Wetter

Freitag, 27. Februar 2015

Wetter heute


Kurzvorhersage
Heute Nachmittag in der Mitte Niederschläge. Dabei oberhalb von 400 bis 600 m Schnee. Von Vorpommern bis zum Bayerischen Wald trocken und sonnig. Im weiteren Tagesverlauf weiter ostwärts ausweitende Niederschläge, Schneefallgrenze unverändert. Im Hochschwarzwald teils über 10 cm Neuschnee. Im äußersten Westen und Nordwesten bereits wieder trocken und ab und zu etwas Sonne. Höchstwerte meist zwischen 5 und 11 Grad, in Südwestdeutschland nur 1 bis 4 Grad. Schwacher bis mäßiger und auf Nordwest bis West drehender Wind, vor allem im höheren Bergland starke Windböen oder stürmische Böen.
In der Nacht zum Samstag im Osten und Süden weitere, allerdings allmählich abklingende Niederschläge, oberhalb von etwa 300 m auch etwas Neuschnee, an den Alpen bis über 5 cm, im Allgäu bis 10 cm. Im Westen und Norden, später auch in der Mitte, aufgelockert, teils gering bewölkt, örtlich Nebel. Glätte. Tiefstwerte zwischen +3 Grad in der Osthälfte und -6 Grad stellenweise im Bergland.
Am Samstag an den Alpen etwas Schnee, allmählich abklingend.
Ansonsten nach Nebel wechselnd bewölkt. Im Nordwesten im Verlauf des Nachmittags Bewölkungsverdichtung, abends einsetzender leichter Regen. Höchstwerte zwischen 3 und 9 Grad. Schwacher Wind aus südlichen Richtungen. Im Nordwesten nachmittags und abends böig auffrischender Wind, an der Nordsee auch stürmische Böen.
In der Nacht zum Sonntag ist es nach Süden und Osten zunächst gering bewölkt oder klar. Im Westen und Nordwesten stark bewölkt. Zeit- und gebietsweise Regen, in den höchsten Kammlagen der Mittelgebirge auch Schnee. In der Mitte des Landes und ausgangs der Nacht auch im Süden gebietsweise gefrierender Regen. Tiefstwerte im Süden und Osten zwischen +1 und -5 Grad, in einigen Alpentälern auch deutlich darunter. Im Norden und Westen zwischen 6 und 1 Grad. Der Südwestwind weht im Westen und Nordwesten böig, an der Nordsee und auf exponierten Berglagen auch mit Sturmböen.
Mehr …

Satelliten-Bilder

Das Wetter aus 36.000 Kilometer Höhe: Die Aufnahmen des
Satelliten "Meteosat 9" werden drei Mal täglich aktualisiert
und liefern einen fotorealistischen Eindruck der Strukturen
der Atmosphäre.

Mehr …

Link zum Deutschen Wetter Dienst
Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Wetterdienstes