Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Vergeltung für die "Schmach von Versailles"

Neue Reihe im Deutschlandradio Kultur: "Juni '40 - Der Revanchekrieg gegen Frankreich"

Von Peter Lange

Deutsche Truppenmitglieder im Oktober 1940 in Paris
Deutsche Truppenmitglieder im Oktober 1940 in Paris (AP)

Vor 70 Jahren trat die Wehrmacht des nationalsozialistischen Deutschland zur "Schlacht um Frankreich" an. Binnen weniger Wochen überrollten die deutschen Verbände das in jeder Hinsicht unterlegene französische Heer; geradezu enthusiastisch begleitet von der deutschen Bevölkerung.

Die Revanche für die "Schmach von Versailles" – bei keinem seiner Überfälle auf die europäischen Nachbarn konnte sich Hitler der Unterstützung durch das eigene Volk so sicher sein. Deutschlandradio Kultur widmet den Ereignissen vor 70 Jahren vom 4. bis zum 12. Juni eine Reihe in der morgendlichen Ortszeit gegen 8.40 Uhr.

Die collageartigen Beiträge folgen dem Prinzip des "Echolot" von Walter Kempowski. Im Mittelpunkt steht der Bericht des in der Nähe von Paris lebenden deutschen Kaufmanns Karl Reichenbach, der sich wie Zehntausende auf die dramatische und chaotische Flucht Richtung Süden begibt.

Eine andere Augenzeugin ist die Exil-Russin Sofka Zinovieff. Dazu kommen Auszüge aus den Originalreportagen des amerikanischen Journalisten William Shirer. Er konnte damals live in die USA berichten und war einer der wenigen Augenzeugen der Waffenstillstandsverhandlungen in Compiègne. Seine sachlich-nüchterne Darstellung wird kontrastiert vom Pathos der OKW-Sondermeldungen im von Goebbels kontrollierten deutschen Rundfunk.

Eine weitere Perspektive bieten die "Meldungen aus dem Reich", die geheimen Lageberichte des SS-Sicherheitsdienstes über die Stimmung in der Bevölkerung. Die wiederum kommentiert indirekt der Dresdner Romanist Viktor Klemperer in seinem Tagebuch.

4.6.2010, 8.40 Uhr
Bomben auf Paris - Teil 1

5.6.2010, 8.40 Uhr
"Der Feind wird von uns hergetrieben" - Teil 2

7.6.2010, 8.40 Uhr
Deutsche Truppen rücken auf Paris vor - Teil 3

8.6.2010, 8.40 Uhr
Militärisches Desaster - Teil 4

9.6.2010, 8.40 Uhr
Angst und Chaos in Paris - Teil 5

10.6.2010, 8.40 Uhr
Einmarsch deutscher Truppen - Teil 6

11.6.2010, 8.40 Uhr
Frankreich kapituliert - Teil 7

12.6.2010, 8.40 Uhr
Waffenstillstand - Teil 8


Programmhinweis:

Der Deutschlandfunk befasst sich am Freitag, 18. Juni 2010, bei einem Thementag mit dem Widerstand. Der 18. Juni 1940 gilt als die Geburtsstunde der französischen Résistance. Der Thementag ist eine Kooperation von Deutschlandfunk und France Inter.



Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Paris schweigt
"Thementag Widerstand"

 

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:36 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 00:05 Uhr Mitternachtskrimi

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 00:05 Uhr Lange Nacht

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Debatte um Antisemitismus"Wir alle müssen einstehen für das Existenzrecht Israels"

Omid Nouripour, außenpolitischer Sprecher der Grünen

Omid Nouripour, außenpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, verurteilt die antisemitischen Parolen bei Demonstrationen gegen Israel. Die antisemitische Hetze sei kein neues Phänomen.

Ukraine-KonfliktRegierungskrise in Kiew

Eine schwere Regierungskrise verschärft die Lage in der Ukraine. Die Suche nach Opfern des Flugzeugabsturzes geht unterdessen weiter. Die Leichen von 100 Personen werden noch vermisst.

HochschulkürzungenLeipziger Studenten protestieren weiter

Studenten laufen mit einem Transparent mit der Aufschrift "Kürzer geht's nicht! Bildung braucht Zukunft!" am 25.06.2014 zu einer Kundgebung auf dem Augustusplatz in Leipzig (Sachsen).

Erst vor einem Monat haben tausende Studierende im Leipzig gegen die Kürzungen an den sächsischen Hochschulen demonstriert. Nun haben Studenten der Theaterwissenschaft das Rektorat besetzt.

ÜberwachungsgegnerWenn der Spion den Stinkefinger zeigt

Seit einem Jahr sorgt Daniel Bangert mit "Gegenspionage-Aktionen" und "Spaziergängen" zum US-Areal in Griesheim für Aufregung bei den Spionen. Zum Jahrestag werden Hunderte Spion-Schaulustiger aus ganz Deutschland erwartet.

HI-VirusAngesteckt durch den Ehemann

Alexandra Frings war verheiratet und hatte einen fünfjährigen Sohn, als sie die Diagnose HIV-positiv bekam. Es stellte sich die große Frage: Wo hatte sie sich angesteckt?

StraßenlärmDie tägliche Körperverletzung

Die Rücklichter eines fahrenden Autos auf der Karl-Marx-Allee in Berlin.

Der Lärm von Motorrädern und Sportwagen ist ein Angriff auf die Gesundheit, schreibt die Schriftstellerin Pieke Biermann - und spannt etymologisch eine Brücke zum Kampf an der Waffe. 

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Gaza: Hamas und Israel offenbar zu kurzer Waffenruhe bereit - internationale Konferenz in Paris beginnt | mehr

Kulturnachrichten

Bayreuther Auftakt:  103. Richard-Wagner-Festspiele mit Panne eröffnet | mehr

Wissensnachrichten

Internetzensur  Russland will Tor-Nutzer enttarnen | mehr