• Bericht des Hörfunkrates für das Jahr 2020

    Neben den Sitzungsrückblicken des Hörfunkrates und seiner Ausschüsse veröffentlicht der Hörfunkrat mit diesem Bericht für das Jahr 2020 einen zusammenfassenden Rückblick. Aus Gründen der Transparenz werden darin die wichtigsten Aktivitäten des Aufsichtsgremiums gebündelt dargestellt. Im Jahr 2020 stand auch der Hörfunkrat pandemiebedingt vor großen Herausforderungen. Seiner Aufsichtspflicht ist er jedoch jederzeit nachgekommen. So wurde beispielsweise im Dezember der Drei-Stufen-Test offiziell gestartet, nachdem das Gremium dem Genehmigungsersuchen des Intendanten zugestimmt hatte.

  • Rückblick auf die Schaltkonferenz des Hörfunkrates am 3. Dezember 2020

    In seiner letzten Sitzung im Jahr 2020, die am 3. Dezember als Videoschaltkonferenz stattfand, hat der Hörfunkrat von Deutschlandradio den Wirtschaftsplan 2021 einstimmig angenommen, der Intendant informierte über den Wechsel in der Programmdirektion und stellte das Telemedienkonzept vor.

  • Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 10. September 2020 in Berlin

    Gremium entlastet Intendant Stefan Raue, genehmigt den Jahresabschluss 2019 und beschloss eine Ergänzung der Geschäftsordnung, die zukünftig Sitzungen im digitalen Format und unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt.

  • Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 5. Dezember 2019 in Berlin

    Hörfunkrat bestätigt Wirtschaftsplan 2020 und informiert sich über digitale Entwicklungen In seiner fünften und letzten Sitzung im Jahr 2019 hat der Deutschlandradio-Hörfunkrat am 5. Dezember im Funkhaus Berlin den Wirtschaftsplan 2020 nach einem einführenden Bericht aus der Sitzung des Wirtschafts- und Finanzausschusses vom 24. Oktober 2019 einstimmig angenommen.

  • Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 5. September 2019 in Berlin

    Gremium erörtert strategische Ziele von Deutschlandradio. Im Mittelpunkt steht neben der Gleichwertigkeit analoger und digitaler Angebote die Stärkung der fachlichen Expertise der Redaktionen. Diese soll zukünftig programmübergreifend und auf allen Verbreitungswegen zum Tragen kommen. Darüber hinaus soll die digitale Kompetenz in den Funkhäusern gestärkt werden, Ziel ist eine Verjüngung und mehr Vielfalt in der Belegschaft. Jüngere Mitarbeiter*innen sollen früher als bisher Verantwortung übernehmen können.

  • Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 6. Juni 2019 in Köln

    Gutachten zum nationalen Hörfunk vorgestellt Integrationsauftrag aktueller denn je Am 6. Juni 2019 kam der Deutschlandradio-Hörfunkrat zu seiner dritten Sitzung im Jahr 2019 im Funkhaus in Köln zusammen. Prof. Bernd Holznagel (Universität Münster) stellte dabei zentrale Ergebnisse seiner Untersuchung „Deutschlandradio - sein bundesweiter Auftrag. Ausgestaltung, Leistung und Herausforderung“ vor und betonte die Alleinstellungsmerkmale von Deutschlandradio als bundesweitem Radiosender.

Gremienbüro

Deutschlandradio
Hörfunk- und Verwaltungsrat
Raderberggürtel 40
50968 Köln
gremienbuero@deutschlandradio.de