• Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 5. Dezember 2019 in Berlin

    Hörfunkrat bestätigt Wirtschaftsplan 2020 und informiert sich über digitale Entwicklungen In seiner fünften und letzten Sitzung im Jahr 2019 hat der Deutschlandradio-Hörfunkrat am 5. Dezember im Funkhaus Berlin den Wirtschaftsplan 2020 nach einem einführenden Bericht aus der Sitzung des Wirtschafts- und Finanzausschusses vom 24. Oktober 2019 einstimmig angenommen.

  • Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 5. September 2019 in Berlin

    Gremium erörtert strategische Ziele von Deutschlandradio. Im Mittelpunkt steht neben der Gleichwertigkeit analoger und digitaler Angebote die Stärkung der fachlichen Expertise der Redaktionen. Diese soll zukünftig programmübergreifend und auf allen Verbreitungswegen zum Tragen kommen. Darüber hinaus soll die digitale Kompetenz in den Funkhäusern gestärkt werden, Ziel ist eine Verjüngung und mehr Vielfalt in der Belegschaft. Jüngere Mitarbeiter*innen sollen früher als bisher Verantwortung übernehmen können.

  • Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 6. Juni 2019 in Köln

    Gutachten zum nationalen Hörfunk vorgestellt Integrationsauftrag aktueller denn je Am 6. Juni 2019 kam der Deutschlandradio-Hörfunkrat zu seiner dritten Sitzung im Jahr 2019 im Funkhaus in Köln zusammen. Prof. Bernd Holznagel (Universität Münster) stellte dabei zentrale Ergebnisse seiner Untersuchung „Deutschlandradio - sein bundesweiter Auftrag. Ausgestaltung, Leistung und Herausforderung“ vor und betonte die Alleinstellungsmerkmale von Deutschlandradio als bundesweitem Radiosender.

  • Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 21. März 2019 in Berlin

    Ralf Seibicke und Prof. Dr. Volker Lilienthal sind vom Deutschlandradio-Hörfunkrat am 21. März als Mitglieder des Verwaltungsrats gewählt worden. Die beiden Sachverständigen ergänzen den künftig zwölfköpfigen Verwaltungsrat in der neuen Amtsperiode. Für ihre Entsendung mussten sie im Hörfunkrat Kenntnisse in den Bereichen Wirtschaftsprüfung oder Betriebswirtschaft bzw. in den Bereichen Rundfunkrecht, Medienwirtschaft oder Medienwissenschaft sowie eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung in einem der Bereiche nachweisen.

  • Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 10. Januar 2019 in Berlin

    Am 10. Januar hat sich im Berliner Funkhaus – zu Beginn seiner siebten Amtsperiode – der neue Hörfunkrat von Deutschlandradio konstituiert. In seinem Amt als Vorsitzender bestätigt wurde Frank Schildt, der das Land Bremen im Gremium vertritt. Zu seinem ersten Stellvertreter wurde Michael Deutscher (Landesverband der Freien Berufe Mecklenburg-Vorpommern e.V.), zur zweiten Stellvertreterin Katrin Hatzinger (Evangelische Kirche in Deutschland) gewählt.

  • Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 6. Dezember 2018 in Berlin

    Der Deutschlandradio-Hörfunkrat hat bei seiner Sitzung am 6. Dezember Dr. Reinhard Binder einstimmig als Rundfunkdatenschutzbeauftragten benannt. Der promovierte Jurist arbeitete bereits als Justiziar für mehrere ARD-Anstalten und entspricht den Anforderungen, die sich aus der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ergeben. Er soll die Funktion nicht nur für Deutschlandradio, sondern auch für die Kooperationspartner BR, SR, WDR und ZDF wahrnehmen.

Gremienbüro

Deutschlandradio
Hörfunk- und Verwaltungsrat
Raderberggürtel 40
50968 Köln
gremienbuero@deutschlandradio.de