution

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:46 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 20:10 Uhr Das Feature

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 20:03 Uhr Konzert

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 20:00 Uhr Eine Stunde Liebe

Aus unseren drei Programmen

Erstes deutsch-israelisches Fußballspiel"Der Sport schlägt Brücken"

Deutsch-israelische Freundschaft - hier bei einem Fußball-Länderspiel im Mai 2012 in Leipzig (dpa / picture alliance / Jens Wolf)

Vor 30 Jahren trafen die israelische und die deutsche Fußballnationalmannschaft erstmals in einem Freundschaftsspiel in Tel Aviv aufeinander. Der Weg dahin war beschwerlich, aber förderlich für die Annäherung zwischen den beiden Staaten.

Europäische Atomgemeinschaft EuratomDer große Förderer der Kernenergie wird 60

Wasserdampf steigt am 9.9.2016 in Emmerthal (Niedersachsen) aus den Kühltürmen des Kernkraftwerk Grohnde. (dpa / Sebastian Gollnow)

Der Vertrag über die Europäische Atomgemeinschaft Euratom ist einer der drei Römischen Verträge, die vor 60 Jahren geschlossen wurden. Das damals ausgegebene Ziel, die Entwicklung der Atomkraft zu fördern, erscheint vielen heute nicht mehr zeitgemäß.

Deutscher Arbeitsmarkt 2017Abstiegsangst trotz Rekordbeschäftigung?

Udo, ein Obdachloser, sitzt in Berlin an der Spree im Regierungsviertel und bittet um Unterstützung. (dpa / picture alliance / Kay Nietfeld)

Die Arbeitslosenquote in Deutschland sinkt immer weiter auf inzwischen 6,3 Prozent, dazu eine Rekordbeschäftigung von 43,4 Millionen. Warum fühlen einige gleichzeitig Abstiegsängste und Unsicherheit?

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Römische Verträge  USA gratulieren EU zum 60. Jahrestag | mehr

Kulturnachrichten

Alfred-Kerr-Darstellerpreis für Imogen Kogge  | mehr

 

| mehr