29. ZEIT Forum Wissenschaft

Die neue grüne Welle

Für "LOHAS" ist der Griff zur Energiesparleuchte (rechts) statt zur herkömmliche Glühbirne (links) selbstverständlich. (AP)
Für "LOHAS" ist der Griff zur Energiesparleuchte (rechts) statt zur herkömmliche Glühbirne (links) selbstverständlich. (AP)

Immer mehr Bürger treffen Kauf- und Konsumentscheidungen nach ethischen und ökologischen Kriterien. Sie wollen sich nicht einschränken, aber dennoch Verantwortung übernehmen. Über das "Neue grüne Wirtschaftswunder" diskutieren Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik beim 29. ZEIT FORUM WISSENSCHAFT, einer Veranstaltungsreihe von DIE ZEIT und ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius in Kooperation mit dem Deutschlandfunk und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Energiesparlampe und Flachbildfernseher, Hybridauto und Co2-Ablass für den Urlaubsflug - nach dem Öko- und Yuppiezeitalter der letzten 25 Jahren vereinen die "Neuen Ökos" Genuss und Gewissen miteinander.

Ist dieser Trend, der auch mit dem Begriff "LOHAS" (Lifestyle of Health and Sustainability) definiert wird, ein Hype oder ein Symptom für einen grundlegenden nachhaltigen gesellschaftlichen Wandel? Welches sind die neuen Rollen von Wirtschaft und Konsumenten? Besteht die Gefahr einer "Aldisierung" des Ökotrends und eines immer undurchsichtigeren globalen Biobusiness?

Begrüßung:
Frauke Hamann, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der ZEIT-Stiftung

Über das "Neue grüne Wirtschaftswunder" diskutieren:
- Sigmar Gabriel, Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
- Prof. Nico Stehr, Inhaber des Karl Mannheim-Lehrstuhls für Kulturwissenschaften an der Zeppelin University in Friedrichshafen sowie Autor des Buches "Die Moralisierung der Märkte. Eine Gesellschaftstheorie"
- Claudia Langer, Gründerin und Vorstand, utopia.de (Internetportal für strategischen Konsum und nachhaltigen Lebensstil)
- Hubert Weinzierl, Präsident, Deutscher Naturschutzring und stellv. Vorsitzender des Rates für Nachhaltige Entwicklung

Gesprächsleitung:
Andreas Sentker, DIE ZEIT und Ulrich Blumenthal, Deutschlandfunk

Ort: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38, Berlin-Mitte

Den Mitschnitt der Diskussion können Sie bis mindestens zum 23.9.2008 in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören. (MP3-Audio)

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:28 Uhr