Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Verwirrung um Baustopp in Stuttgart

Grube und Mappus dementieren Ankündigung von Heiner Geißler

CDU-Politiker Heiner Geißler (AP)
CDU-Politiker Heiner Geißler (AP)

Bahn-Chef Rüdiger Grube und der baden-württembergische Ministerpräsident Stefan Mappus widersprechen der Ankündigung Heiner Geißlers, wonach die Bauarbeiten am Stuttgarter Bahnhof gestoppt werden sollen.

Er kenne keinen Baustopp, sagte Grube laut Vorabberichten den "Stuttgarter Nachrichten". Er habe mit dem früheren CDU-Politiker Heiner Geißler, der den Streit um Stuttgart 21 schlichten soll, bislang nur ein einziges Mal telefoniert, sagte Grube. Dabei sei nicht über Inhalte gesprochen worden.

Geißler hatte am Nachmittag einen Baustopp während der Verhandlungen angekündigt und darauf hingewiesen, dies sei mit Grube und Mappus abgesprochen. Nach Medienberichten hat neben Grube aber auch Mappus einem Baustopp dementiert.

Die erste Runde der Schlichtungsgespräche soll nach dem Willen Geißlers Ende der kommenden Woche stattfinden. Bis Weihnachten sollen die Vermittlungen abgeschlossen sein.

Der frühere CDU-Generalsekretär versicherte, er nehme seine Aufgabe sehr ernst. Es gebe eine objektive Not und eine angespannte Situation in Stuttgart, die unbedingt entschärft und beruhigt werden müsse.

Der SPD-Fraktionschef im baden-württembergischen Landtag, Claus Schmiedel, rechnet jedoch nicht mit einer Lösung des Konflikt in Vermittlungsgesprächen. Jeder werde bei seiner Position bleiben. Da das Projekt aber nicht mit Staatsgewalt durchgesetzt werden könne, sollten die Bürger in einem Volksentscheid über das Bauvorhaben befinden, sagte Schmiedel im Deutschlandfunk.

Widerstand aus unterschiedlichen Lagern

Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21 demonstrieren am Freitag (01.10.10) in Berlin. (AP)Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21 (AP)Die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth sagte der "Stuttgarter Zeitung", noch sei ein Ausstieg aus dem Projekt möglich.

Was geschieht in diesem Land der ruhigen und braven Bürger? Politiker in Bund und Land haben es mit einer neuen bürgerlichen APO zu tun, wie die jüngsten Proteste gegen Stuttgart 21 und die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke zeigen.
Hintergrund: Stuttgart 21 und der Widerstand aus der bürgerlichen Mitte

Bereits zuvor hatte Mappus angekündigt, dass der Südflügel des Bahnhofs vorerst nicht abgerissen werde. Außerdem sollen bis Oktober nächsten Jahres im Schlossgarten keine Bäume mehr gefällt werden. Einen generellen Baustopp hat Mappus bislang stets abgelehnt.

Bildergalerie zu Stuttgart 21

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:38 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 06:50 Uhr Interview

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 05:07 Uhr Studio 9

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 06:30 Uhr Hielscher oder Haase

Aus unseren drei Programmen

Wirtschaftsexperte zum Brexit"Die Briten sind in dieser Situation schlechter gestellt"

Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft. (imago / Jürgen Heinrich)

Nach dem Brexit-Beschluss Großbritanniens müsse es jetzt darum gehen, die Interessen der Gemeinschaft in den Fokus zu rücken, sagte Michael Hüther vom Institut der deutschen Wirtschaft. 

US-Podcast "S-Town"Ein exzentrischer Uhrmacher im White-Trash-Amerika

Brian Reed bei Aufnahmen für seinen Podcast "S-Town". (Photo Credit: Andrea Morales)

Der Podcast "S-Town" ist die neue Produktion des Teams hinter dem US-Erfolgspodcast "Serial". Die Ansprüche der Hörserien-Fans sind deswegen groß. Können die sieben Folgen über einen angeblichen Mord in Alabama die Erwartungen erfüllen?

Axel Scheffler über den Brexit"Wütend und enttäuscht"

Der Autor Axel Scheffler posiert in Köln vor einer Lesung im Rahmen des Literaturfestivals Lit.Cologne. (picture alliance / dpa / Henning Kaiser)

Seit 35 Jahren lebt der deutsche Illustrator Axel Scheffler ("Der Grüffelo") mit seiner Familie in Großbritannien. Jetzt, da es mit dem Brexit ernst wird, fühlt er sich unsicher: Wird er bleiben können? Von seinem Gastland ist Scheffler enttäuscht.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Koalitionsrunde  Einigung in mehreren Streitfragen | mehr

Kulturnachrichten

G7-Ministerkonferenz startet in Italien  | mehr

 

| mehr