Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Wer nicht fragt, bleibt dumm

40 Jahre "Sesamstraße" in Deutschland

Ernie (l) und Bert (picture alliance / dpa / Sebastian Widmann)
Ernie (l) und Bert (picture alliance / dpa / Sebastian Widmann)

Seit 1973 unterhält die Kindersendung "Sesamstraße "im deutschen Fernsehen Groß und Klein. Die Bewohner feiern ihren 40. Geburtstag nun mit mehreren Sendungen.

Ernie, Bert und Co. sind im Party-Stress: Seit dem 8. Januar 1973 flimmert die "Sesamstraße" regelmäßig über die deutschen Bildschirme, fast 2.700 Folgen wurden seither ausgestrahlt. Heute nun wird das Jubiläum der Sendung für Vorschulkinder im Fernsehen groß gefeiert.

Vorab erinnerte Lutz Marmor, Intendant des verantwortlichen Norddeutschen Rundfunks, auf einer kleinen Feier an die Anfänge der Semsamstraße. Bei ihrem Start in der ARD vor 40 Jahren war die Sendung noch längst nicht bei allen Anstalten erwünscht. Über das Format sei zu jener Zeit durchaus gestritten worden, betonte er, "denn eigentlich galt damals der eiserne Grundsatz: Kleinkinder vor dem Bildschirm - das geht gar nicht".

Ablehnung in Bayern

Als "Drill- und Überredungsprogramm" habe etwa der damalige Präsident des Lehrerverbandes in Bayern die Sendung bezeichnet - besonders im Freistaat stieß das Format auf Ablehnung und Verweigerung, sagte Marmor. Dabei zeichne die Sendung gerade aus, dass sie ohne erhobenen Zeigefinger auskomme und Wissen mit viel Liebe und großem Spaß vermittle, so Marmor. Die "Sesame Street" startete 1969 in den USA und wurde dort zu einem riesigen Erfolg.

Zum 40. Geburtstag gibt es nun einen regelrechten "Sesamstraßen"-Marathon: Los geht es heute im KiKa. Am Samstag (12. Januar) moderiert Caren Miosga "Die lange Sesamstraßen-Nacht" im NDR. Zu sehen ist das Beste aus 40 Jahren - "eine Talkshow der etwas anderen Art". Für den Herbst ist im Kinderkanal eine große Gala geplant, in der Musikstars ihre Hits mit Ernie und Bert neu interpretieren. Weitere Termine gibt es auf der Seite des NDR. Bereits im Dezember war in der Deutschen Kinemathek in Berlin eine Ausstellung zum Jubiläum eröffnet worden. Sie geht noch bis zum 7. April.


Mehr zum Thema:
Zu amerikanisch fürs deutsche Fernsehen
Warum die Sesamstraße anfangs auf viele Bedenkenträger traf

Revolutionäres Kinderfernsehen
Vor 40 Jahren hatte die "Sesamstraße" im deutschen Fernsehen Premiere

Happy Birthday, Sesamstraße!
Die Internetseite des NDR zum Jubiläum der Kindersendung

Wenn Ernie Bert vom Schlafen abhält
Sesamstraße feiert bald 40. Geburtstag
"Shalom Sesame" - DVD-Serie über jüdische Sesamstraße

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:04 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 13:35 Uhr Wirtschaft am Mittag

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 13:30 Uhr Länderreport

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 10:00 Uhr Grünstreifen

Aus unseren drei Programmen

Nach dem Anschlag auf Kirche Was tun gegen die Angst?

Peter Dabrock, Vorsitzender des Deutschen Ethikrates (Deutscher Ethikrat/Foto: Reiner Zensen)

Nach dem Anschlag auf eine katholische Kirche in Nordfrankreich appelliert der evangelische Theologe Peter Dabrock dafür, "sich nicht von Angst übermannen zu lassen". Gefühle der Unsicherheit sollten nicht verleugnet werden, sagte Dabrock im Deutschlandfunk, würden sie aber überhandnehmen, "hätten die Terroristen gewonnen".

Autorin Ulrike Draesner zum Brexit"Erschreckt hat mich der krude Rassismus"

Die Autorin Ulrike Draesner stellt am 09.10.2014 in Frankfurt/Main (Hessen) ihr Buch "Sieben Sprünge vom Rand der Welt" bei der ARD auf der Buchmesse Frankfurt vor. (picture-alliance / dpa / Susannah V. Vergau)

Die Schriftstellerin Ulrike Draesner lebt derzeit in Oxford und lehrt an der dortigen Elite-Uni. Beunruhigt habe sie die Demagogie der Brexit-Befürworter - und ihre Lügen. Sie erzählt, wie sich das Leben nach dem Brexit in der Wissenschaftler-Community geändert hat.

Flüchtlingsfamilie aus SyrienDankbar, beschämt und voller Heimweh

Das syrische Paar Razan Skeif und Wael Sabia (Deutschlandradio / Bettina Straub)

Wael und Razan Sabia sind aus Syrien nach Deutschland geflohen, hier kam ihr Sohn Noah zur Welt. Das Paar ist dankbar für die Sicherheit, in der sie hier leben können. Doch wenn Frieden in Syrien herrscht, will das Paar zurückkehren.

US-DemokratenClinton als Präsidentschaftskandidatin nominiert

Anhänger von Hillary Clinton auf dem Nominierungsparteitag der US-Demokraten. (AFP / Robyn Beck)

Die US-Demokraten haben die frühere Außenministerin Hillary Clinton offiziell als Kandidatin für die Präsidentenwahl im November nominiert. Clinton erhielt auf dem Parteitag der Demokraten in Philadelphia eine deutliche Mehrheit unter den mehr als 4.700 Delegierten.

GriechenlandEuropas Intervention ignoriert Geschichte

Nach einer friedlichen Demonstration in Athen kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen von Autonomen. (ORESTIS PANAGIOTOU / DPA)

Die Geschichte der Griechen wiederholt sich: Seit 1830 entzünde sich ihr Zorn immer wieder an nationalem Unvermögen gepaart mit ausländischer Einmischung, stellt der Journalist Constantin Fellner fest. Wäre die europäische Politik klug, würde sie dies berücksichtigen.

Die ISS ist am Himmel zu sehenUnd nächtlich grüßt die Raumstation

Es bleibt ruhig: Die ISS bekommt Besuch von drei Profi-Astronauten (NASA)

Etwa viermal pro Tag zieht die Internationale Raumstation über Europa hinweg. Die Besatzung sieht immer die Erde unter sich - doch vom Boden aus ist die ISS nur zu sehen, wenn sie in 400 Kilometern Höhe von der Sonne beschienen wird, es unten aber dunkel ist. In den kommenden zwei Wochen kommt es wieder zu dieser Situation.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Anschlag  Merkel äußert "tiefe Trauer" über Anschlag auf Kirche in Nordfrankreich | mehr

Kulturnachrichten

Wiener Museum Belvedere sucht neue Leitung  | mehr

Wissensnachrichten

Südseestaat Tonga  Statt Sonnen lieber Skifahren bei Olympia | mehr