Wetter

Donnerstag, 29. September 2016

Wetter heute

Bericht des Deutschen Wetterdienstes für Deutschland vom 29. September 2016, 07:30 Uhr

Kurzvorhersage:


Kurzvorhersage
Heute im Norden stark bewölkt, vorwiegend an der Küste und in Schleswig-Holstein zeitweise Regen, im Tagesverlauf im Nordwesten ausbreitend. Sonst heiter bis wolkig, südlich des Mains sonnig.
Höchstwerte um 19 Grad im Norden, sonst 22 bis 25 Grad, am Oberrhein bis 27 Grad. Im Süden schwacher bis mäßiger, sonst teils frischer Südwestwind mit starken, an den Küsten stürmischen Böen. An der Nordsee, im Norden Schleswig-Holsteins und auf höheren Bergen Sturmböen.
In der Nacht zum Freitag im Norden und Nordwesten dicht bewölkt und Regen, bis zu einer Linie Ruhrgebiet - Berlin ausgreifend. Weiter südlich teils locker bewölkt. Tiefstwerte 15 bis 8 Grad. Abnehmender Wind. Kaum Nebel.

Wetterlage:


Wetterlage
Zwischen einem Sturmtief, das heute nach Skandinavien zieht und hohem Luftdruck über dem Süden Europas liegt Deutschland in einer kräftigen westlichen Strömung, mit der weiterhin warme Luft herangeführt wird.

Vorhersage:


Vorhersage
Heute breitet sich im Tagesverlauf Regen von der Nordsee her südostwärts aus und erreicht bis zum Abend eine Linie Emsland-Rügen.
Dabei zeigt sich die Sonne im Nordwesten kaum. Im übrigen Deutschland ist es heiter, teils auch wolkig, südlich des Mains überwiegend sonnig. Die Temperatur steigt auf Werte um 19 Grad im Norden, sonst auf 22 bis 25 Grad. In einigen Leelagen der Mittelgebirge sowie am Oberrhein werden bis zu 27 Grad erreicht. Der Wind weht im Süden schwach bis mäßig, sonst mäßig bis frisch mit starken, an den Küsten auch stürmischen Böen aus Südwest. An der Nordsee, im Norden Schleswig-Holsteins und auf höheren Bergen gibt es Sturmböen.
In der Nacht zum Freitag fällt im Norden und Nordwesten bei dichter Bewölkung Regen, der allmählich bis zu einer Linie Ruhrgebiet - Berlin vorankommt. Weiter südlich ist es teils nur locker bewölkt bei 15 bis 8 Grad.

Link zum Deutschen Wetter Dienst
Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Wetterdienstes

    Menü