Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Vergeltung für die "Schmach von Versailles"

Neue Reihe im Deutschlandradio Kultur: "Juni '40 - Der Revanchekrieg gegen Frankreich"

Von Peter Lange

Deutsche Truppenmitglieder im Oktober 1940 in Paris
Deutsche Truppenmitglieder im Oktober 1940 in Paris (AP)

Vor 70 Jahren trat die Wehrmacht des nationalsozialistischen Deutschland zur "Schlacht um Frankreich" an. Binnen weniger Wochen überrollten die deutschen Verbände das in jeder Hinsicht unterlegene französische Heer; geradezu enthusiastisch begleitet von der deutschen Bevölkerung.

Die Revanche für die "Schmach von Versailles" – bei keinem seiner Überfälle auf die europäischen Nachbarn konnte sich Hitler der Unterstützung durch das eigene Volk so sicher sein. Deutschlandradio Kultur widmet den Ereignissen vor 70 Jahren vom 4. bis zum 12. Juni eine Reihe in der morgendlichen Ortszeit gegen 8.40 Uhr.

Die collageartigen Beiträge folgen dem Prinzip des "Echolot" von Walter Kempowski. Im Mittelpunkt steht der Bericht des in der Nähe von Paris lebenden deutschen Kaufmanns Karl Reichenbach, der sich wie Zehntausende auf die dramatische und chaotische Flucht Richtung Süden begibt.

Eine andere Augenzeugin ist die Exil-Russin Sofka Zinovieff. Dazu kommen Auszüge aus den Originalreportagen des amerikanischen Journalisten William Shirer. Er konnte damals live in die USA berichten und war einer der wenigen Augenzeugen der Waffenstillstandsverhandlungen in Compiègne. Seine sachlich-nüchterne Darstellung wird kontrastiert vom Pathos der OKW-Sondermeldungen im von Goebbels kontrollierten deutschen Rundfunk.

Eine weitere Perspektive bieten die "Meldungen aus dem Reich", die geheimen Lageberichte des SS-Sicherheitsdienstes über die Stimmung in der Bevölkerung. Die wiederum kommentiert indirekt der Dresdner Romanist Viktor Klemperer in seinem Tagebuch.

4.6.2010, 8.40 Uhr
Bomben auf Paris - Teil 1

5.6.2010, 8.40 Uhr
"Der Feind wird von uns hergetrieben" - Teil 2

7.6.2010, 8.40 Uhr
Deutsche Truppen rücken auf Paris vor - Teil 3

8.6.2010, 8.40 Uhr
Militärisches Desaster - Teil 4

9.6.2010, 8.40 Uhr
Angst und Chaos in Paris - Teil 5

10.6.2010, 8.40 Uhr
Einmarsch deutscher Truppen - Teil 6

11.6.2010, 8.40 Uhr
Frankreich kapituliert - Teil 7

12.6.2010, 8.40 Uhr
Waffenstillstand - Teil 8


Programmhinweis:

Der Deutschlandfunk befasst sich am Freitag, 18. Juni 2010, bei einem Thementag mit dem Widerstand. Der 18. Juni 1940 gilt als die Geburtsstunde der französischen Résistance. Der Thementag ist eine Kooperation von Deutschlandfunk und France Inter.



Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Paris schweigt
"Thementag Widerstand"

 

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:36 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 07:15 Uhr Interview

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 07:20 Uhr Politisches Feuilleton

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Bürgerkrieg in SyrienVertrieben und verzweifelt

Syrische Kurden überqueren die Grenze zur Türkei.

Fast zwei Millionen Syrer sind inzwischen vor dem Bürgerkrieg in die Türkei geflüchtet. Ein Teil von ihnen versucht, von dort die Grenze zur EU zu überwinden. Was die Flüchtlinge dabei erleben, ist oftmals völkerrechtswidrig.

LufthansaKranich in der Klemme

Lufthansa-Maschinen am Frankfurter Flughafen

Pilotenstreiks und Konkurrenz durch Billigflieger und Golf-Airlines: Die Lufthansa steht unter Druck. Allein die Streiks haben die Airline 170 Millionen Euro gekostet. Und alle Versuche, mit der Konkurrenz gleichzuziehen, scheiterten bisher.

SchmerztherapieBotox gegen Migräne

Botox macht Falten platt, kann aber auch anders eingesetzt werden - zum Beispiel zur Schmerztherapie bei chronischer Migräne.

StadtplanungMainhattan verpasst sich neuen Look

Ein Schiff fährt am 06.08.2014 auf dem Main in Frankfurt am milliardenteuren Neubau der Europäischen Zentralbank vorbei.

Die EZB-Banker ziehen um: In das neue, spektakuläre Doppelhochhaus auf dem ehemaligen Großmarktgelände im Frankfurter Ostend. Die hessische Metropole verfestigt ihren Ruf als vertikale Stadt, während im historischen Kern Altstadthäuser rekonstruiert werden.

AnthropozänNeue Epoche für die Erde

Passanten in Stuttgart

Möglicherweise muss im Erdgeschichtsbuch Platz für eine neue Epoche geschaffen werden: das Anthropozän, die Epoche des Menschen. Die Diskussion läuft unter Geowissenschaftlern bereits seit einiger Zeit und zieht nun auch weitere Kreise.

AlgorithmusTrollt euch!

Ein kleiner Shitstorm hier, ein paar hasserfüllte Kommentare da: Trolle können einem so richtig auf den Geist gehen, wenn man sich durch Kommentarspalten klickt. Ein Algorithmus könnte Trolle demnächst erkennen und ihre Posts automatisch unterdrücken.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Gasversorgung gesichert:  Ukraine und Russland unterzeichnen Vertrag | mehr

Kulturnachrichten

Europäischer Filmpreis:  Agnès Varda wird für ihr Lebenswerk ausgezeichnet | mehr

Wissensnachrichten

Forschung  Alles von Goethe wird digitalisiert | mehr