Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Zypern übernimmt EU-Ratspräsidentschaft

Türkei erkennt die Republik nach wie vor nicht an

Zyperns Außenministerin Erato Kozakou Marcoullis (r.) und Nikosias Bürgermeister Georkatzis Constantine hissen die Fahne der EU.  (picture alliance / dpa)
Zyperns Außenministerin Erato Kozakou Marcoullis (r.) und Nikosias Bürgermeister Georkatzis Constantine hissen die Fahne der EU. (picture alliance / dpa)

Die Republik Zypern hat für sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Die türkische Regierung hat angekündigt, dies nicht anzuerkennen. Das könnte auch einen EU-Beitritt der Türken gefährden.

Nur wenige Tage, nachdem Zypern Finanzhilfen aus dem Euro-Rettungsschirm beantragt hat, übernimmt der griechische Inselsüden - die Republik Zypern - für sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft von Dänemark. Völkerrechtlich gehört auch der türkisch besetzte Norden der Insel zu der Republik, kontrolliert wird von griechischer Seite aber nur der Süden.

Eine der Hauptaufgaben des Landes während der Zeit des Ratsvorsitzes wird es sein, über das EU-Budget für die Jahre 2014 bis 2020 zu verhandeln. Trotz einer innenpolitisch wie finanziell angeschlagenen Situation des Landes, zeigte sich der Politologe Hubert Faustmann optimistisch. Im Interview mit Deutschlandradio Kultur sagte er, wenn es Zypern gelänge, als kleines Land seine Rolle als ehrlicher Makler auszuspielen, sei eine sehr erfolgreiche Präsidentschaft denkbar.

Dennoch sei der Präsident innenpolitisch völlig diskreditiert und habe stark abgewirtschaftet. "Was ihm dann im Kontext der Ratspräsidentschaft gelingt, das bleibt einfach abzuwarten. Ich denke, da sollte man den Zyprioten eine faire Chance geben", so Faustmann.

Das Sorgenkind Zypern gebe sich als Musterknabe und setzt hohe Ziele, sagte auch SWR-Korrespondent Thomas Bormann in einem Beitrag auf tagesschau.de

Inselstreit behindert EU-Beitritt der Türkei

Da die Türkei die Republik Zypern offiziell nicht anerkennt und auch deren EU-Ratspräsidentschaft nicht akzeptiert, könnte daran ein EU-Beitritt der Türkei scheitern.

Zypern ist seit 1974 geteilt. Die stark gesicherte Grenze, die sogenannte Grüne Linie, zieht sich vom Osten der Insel bis in den Westen, quer durch die Hauptstadt Nikosia. Die Republik Zypern gehört seit dem Jahr 2004 der EU an, sie ist der erste Staat, der die Ratspräsidentschaft innehat und gleichzeitig unter dem Rettungsschirm steht.


Links bei Deutschlandradio.de:

Pleite-Kandidat Zypern übernimmt EU-Ratspräsidentschaft - Interview Politologe Hubert Faustmann

"Offshore" - Hintergrund vom 25. Juni 2012

"Die Kosten der Euro-Rettung" - Aktuell vom 27. Juni 2012

"Spanien und Zypern weiter unter Druck" - Wirtschaft am Mittag vom 26. Juni 2012


Externe Links:

Themenschwerpunkt bei tagesschau.de

 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:54 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 21:05 Uhr JazzFacts

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 20:03 Uhr Konzert

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 21:00 Uhr Soundtrack

Aus unseren drei Programmen

ItalienBeppe Grillos Jagd auf den Killer-Journalismus

Beppe Grillo, der Anführer der "5-Sterne"-Bewegung, wirbt am 2. Dezember 2016 in Turin für ein "Nein" beim Referendum über eine Verfassungsreform in Italien. (dpa / picture alliance / ANSA / Alessandro Di Marco)

Roms Bügermeisterin Virginia Raggi war angetreten, die Regierungsfähigkeit von Beppo Grillos Fünf-Sterne-Bewegung zu demonstrieren. Doch stattdessen sorgt sie fast täglich für schlechte Presse. Grillo macht dafür einen Killer-Journalismus verantwortlich. Nun stellt er besonders verhasste Medienvertreter gezielt an den Pranger.

Zur Merkel-Kritik von Walter Kohl"Man schaut in einen fürchterlichen Abgrund"

Der Unternehmer und Coach Walter Kohl ist der älteste Sohn von Altkanzler Helmut Kohl. (dpa/picture-alliance/Inga Kjer)

Walter Kohl beschuldigt die Kanzlerin Angela Merkel, Anteil am Tod seiner Mutter zu haben. Der älteste Sohn von Hannelore und Helmut Kohl kritisiert Merkels Umgang mit der CDU-Parteispendenaffäre. Unser Kollege Stephan Detjen sieht die Aussagen als Ausdruck zerrütteter Familienverhältnisse.

KorruptionsregisterEin Gesetzentwurf ohne große Chancen

Bauarbeiter errichten ein Stahlgeflecht in Brandenburg.  (dpa-Bildfunk / Patrick Pleul)

Das Bundeswirtschaftsministerium will Unternehmen, die durch Korruption und andere Delikte auffällig wurden, von öffentlichen Aufträgen ausschließen. Das soll über ein Wettbewerbsregister geschehen. Volker Finthammer meint: Angesichts der vielen Parallelen mit früheren Versuchen liege die Vermutung nahe, dass auch dieser Vorstoß ins Leere laufe.

Lohme auf RügenBürgermeister kämpft für ein zweites Sylt

Der Bürgermeister der Gemeinde Lohme auf Rügen, Matthias Ogilvie: Er und seine Mitstreiter wollen einen Investor im Ort ein Hotel mit "Medical Spa" bauen lassen. Außerdem Appartements, Wohnhäuser und  (picture alliance / dpa / Stefan Sauer)

Ein großartiger Blick von der Steilküste - der lässt sich doch vermarkten! In dem hoch verschuldeten Dorf Lohme auf Rügen tobt der Streit um ein neues Wellness-Zentrum, das Touristen in Massen anlocken soll. Wird sich der Bürgermeister aus dem Westen durchsetzen können?

Themenreihe Mittelpunkt MenschLehrer und blind

(Deutschlandradio / Jan Lehmann)

Martin Park erkennt jeden seiner Schüler an der Stimme. Denn sehen kann er sie nicht: Der Französisch- und Erdkundelehrer ist blind. Dass er trotz seiner Behinderung an einem Gymnasium unterrichten kann, verdankt er seinem Biss - aber auch Menschen, die ihm etwas zugetraut haben. Für ihn bedeutet Inklusion daher: Fordern, aber auch gefordert werden.

KARNEVAL UND FASCHINGFest für Herpes und Geschlechtskrankheiten

Heute beginnt in den Faschings-, Fastnachts- und Karnevalshochburgen die ganz heiße und sündige Zeit: Es wird gesoffen, geknutscht und gefummelt. Doch Vorsicht: Auch Herpesviren und Geschlechtskrankheiten lieben die tollen Tage.

 

Nachrichten

 
 

Nachrichten

EU  Juncker für Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten | mehr

Kulturnachrichten

Neues Kulturzentrum in Athen eröffnet  | mehr

Wissensnachrichten

Artenschutz  Hunde spüren Geparden auf | mehr