London: EU-Flagge vor Skyline des Londoner Finanzzentrums "The City".  (dpa / picture alliance / Daniel Kalker)

Brexit-Vereinbarung"Das Dokument jetzt regelt nur das Auseinandergehen"

Die EU sei an einer sauberen Trennung mit Großbritannien interessiert, sagte der FDP-Europapolitiker Alexander Graf Lambsdorff im Dlf. "Wir wollen die Beziehungen zu diesem Freund so gestalten, dass möglichst wenig Schaden angerichtet wird." Dafür sei aber noch ein zweites Abkommen nötig.

Farbfoto einer Europaflagge und einer britischen Flagge, Symbolfoto, Nahaunahme (Imago/STPP)

Institut der Deutschen Wirtschaft zu Brexit-Durchbruch"Das kommt alles so spät"

Der Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen bedeute nichts anderes als "eine Verlängerung der gegenwärtigen Situation", sagte Michael Hüther, Direktor des Instituts der Deutschen Wirtschaft, im Dlf. Für die Unternehmen komme die Einigung viel zu spät. Sie seinen auf einen harten Brexit eingestellt.

Viele Muslime knien auf dem Boden und sprechen ein Friedensgebet gegen Extremismus in Kreuzberg, Berlin in Deutschland. Islamische Verbände halten Friedensgebet vor der Mevlana-Moschee ab, vor der vor einem Monat ein Brandanschlag verübt wurde. Eine Aktion des Zentralrats der Muslime, der Türkisch-Islamischen Union (Ditib), des Islamrates und dem Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ). (imago/Mike Schmidt)

Islam-Konferenz und IntegrationMehr Frauen in die Muslim-Verbände!

Integrationsbeauftragte Annette Widmann-Mauz will künftig nur noch mit Migrantenverbänden verhandeln, die mindestens eine Frau im Führungsgremium haben. Sie erntete für ihren Vorstoß prompt Kritik. Die Publizistin Sineb El Masrar hingegen findet ihn gut.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

AfD  Weitere Auslandsspende | mehr

Kulturnachrichten

Mexikanischer Schriftsteller Fernando del Paso gestorben | mehr

Wissensnachrichten

Pazifik  Im Marianengraben verschwindet Wasser | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Tag für Tag | 15.11.2018 09:35 UhrReformation statt Fundamentalismus

Die deutsch-türkische SPD-Politikerin Lale Akgün im September 2017 beim Ökumenischen Fest der EKD in Bochum. (imago / epd)

Passt der Islam mit den Werten westlicher Demokratien zusammen? Unbedingt, ist die türkischstämmige SPD-Politikerin Lale Akgün überzeugt. Allerdings müssten sich Muslime von den Geboten des 7. Jahrhunderts lösen. "Wir brauchen ein aufgeklärtes Islamverständnis", so Akgün. Mehr

 

Deutschlandfunk Kultur

Konzert | 15.11.2018 20:03 UhrGroßes Sextett und Fagott allein

Elisaveta Blumina (Mathias Beyer)

Ein Solowerk für Fagott, neue Musik für Horn allein und Bläserklaviertrio, nicht zuletzt das hochromantische Sextett des Münchners Ludwig Thuille - im Kleinen Saal der Hamburger Laeiszhalle ist für Abwechslung gesorgt. Mehr

 
 

Aktuelles

AktuellesPodcasts

(Deutschlandradio, Anja Schäfer)

Seit bald 15 Jahren erobern Podcasts das Internet und begeistern immer mehr Hörerinnen und Hörer. Podcasts prägen zunehmend, wie sich Radio und Audio-Inhalte im Digitalen verbreiten, wie sie klingen und wer sie hört.

In der Tschüssfreien Zone

Landeskorrespondent Bayern, Michael Watzke (© Deutschlandradio / Jan Petersmann)

Unser Korrespondent in Bayern, Michael Watzke, berichtet aus seinem Arbeitsalltag in der "nationalen twilight zone".

Aktuelle Änderungen bei Empfang und Frequenzen

DAB+ Digitalradio (Deutschlandradio / Stefan Paul)

Deutschlandradio stellt Radiosender in den Verbreitungsgebieten Mittenwald und Helgoland vollständig auf digitale Technik mit DAB+ um.