Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Weihnachtsbotschaft im Zeichen von Kriegen und Krisen

Papst ruft zu Frieden und Versöhnung in aller Welt auf

Papst Benedikt XVI vor dem Segen "Urbi et Orbi" (picture alliance / dpa / Ettore Ferrari)
Papst Benedikt XVI vor dem Segen "Urbi et Orbi" (picture alliance / dpa / Ettore Ferrari)

In seiner traditionellen Weihnachtsansprache ist Papst Benedikt XVI. auf die vielen blutigen Konflikte in der Welt eingegangen. Besonders die Situation im Heiligen Land erfordere die Wiederaufnahme des Dialogs zwischen den Konfliktparteien. Auch an den neuen italienischen Ministerpräsidenten Monti ging eine klare Botschaft.

Bendedikt XVI. hat in seiner Weihnachtsansprache gefordert, alle Gläubigen müssten sich zum Sprecher der Menschen machen, die in besonders schwierigen Situationen lebten und die keine Stimme hätten.

Zunächst erinnerte er an die Opfer der Flutkatastrophe in Thailand und auf den Philippinen. Er forderte Versöhnung und Frieden für Iran und Afghanistan und hoffte auf einen besseren Dialog in Myanmar. Den Ländern im nördlichen Afrika wünscht er Kraft beim Aufbau eines neuen Allgemeinwohls.

Die Internationale Gemeinschaft forderte er auf, die Flüchtlinge am Horn von Afrika zu unterstützen. Aber auch auf die Situation von Migranten in Italien ging er ein. Da die meisten Bootsflüchtlinge, die im Süden Italiens landen, ursprünglich aus Ländern am Horn von Afrika stammen, sind die Worte des Papstes auch eine klare Botschaft an den neuen Ministerpräsidenten Monti, der sich zum Thema Einwanderung bisher nicht geäußert hat.

Weihnachtsgrüße in 65 Sprachen und der Segen "Urbi et Orbi" bildeten den Abschluss der Messe.

Patriarch von Jerusalem hält überraschend politische Weihnachtspredigt

Fouad Twal, der lateinische Patriarch von Jerusalem (picture alliance / dpa / Majdi Mohammed)Fouad Twal, der lateinische Patriarch von Jerusalem (picture alliance / dpa / Majdi Mohammed) Auch in Bethlehem, wo nach der christlichen Überlieferung Jesus geboren wurde, versammelten sich Zehntausende Pilger zu den Weihnachtsfeierlichkeiten. In seiner ungewöhnlich politischen Weihnachtspredigt rief das Oberhaupt der Katholiken im Heiligen Land ausdrücklich zum Gebet um Frieden und Versöhnung in Syrien, Ägypten, Irak und Nordafrika auf. Zu einem gerechten Frieden im Nahen Osten gehöre auch ein Palästinenserstaat, betonte Fouad Twal.

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:46 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 14:10 Uhr Deutschland heute

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 14:07 Uhr Kompressor

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 10:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

AfD-Vorschlag zum Asylstopp für Muslime"Religionsfreiheit ist kein Super-Grundrecht"

AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen (imago / 7aktuell)

Als Reaktion auf die jüngsten Anschläge in Deutschland unterstützt der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen die Forderung seines Parteikollegen Alexander Gauland nach einer Einschränkung des Asylrechts für Muslime. Gegebenenfalls müsse hierfür das Grundrecht auf Religionsfreiheit angepasst werden, sagte der AFD-Vorsitzende Jörg Meuthen im DLF.

Deutsch-Türken meiden Türkei"Ich mache mir Sorgen, dass ich verhaftet werde"

Ein türkisches Reisebüro in Berlin-Schöneberg. (imago/Schöning)

Seit dem Putschversuch in der Türkei führt Präsident Erdogan einen unerbittlichen Kampf gegen seine Gegner. Viele Deutsch-Türken sind verunsichert, ob sie ihren Urlaub problemlos in der Türkei verbringen können. Menschen mit doppelter Staatsbürgerschaft sollten besonders vorsichtig sein.

Neu im Kino: "Seefeuer - Fuocoammare"Warum die Lampedusa-Doku überschätzt wird

Regisseur Gianfranco Rosi bei der Berlinale 2016 (picture alliance / dpa / Michael Kappeler)

Emotional kalt, filmisch beliebig und mitunter langatmig: Bei der Berlinale gewann Gianfranco Rosis Dokumentarfilm über Flüchtlinge in Lampedusa zwar den Goldenen Bären - unser Kritiker hadert trotzdem mit "Seefeuer", der nun in unseren Kinos startet.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Nach Anschlägen  Merkel bekräftigt "Wir schaffen das" | mehr

Kulturnachrichten

Ein Dürer vom Flohmarkt  | mehr

Wissensnachrichten

Südseestaat Tonga  Statt Sonnen lieber Skifahren bei Olympia | mehr