Startseite > Presse > Pressemitteilungen > Beitrag vom 04.02.2020

Ab April im Deutschlandfunk „Blue Crime“ löst „Mitternachtskrimi“ ab

Neues Sendeformat für Krimifans

Ab dem 4. April 2020 ändert sich das Programmangebot in der Radionacht von Freitag auf Samstag ab 00.05 Uhr. Das neue Format "Blue Crime" präsentiert Kriminalhörspiele, Dokus und Gespräche über Verbrechensgeschichte und Kriminelles. ..

Die Sendungen behandeln wahre Verbrechen, ganz gleich, ob sie als kriminelle Fiktion, als Tatsachenbericht über wahre Fälle oder als Gerichtsreportagen fürs Radio aufbereitet sind. Das Erzählen als Serie wird dabei eine wichtige Rolle spielen. Auch internationale Dokus werden in Originalsprache gesendet, begleitet von Informationen online.

Seit Januar 1968 ist die Nacht von Freitag auf Samstag im Deutschlandfunk eine feste Adresse für Krimifans. Im "Mitternachtskrimi" fanden dort Woche für Woche Kriminalhörspiele statt. Mehr als fünf Jahrzehnte präsentierte Deutschlandfunk auf diesem Sendeplatz ausgewählte Produktionen aus den Archiven des deutschsprachigen Hörspiels. Mit dem überarbeiteten Format wagt der Deutschlandfunk nun etwas Neues.

Ein Team von Moderatorinnen und Moderatoren wird die neue Sendung "Blue Crime" gestalten. In den ersten vier Sendungen im April 2020 werden dokumentarische und literarische Gerichtsreportagen vor dem Mikro verhandelt. Im Mai folgt die britische Doku-Serie "The Puppet Master" über Ränkespiele in der internationalen Politik, ausgezeichnet mit dem Prix Europa 2019.

Sendehinweis (ab 4. April):
Deutschlandfunk
Blue Crime
Samstags 00.05 Uhr
www.deutschlandfunk.de
www.hoerspielundfeature.de

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago / Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)