Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Vom Kohle- zum Kulturrevier

Essen feiert seinen Titel als Kulturhauptstadt Europas 2010

RUHR.2010, Ruhrmuseum (AP)
RUHR.2010, Ruhrmuseum (AP)

Das <papaya:link href="http://www.essen-fuer-das-ruhrgebiet.ruhr2010.de/" text="Kulturhauptstadtjahr RUHR.2010" title="Kulturhauptstadtjahr RUHR.2010" target="_self" />gehört zu den kulturellen Highlights diesen Jahres. Zwölf Monate lang trägt Essen stellvertretend für das Ruhrgebiet den Titel Kulturhauptstadt Europas. 53 Städte und Gemeinden bieten Kunst, Theater, Tanz und Vieles mehr.

Seit etwa 20 Jahren wandelt sich das Ruhrgebiet schrittweise vom ehemaligen Industrie- zum Kulturstandort. Das Kulturhauptstadtjahr soll dieser Veränderung nochmals einen Schub verleihen. Entsprechend stehen die rund 2500 Veranstaltungen und 300 Projekte unter dem Motto "Wandel durch Kultur - Kultur durch Wandel". Etwa fünf Millionen Gäste aus der ganzen Welt werden erwartet.

Neben Essen tragen auch Istanbul und das ungarische Pécs in diesem Jahr den Titel Kulturhauptstadt Europas. Er wird seit Ende der 1980er Jahre verliehen. Die EU übernimmt einen Teil der Kosten, die den Titelträgern entstehen.

Das Deutschlandradio Kultur und der Deutschlandfunk begleiten das Kulturhauptstadtjahr mit zahlreichen Beitragen. Eine Auswahl finden Sie auf unserem RUHR.2010-Portal.

Zum RUHR.2010-Projekt "Next Generation", bei dem Jugendliche aus vier Städten ein Jahr lang gemeinsam ihre Idee von Zukunft entwickeln und dann auf die Bühne bringen, gibt es einen eigenen Programmschwerpunkt bei Deutschlandradio Kultur.

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:39 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 10:10 Uhr Lebenszeit

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 11:07 Uhr Tonart

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 10:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

Hunger in AfrikaSomalia am Abgrund

Flüchtlinge nehmen im Camp Dagahaley im kenianischen Dadaab eine Mahlzeit ein. (dpa/picture alliance/WFP/Rose Ogola)

Afrika steht nach den Worten eines UN-Sprechers vor der weltweit schlimmsten humanitären Krise seit Ende des Zweiten Weltkriegs. In Somalia drohe erneut eine Hungersnot. Zuvor hatte US-Präsident Trump angekündigt, Auslandshilfen in Höhe von zehn Milliarden Dollar zu kürzen.

SpanienPolitiker gegen TV-Gottesdienste

Ein Kameramann filmt während eines Gottesdienstes die Zeremonie (imago)

Spaniens staatlicher Fernsehsender TVE strahlt sonntags katholische Gottesdienste aus. Das ist der linken Protestpartei Podemos ein Dorn im Auge. Sie fordern im spanischen Parlament: keine TV-Gottesdienste mehr! Damit hat Podemos Protest provoziert: Wieviel Religion brauchen spanische Fernsehzuschauer?

Biografin Stollberg-Rilinger ausgezeichnetMaria Theresia führte "Herrschaft der Heuchelei"

Die Autorin Barbara Stollberg-Rilinger wird am 23.03.2017 auf der Buchmesse in Leipzig (Sachsen) mit dem Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Sachbuch/Essayistik ausgezeichnet. (picture alliance / dpa / Jan Woitas)

Kaiserin Maria Theresia von Österreich wurde als Monarchin und Mutter verehrt. Für ihr Buch über die Regentin ist Barbara Stollberg-Rilinger auf der Leipziger Buchmesse als beste Sachbuchautorin ausgezeichnet worden. Darin bricht sie das zum Teil verklärte Bild von der Kaiserin auf.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Bundestag  Pkw-Maut beschlossen | mehr

Kulturnachrichten

Mirjam Pressler erhält Münchner Literaturpreis  | mehr

 

| mehr