Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Veranstalter zufrieden mit IFA

Technikmesse schraubt Umsatzerwartungen der Branche in die Höhe

IFA 2012: Stand von Deutschlandradio
IFA 2012: Stand von Deutschlandradio (Deutschlandradio - Bettina Straub)

Die Internationale Funkausstellung ist nach Angaben der Veranstalter mit neuen Rekordergebnissen zu Ende gegangen. 240.000 Menschen besuchten die Messe, das ist ein Prozent mehr als im Vorjahr. Das Auftragsvolumen wuchs um drei Prozent auf 3,8 Milliarden Euro.

Auf einer Fläche von mehr als 142.000 Quadratmetern präsentierten in den vergangenen Tagen 1439 Aussteller ihre Produkte. Das ist nach Angaben der Messe Berlin die größte Fläche, die bisher auf einer IFA vermietet wurde. Die Internationale Funkausstellung gilt als wichtigste Messe für Verbraucherelektronik wie Fernseher und Handys sowie für Elektrohaushaltsgeräte wie Kühlschränke und Waschmaschinen.

"Handel und Industrie blicken zuversichtlich aufs Weihnachtsgeschäft", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik, Rainer Hecker, zum Abschluss der Branchenschau. Mit den Wachstumszahlen unterstreiche die IFA ihre weltweit führende Bedeutung in Industrie und Handel, so Hecker. Der Fachhandel bestellt auf der Messe traditionell einen Großteil der Ware für das anstehende Weihnachtsgeschäft.

Auch die Hersteller von Haushaltsgeräten zeigten sich sehr zufrieden mit dem Messegeschäft. Die Aussteller hätten eine "hervorragende Resonanz" auf ihre Neuheiten erfahren, erklärte Reinhard Zinkann, der Vorsitzende des Fachverbands Elektrohausgeräte im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektroindustrie.

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:57 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 17:35 Uhr Kultur heute

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 17:07 Uhr Studio 9

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

BotanikPilze sammeln im Supermarkt

Eine Frau steht zum Bezahlen in einem Supermarkt an der Kasse.

Bryn Dentinger von den königlichen botanischen Gärten von Kew in England erforscht normalerweise Pilze, die in entlegenen Dschungeln oder Wäldern gesammelt wurden. Für seine jüngste Veröffentlichung musste er jedoch nicht weit reisen.

Schleswig-HolsteinInseln ohne Insulaner

Eine Frau beobachtet eine über die Strandpromenade schlagende Welle. 

Sylt, Amrum, Föhr – die nordfriesischen Inseln sind bei Urlaubern extrem beliebt. Für die dauerhaften Bewohner wird das aber zum Problem. Explodierende Mietpreise verdrängen sie auf das schleswig-holsteinische Festland.

IS und FrauenFreiwillig in den Dschihad

Die Terrormiliz Islamischer Staat verschleppt Frauen in Syrien und im Irak und verkauft sie als Bräute an ihre Kämpfer. Es gibt aber auch Frauen, die sich IS freiwillig anschließen. Samra und Sabina aus Österreich zum Beispiel.

Emirat Katar"Das ist ein terroristisches System"

Bundeskanzlerin Merkel und der Emir von Katar, Scheich al-Thani, nehmen die Ehrenformation vor dem Bundeskanzleramt ab.

Aus dem Golfemirat Katar heraus werde die Terrorgruppe Islamischer Staat mitfinanziert, sagte der Vizefraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Wolfgang Gehrcke. Bei seinem Besuch müsse Kanzlerin Merkel den Emir auffordern, damit Schluss zu machen.

Ukraine-KonfliktWie Putin den Westen schachmatt setzt

Der russische Präsident Wladimir Putin 

Wladimir Putin ist dem Westen klar überlegen, meint die russisch-deutsche Schriftstellerin Lena Gorelik. Er führe einen Krieg, ohne einen Gegenangriff hinnehmen zu müssen. Diesem unberechenbaren Verhalten sei der Westen ausgeliefert.

EinkaufenDem Bio einen draufgesetzt

Wem Bio nicht reicht, der achtet beim Einkaufen auf die Verpackung - oder verzichtet gleich ganz darauf. DRadio Wissen hat versucht, bei einem Wocheneinkauf ohne Plastikverpackung auszukommen.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Ebola: Bundesregierung  verspricht Liberia weitere Hilfen | mehr

Kulturnachrichten

Bühnenverein gegen Navracsics als EU-Kulturkommissar  | mehr

Wissensnachrichten

Wettbewerb  Nominierte für Zukunftspreis bekannt gegeben | mehr