• Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 21. März 2019 in Berlin

    Ralf Seibicke und Prof. Dr. Volker Lilienthal sind vom Deutschlandradio-Hörfunkrat am 21. März als Mitglieder des Verwaltungsrats gewählt worden. Die beiden Sachverständigen ergänzen den künftig zwölfköpfigen Verwaltungsrat in der neuen Amtsperiode. Für ihre Entsendung mussten sie im Hörfunkrat Kenntnisse in den Bereichen Wirtschaftsprüfung oder Betriebswirtschaft bzw. in den Bereichen Rundfunkrecht, Medienwirtschaft oder Medienwissenschaft sowie eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung in einem der Bereiche nachweisen.

  • Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 10. Januar 2019 in Berlin

    Am 10. Januar hat sich im Berliner Funkhaus – zu Beginn seiner siebten Amtsperiode – der neue Hörfunkrat von Deutschlandradio konstituiert. In seinem Amt als Vorsitzender bestätigt wurde Frank Schildt, der das Land Bremen im Gremium vertritt. Zu seinem ersten Stellvertreter wurde Michael Deutscher (Landesverband der Freien Berufe Mecklenburg-Vorpommern e.V.), zur zweiten Stellvertreterin Katrin Hatzinger (Evangelische Kirche in Deutschland) gewählt.

  • Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 6. Dezember 2018 in Berlin

    Der Deutschlandradio-Hörfunkrat hat bei seiner Sitzung am 6. Dezember Dr. Reinhard Binder einstimmig als Rundfunkdatenschutzbeauftragten benannt. Der promovierte Jurist arbeitete bereits als Justiziar für mehrere ARD-Anstalten und entspricht den Anforderungen, die sich aus der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ergeben. Er soll die Funktion nicht nur für Deutschlandradio, sondern auch für die Kooperationspartner BR, SR, WDR und ZDF wahrnehmen.

  • Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 6. September 2018 in Berlin

    Der Deutschlandradio-Hörfunkrat befasste sich bei seiner Sitzung am 6. September im Berliner Funkhaus mit der Satzung der Körperschaft des öffentlichen Rechts Deutschlandradio und stimmte der vom Verwaltungsrat am 23. August beschlossenen geänderten Satzung zu. Mit dem Beschluss wurden die Vorgaben aus dem geänderten Deutschlandradio-Staatsvertrag umgesetzt.

  • Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 24. Mai 2018 in Köln

    Der Deutschlandradio-Hörfunkrat befasste sich bei seiner Sitzung am 24. Mai mit der von Intendant Stefan Raue vorgestellten "Denkfabrik". Diese solle dazu beitragen, den in den Programmen vorhandenen "Reichtum an Ideen und Wissen noch effektiver zu heben, zu bündeln und zur Geltung zu bringen", sagte Raue vor dem Aufsichtsgremium. Ab 2019 soll die Denkfabrik außerdem "die großen Fragen der Zeit diskutieren und Orientierung geben".

  • Rückblick auf die Sitzung des Hörfunkrates am 8. März 2018 in Berlin

    Der Deutschlandradio-Hörfunkrat hat sich am 8. März bei seiner ersten Sitzung des Jahres 2018 ausführlich mit aktuellen medienpolitischen Themen befasst. Im Mittelpunkt standen dabei der Bericht zu "Auftrag und Strukturoptimierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks", die Novellierung des Telemedienauftrags und die Auswirkungen des "No Billag"-Referendums auf die Diskussion in Deutschland.

Gremienbüro

Deutschlandradio
Hörfunk- und Verwaltungsrat
Raderberggürtel 40
50968 Köln
gremienbuero@deutschlandradio.de