Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Weltpolitik am Ostseestrand

Der G8-Gipfel in Heiligendamm

Tagungsort des G8-Gipfels: das Kempinski Grand Hotel in Heiligendamm. (AP)
Tagungsort des G8-Gipfels: das Kempinski Grand Hotel in Heiligendamm. (AP)

Ein Fahrplan für ein Abkommen zum Klimaschutz und Milliardenhilfen für Afrika, das sind die wesentlichen Ergebnisse des G8-Gipfels von Heiligendamm. Deutschlandradio hat umfassend über die dreitägigen Beratungen berichtet, Reaktionen gesammelt und Hintergründe zu den Gipfelthemen aufbereitet.

In der deutschen Öffentlichkeit wurden zum Weltwirtschaftsgipfel Sicherheitsfragen heiß diskutiert. Mehrere zehntausend Demonstranten versammelten sich in Mecklenburg-Vorpommern. Nicht immer blieb es friedlich. Der Tagungsort war weiträumig abgeriegelt, um einen ungestörten Ablauf des Treffens zu gewährleisten. In den Augen der Gipfelkritiker indes wurde das Demonstrationsrecht ausgehöhlt.

Ausgewählte Beiträge im Deutschlandradio:

Stegner mit Sicherheitsmaßnahmen in Heiligendamm zufrieden -
Schleswig-Holsteinischer Innenminister: Recht auf Protest bedeutet kein Recht auf Gewalt
Deutschlandfunk, Interview, 8. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

Ulrich Beck: Antiquiertes Forum für die Klimapolitik - Soziologe kritisiert G8-Gipfel
Deutschlandradio Kultur, Radiofeuilleton, 7. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

Polizei weist Kritik an G8-Einsatz zurück - Gewalttäter sollen von friedlichen Demonstranten getrennt werden
Deutschlandfunk, Interview, 5. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

Attac-Vorstand will Gewalttäter von Demos fernhalten - Globalisierungskritiker lobt Polizeieinsatz in Rostock
Deutschlandfunk, Interview, 4. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

"Hauptsache praktisch" - Bremens Ex-Bürgermeister Scherf kritisiert Aufwand für G8-Gipfel
Deutschlandfunk, Interview, 4. Juni 2007 (Text)

Freiberg: Klima des Misstrauens vor G8-Demonstrationen - Polizei-Gewerkschafter: Sicherheitsmaßnahmen hätten besser erklärt werden müsse
Deutschlandfunk, Interview, 2. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

Überlaufende Idylle - Strandspaziergang in Heiligendamm
Deutschlandfunk, Sonntagsspaziergang, 27. Mai 2007 (Text)

Chronik einer Veränderung - Heiligendamm mit und ohne G8-Gipfel
Deutschlandradio Kultur, Länderreport, 29. Mai 2007 (Text)

"Eene meene Muh, der Terrorist bist Du" - Einblicke in die Protestbewegung gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm
Deutschlandfunk, Hintergrund Politik, 25. Mai 2007 (Text/ MP3-Audio)


Einigung zum Klimaschutz

Eines der größten Steinkohle-Kraftwerke Europas, das E.ON Kraftwerk Scholven, steht in Gelsenkirchen unter Dampf. (AP)E.ON-Kraftwerk Scholven in Gelsenkirchen. (AP)Fast die Hälfte aller weltweit ausgestoßenen Treibhausgase kommt aus den Fabrikschloten in den G8-Staaten. Nur wenn die Wirtschaftsnationen im Zusammenspiel mit den wachsenden Volkwirtschaften Chinas und Indiens gemeinsame Strategien vereinbaren und einhalten, erscheinen die Folgen des Klimawandels beherrschbar. G8-Präsidentin Angela Merkel hat eine Einigung zum Klimaschutz auf dem Gipfel erreicht. Kritiker halten diese für zu unverbindlich.

Ausgewählte Beiträge im Deutschlandradio:

Gabriel verlangt von Union klares Bekenntnis zum Klimaschutz -
SPD-Politiker mit G8-Beschlüssen zufrieden
Deutschlandfunk, Interview, 9. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

Klimaforscher mit G8-Beschlüssen zufrieden - Edenhofer: Verhandlungen unter Dach der UN entscheidend
Deutschlandradio Kultur, Interview, 9. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

"Es ist ein Etappenziel" - UNO-Umweltchef Steiner mit G8-Klimabeschluss zufrieden
Deutschlandfunk, Interview, 8. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

Grünen-Politikerin Harms kritisiert G8-Einigung zum Klimaschutz - Ergebnis bleibt nach Einschätzung der Europaparlamentarierin hinter Erwartungen zurück
Deutschlandfunk, Interview, 8. Juni 2007 (Text / MP3-Audio)

EnBW-Chef Claassen für verbindliche Vorgaben zum Klimaschutz
Deutschlandfunk, Interview, 8. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

Müller: Klimaschutz ist eine Menschheitsherausforderung - Umweltpolitiker fordert europäischen Zusammenhalt
Deutschlandfunk, Interview, 6. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

Ferrero-Waldner: G8-Gipfel ein Zwischenschritt zu mehr Klimaschutz - EU-Außenkommissarin verteidigt Beratungen unter Industrienationen
Deutschlandfunk, Interview, 5. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

"Es ist sicherlich ernst gemeint" - Klimaforscher Schellnhuber lobt Bushs Vorstoß zum Klimaschutz
Deutschlandfunk, Interview, 4. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

Steinmeier: G8-Gipfel für anspruchsvolle Themen nutzen
Deutschlandfunk, Interview der Woche, 3. Juni 2007 (Text, MP3-Audio)

Globalisierungskritiker fordern entschlossenen Klimaschutz - Vor dem G8-Gipfel in Heiligendamm
Deutschlandfunk, Umwelt und Verbraucher, 30. Mai 2007 (Text)

Beim Klimaschutz tickt die Uhr - Gabriel: Deutschland und Europa auf gutem Weg
dradio.de, Aktuell, 4. Mai 2007 (Text)

Umgehendes Umsteuern gefordert - Klimaexperten geben nur noch eine Frist von acht Jahren
Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 4. Mai 2007 (Text/ MP3-Audio)

Wohlstand und Wachstum trotz Klimawandel - Deutschlands Suche nach dem Energiemix von morgen
Deutschlandfunk, Hintergrund Politik, 4. Mai 2007 (Text/ MP3-Audio)


Hilfe für Afrika

Ein senegalesischer Ziegenhirt und seine Herde (AP Archiv)Senegalesischer Ziegenhirt und seine Herde. (AP Archiv)Die Bekämpfung der Armut in Afrika war ein weiteres Gipfelthema. Mehr Demokratie, weniger Korruption und eine größere Souveränität über die eigenen Rohstoffe sieht Gipfelgastgeber Deutschland als Voraussetzung für eine stabile Entwicklung des Kontinents an. Auch der Unterstützung des Gesundheitswesens wird eine zentrale Rolle beigemessen. Weltweit soll freier und gerechter Handel den Menschen die Lebensgrundlagen sichern.

Ausgewählte Beiträge im Deutschlandradio:

"Höhnisch und zynisch" - Karlheinz Böhm: Europa hat Afrika beim Thema Korruption nichts vorzuwerfen
Deutschlandfunk, Interview, 9. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

Bedingungen für eine faire Entfaltung - Franz Josef Radermacher und sein "Global Marshall Plan"
Deutschlandfunk, Interview, 7. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

Entwicklungshelfer mahnt Einhaltung der G8-Zusagen an
Deutschlandfunk, Interview, 6. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

Hoppe: "Brauchen Afrika-Politik aus einem Guss" - Grünen-Politiker fordert mehr Geld für Entwicklungshilfe
Deutschlandradio Kultur, Interview, 6. Juni 2007 (Text/ MP3-Audio)

Kardinal Lehmann mahnt Umsetzung der Milleniumsziele an - Bischofskonferenz fordert von G8 mehr Engagement für Afrika
Deutschlandradio Kultur, Interview, 5. Juni 2007 (Text)

Weltinnenpolitik und der Geist von Heiligendamm - Der Soziologe Oskar Negt im Gespräch
Deutschlandfunk, Kulturfragen, 3. Juni 2007 (MP3-Audio)

Schulen bauen statt Paläste - Der G8-Gipfel und die Diskussion über gute Regierungsführung
Deutschlandfunk, Hintergrund Politik, 1. Juni 2007 (Text)

Steinbrück: Globalisierung gestalten statt aufhalten - SPD-Politiker weist auf Vorteile des freien Welthandels hin
Deutschlandfunk, Interview, 30. Mai 2007 (Text/ MP3-Audio)

Heiner Geißler setzt Akzente - Vortrag des CDU-Politikers zu Ökonomie und Moral
Deutschlandfunk, Kulturfragen, 28. Mai 2007 (Text/ MP3-Audio)



Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:23 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 16:35 Uhr Forschung aktuell

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 15:30 Uhr Tonart

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

WirtschaftRussland spürt die Brexit-Folgen schon

Ein Skateboardfahrer fährt an der Anzeigetafel einer Wechselstube in Moskau vorbei. Im Hintergrund moderne Hochhäuser. (EPA/SERGEI ILNITSKY)

Angesichts der drohenden wirtschaftlichen Folgen hat Russlands Präsident Wladimir Putin zurückhaltend auf das britische Referendum reagiert. Doch russische Kommentatoren sind sich sicher, das britische Nein zur EU hat im Kreml für Hochstimmung gesorgt. Denn viele meinen: Erst zerfällt die EU, dann die NATO.

Niederländische Leseclubs in BerlinTanzen, trinken, diskutieren

Die niederländische Schriftstellerin Bregje Hofstede beim MAG-Festival am 24.6.2016 in Berlin (Deutschlandradio / Gesa Ufer)

Mit ihrer Kombination aus Party, Lesung und Gespräch sind die Lesefestivals des MAG-Verlags in den Niederlanden eine Legende. In der vergangenen Woche fand auch in Berlin ein solches Lesefestival statt.

Fußball-TaktikNationaltrainer denken vor allem defensiv

Joachim Löw (3. von rechts) spricht während des Trainings in Ascona mit den Spielern der deutschen Nationalmannschaft. (picture alliance / dpa / Christian Charisius)

Tore sind Mangelware. Diese Europameisterschaft ist bisher alles andere als ein Offensivspektakel. Taktikexperte Tobias Escher erklärt, warum das so ist und wieso die DFB-Elf eine Ausnahme darstellt.

Extremistische VideosYoutube will automatisch löschen

Illegal hochgeladene Musikvideos werden von Youtube inzwischen schon weitgehend automatisch wieder entfernt. Diese Vorgehensweise soll es in Zukunft auch für extremistische Videos geben, etwa Propagandafilmchen des Islamischen Staates. Doch diese Clips zuverlässig zu finden, ist schwierig.

Karikaturist Manfred Deix ist tot"Ich bin ein malender Beach Boy"

Der österreichische Grafiker, Cartoonist, Karikaturist, Musiker und Buchautor Manfred Deix, aufgenommen am 13.10.2007 auf der Internationalen Frankfurter Buchmesse. (picture-alliance / dpa / Arno Burgi)

Dicke, hässliche, triebgesteuerte Durchschnittsmenschen: Mit seinen bitterbösen Zeichnungen hielt Manfred Deix seinen Landsleuten den Spiegel vor. Am Samstag ist der österreichische Karikaturist im Alter von 67 Jahren gestorben.

Pestizideinsatz auf BananenplantagenErschreckende Grenzüberschreitungen

Bananenanbau im tropischen Bergwald (Linda Staude)

In den Supermärkten findet sich meist nur makellose Ware: goldgelbe Bananen, saftige Ananas oder Avocados. So will es der Verbraucher. Die Arbeitsbedingungen, unter denen diese Früchte hergestellt werden, sind meist weniger schön. Das will die Entwicklungshilfe-Organisation Oxfam ändern und dafür die Supermärkte in die Pflicht nehmen.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Merkel  Keine Vorgespräche über Brexit | mehr

Kulturnachrichten

Rechtsstreit um Prince-Erbe vor Gericht  | mehr

Wissensnachrichten

Psychologie  Update für die Glücksformel | mehr