Wetter

Mittwoch, 29. Juni 2016

Wetter heute

Bericht des Deutschen Wetterdienstes für Deutschland vom 29. Juni 2016, 03:45 Uhr

Kurzvorhersage:


Kurzvorhersage
Heute Nacht und in der Früh im Norden und in der Mitte von West nach Ost schauerartiger Regen, vereinzelt auch Gewitter mit stürmischen Böen, später von Westen wieder nachlassend. Im Süden meist trocken, südlich der Donau auch gering bewölkt. Frühwerte zwischen 16 und 11 Grad.
Tagsüber im Nordosten anfangs schauerartiger Regen, rasch ostwärts abziehend. Ansonsten im Norden und Nordwesten nur vereinzelte Schauer. In der Südhälfte längere sonnige Abschnitte und meist trocken, abends an den Alpen einzelne Gewitter möglich. In der Nordwesthälfte Höchstwerte zwischen 18 und 24 Grad, in der Südosthälfte zwischen 24 und 28 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind, in Böen im Norden auch frisch, in Schauernähe stark.
In der Nacht zum Donnerstag in der Südhälfte von Westen her einzelne, teils kräftige Gewitter, teils mit Starkregen, Sturmböen und Hagel.
Auch im Nordwesten und in der Mitte später einzelne Schauer, kurze Gewitter möglich. Nach Osten zu noch teils trocken. Tiefstwerte zwischen 16 und 10 Grad. Schwacher Süd- bis Südwestwind, im Umfeld der Nordsee teils stark böig.

Wetterlage:


Wetterlage
Ein Tiefausläufer überquert nachts und in der Früh Deutschland von West nach Ost.

Vorhersage:


Vorhersage
Heute Nacht und in der Früh weitet sich im Norden und in der Mitte von West nach Ost schauerartiger Regen aus, vereinzelt gibt es auch Gewitter mit stürmischen Böen. Von Westen her lassen die Schauer und Gewitter später wieder nach. Im Süden bleibt es meist trocken, südlich der Donau auch gering bewölkt. Die Frühwerte liegen zwischen 16 und 11 Grad.
Am Mittwoch fällt im Nordosten anfangs schauerartiger Regen, der aber rasch ostwärts abzieht. Ansonsten gibt es im Norden und Nordwesten bei teils aufgelockerter Bewölkung nur vereinzelte Schauer. In der Südhälfte und nach Osten zu scheint für längere Zeit die Sonne, abends sind an den Alpen vereinzelte kräftige Gewitter möglich. In der Nordwesthälfte liegen die Höchstwerte zwischen 18 und 24 Grad, in der Südosthälfte zwischen 24 und 28 Grad. Dazu weht schwacher bis mäßiger Südwestwind, in Böen im Norden auch frisch, in Schauernähe stark.
In der Nacht zum Donnerstag gibt es in der Südhälfte von Westen her einzelne, teils kräftige Gewitter, teils mit Starkregen, Sturmböen und Hagel. Auch im Nordwesten und in der Mitte sind vor allem in der zweiten Nachthälfte einzelne Schauer und kurze Gewitter möglich. Nach Osten zu bleibt es noch teils trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 16 und 10 Grad. Dazu weht schwacher Süd- bis Südwestwind, im Umfeld der Nordsee teils stark böig.

Link zum Deutschen Wetter Dienst
Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Wetterdienstes

    Menü