Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

WestLB-Sanierungsfrist läuft um Mitternacht ab

Sparkassen und Landesbanken bereit zur Rettung

Passanten vor der Zentrale der WestLB in Düsseldorf. (AP)
Passanten vor der Zentrale der WestLB in Düsseldorf. (AP)

In wenigen Stunden endet die EU-Frist für ein wettbewerbsfähiges Sanierungskonzept der WestLB: Der Bund, das Nachtragshaushalt-belastete NRW und die Sparkassen wollen eine Abwicklung tunlichst vermeiden - aber um welchen Preis?

Sie war die erste, die größte und die am internationalsten ausgerichtete Landesbank in Deutschland überhaupt. Alle anderen Landesbanken kopierten ihr "LB"-Kürzel als Markenzeichen: Dann musste die WestLB als erste Landesbank eine "Bad Bank" einrichten, um dort 80 Milliarden Euro an risikobehafteten Papieren auszulagern. Bereits 2009 stand sie kurz vor der Zerschlagung - ein Vorstand nach dem anderen musste wegen fahrlässiger Spekulationen gehen.

Trotz aller Bemühungen um die Bank, warnt der Finanzwissenschaftler Wolfgang Gerke vor einer endlosen Rettung der WestLB - und hält eine Abwicklung für eine machbare Variante.

NRW, ein Nachtragshaushalt und eine marode Bank

Das Land Nordrhein-Westfalen hat Milliarden in die Bank gepumpt. Ein Verkauf an die baden-württembergische LBBW scheiterte 2009 in letzter Sekunde am Widerspruch des damaligen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers (CDU), der auf seine Bank unweit der Staatskanzlei in Düsseldorf nicht verzichten wollte. Dadurch wurde ein eigener Nachtragshaushalt nötig, um die Schulden der Bank und die Garantien des Landes zu finanzieren.

Combo aus dem NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers von der CDU und seiner SPD-Herausforderin Hannelore Kraft (AP)Der frühere NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) und die heutige, Hannelore Kraft (SPD) (AP)Die jetzige rot-grüne Minderheitsregierung kann davon ein Lied singen: Ab heute verhandelt das Verfassungsgericht in Münster ausführlich über eben diesen NRW-Nachtragshaushalt, dessen Vollzug vor wenigen Wochen per einstweiliger Verfügung untersagt wurde. Nicht nur die Mittel für die WestLB wären in Gefahr, wenn das Gericht im März den Haushalt kippen sollte - auch die rot-grüne Regierung Nordrhein-Westfalens stünde vor dem möglichen Aus. NRW ist mit 17,776 Prozent an der WestLB beteiligt, zusätzliche 30,862 Prozent kommen von der NRW-Bank. Das Urteil wird für den 15. März erwartet.

Die Europäische Union fordert von den Besitzern und Deutschland, staatliche Hilfen von 3,4 Milliarden Euro auszugleichen. Wie die WestLB Ende Jahres 2011 aussehen wird - ganz sicher vermag das niemand zu sagen. Nur eines steht fest: In ihrer jetzigen Form wird es sie nicht mehr geben. Das hat die damalige Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes 2009 zur Bedingung für die Rettung mit staatlichen Geldern gemacht.

"Die WestLB ist nach wie vor eine lebensfähige Bank und die Kernbank, die sich inzwischen nach den letzten Auflagen der EU-Kommission herausgebildet hat, ist so eng verzahnt in ihren Arbeitsmöglichkeiten, dass sie auch sehr wirtschaftlich arbeiten kann."

Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" aus Finanzkreisen "soll aus der angeschlagenen Düsseldorfer Landesbank eine Verbundbank mit einem Bilanzvolumen von 40 bis 50 Milliarden Euro und risikogewichteten Aktiva von 10 bis 15 Milliarden Euro herausgelöst werden. Diese Verbundbank soll nur noch Dienstleistungsaufgaben für die Sparkassen übernehmen. Der Kapitalbedarf der Verbundbank liegt laut Beteiligten bei etwa einer Milliarde Euro. Ein Komplettverkauf ist damit vom Tisch."

Ein Komplettzusammenbruch der WestLB mit ihrer Bilanzsumme von 242 Milliarden Euro (Stand 2009 laut Online-Geschäftsbericht der WestLB) hätte erhebliche Folgen für NRW, die Sparkassen und Landesbanken und den Bund - abgesehen vom Imageverlust des Bankenstandortes Deutschland.

Buchautor Müller: "Lügengebäude" bei der WestLB wird zusammenbrechen

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:40 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 02:30 Uhr Zwischentöne

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 01:05 Uhr Tonart

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr Soundtrack

Aus unseren drei Programmen

Landlust/Landfrust (1/2)Dorfleben im Wandel

Zwei ältere Dame tragen nach einem Einkauf ihre Lebensmittel nach Hause. (picture alliance/ dpa/ David Ebener)

Die Sehnsucht nach Natur, Ruhe und Dorfidylle ist in der Gesellschaft groß. Mit der Realität hat diese Vorstellung des Landlebens oft wenig zu tun. Kerstin Faber hat sich intensiv mit ländlichen Regionen auseinandergesetzt. Ein Problem seien Dörfer mit großer Überalterung, sagte sie im DLF. "Da haben wir es mit einem Abbau der Daseinsvorsorge zu tun."

Berlinale 2017"Vollmundiger Jahrgang mit kratzigem Abgang"

Die Filmkritiker Peter Körte ("FAS") und Katja Nicodemus ("Zeit") nach ihrem Gespräch mit Deutschlandradio Kultur auf der Berlinale 2017. (Deutschlandradio / Cornelia Sachse)

Das Gleichnis eines guten Weines fällt der Filmkritikerin Katja Nicodemus zum Wettbewerb des diesjährigen Berliner Filmfestivals ein. "Ich habe wenig gesehen, was mich umgehauen hätte", hält ihr Kollege Peter Körte dagegen.

Hanya Yanagihara: "Ein wenig Leben"Ein umwerfender und suspekter Roman

"Ein wenig Leben" von Hanya Yanagihara. Im Hintergrund: die Skyline von New York. (Hanser / picture-alliance / dpa)

Dieser Roman geht an Grenzen: Die amerikanische Schriftstellerin Hanya Yanagihara erzählt in "Ein wenig Leben" von exzessivem menschlichen Leid. Im Zentrum stehen vier Männer aus New York. Einer von ihnen, Jude, ist von einem düsteren Geheimnis umgeben, das seine Freunde, aber auch den Leser in Bann hält.

Deutscher KolonialismusUnheilvolle Kontinuitäten

A performance shows the treatment of Hereros in 1904 at a ceremony commemorating the killing of thousands of Hereros by German troops, at Okakarara, 250 km northwest of Windhoek, Namibia, Saturday, 14 August 2004. Germany on Saturday asked the Herero people of Namibia to forgive it for the massacres committed by its troops during a three year uprising 100 years ago. (picture alliance / dpa / WIEBKE GEBERT)

Prügel mit dem Tauende oder doch mit der Nilpferdpeitsche? Die Frage, wie die zwangsverpflichteten schwarzen Arbeiter in den deutschen Kolonien "zur Arbeit erzogen", "zivilisiert" werden sollen, diskutierten Politiker und Mediziner vor etwas mehr als hundert Jahren in aller Öffentlichkeit.

GewaltenteilungFinanz als vierte Gewalt?

Legislative, Exekutive, Judikative und Finanzwesen: So zählt der Kulturwissenschaftler und Philosoph Joseph Vogl die Gewaltenteilung auf. Das mit dem Finanzwesen kennen wir aber so nicht aus der Schule. Er sagt: Wer das Finanzwesen als vierte Macht im Staate nicht (an)erkennt, sitzt einer Legende auf.

Petras inszeniert O'NeillSippe mit unheilvoller Vergangenheit

Armin Petras, der Intendant des Schauspiels Stuttgart, steht am 02.06.2016 im Opernhaus in Stuttgart (Baden-Württemberg) im Foyer an einer Treppe. (picture alliance / dpa / Bernd Weißbrod)

Eine Familie steuert in den Untergang: Überraschend fein und intim inszeniert Armin Petras "Eines langen Tages Reise in die Nacht" von Eugene O'Neill am Schauspiel Stuttgart. In der Rolle der schuldbeladenen Mutter glänzt - der Schauspieler Peter Kurth.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Europa  Söder fordert Pfand für weitere Griechenland-Hilfen | mehr

Kulturnachrichten

Solidaritätsaktion: Berliner Autokorso für Deniz Yücel  | mehr

Wissensnachrichten

Trump-Rede  Schweden scherzen über angeblichen Anschlag | mehr