• Sonne scheint durch einen Kiefernast, dahinter der Blick in ein Tal (Deutschlandradio/Anke Petermann)

    Wandern mit dem DlfRückblick: Morgenbachtal bei Bingen

    Ausgestattet mit Rucksäcken und Wanderschuhen treffen sich an diesem Sonntagvormittag 37 Hörerinnen und Hörer des Deutschlandfunks am Hauptbahnhof Bingen unweit des Rheins. Auf der anderen Seite des Flusses liegen die Weinberge des Oberen Mittelrheintals. Aber unser Ziel sind die Hänge und Täler des Binger Waldes, der sich oberhalb des Bahnhofs erstreckt.

  • Der Naturpark Unteres Saaletal (picture-alliance/imageBroker/Andreas Vitting)

    Wandern mit dem DlfRückblick: Unteres Saaletal

    Für etwa vierzig Deutschlandfunk-Hörer und Hörerinnen – mittendrin Intendant Stefan Raue – war der etwa vierstündige Ausflug im Unteren Saaletal ein Ausflug in die Idylle Mitteldeutschlands. Vor den Toren von Halle durchwanderte die Gruppe gemeinsam die dunkelrotbraun schimmernde Porphyr-Gesteinsklippenlandschaft, durch die sich sanft die Saale schlängelt. Ein Rückblick.

  • Torfabbau und die Trockenlegung durch die Landwirtschaft haben das frühere Hochmoor bei Gifhorn zerstört. Übriggeblieben sind einige Niedermoorstellen (© Jule Reimer)

    Wandern mit dem DlfRückblick: Großes Moor bei Gifhorn

    Seit 200 Jahren wird im Großen Moor bei Gifhorn Torf abgebaut. Große Teile der bis zu sechs Meter dicken Torfschicht sind schon entwässert und abgebaut. Seit einigen Jahren soll wieder Leben in das Moor gebracht werden. Und auch der Deutschlandfunk machte das Moor erlebbar – bei einer Wanderung.

  • Der Philosoph Wolfram Eilenberger während einer Diskussionsveranstaltung auf der Leipziger Buchmesse (imago / Gerhard Leber)

    GastbeitragWillkommen in der Familie!

    Von Wolfram Eilenberger

    "Zunächst sträubt sich, bekennen wir es frei, in der wahren Sportlerseele so ziemlich alles gegen eine Aufnahme. Vor dem geistigen Auge erscheinen leicht übergewichtige Teenager mit geröteten Augen. Seit Wochen, stellen wir uns vor, haben sie kein Tageslicht gesehen..."

  • Felicitas Boeselager, Landeskorrespondentin Bremen (© Deutschlandradio/ B. Fürst-Fastré)

    Reihe: Landeskorrespondenten„Und?“ „Ja“ „Muss“

    Berichte aus Bremen

    Als Felicitas Boeselager im Sommer 2018 nach Bremen zieht, um vor Ort für den Deutschlandfunk zu berichten, zeigen sich viele ihrer Bekannten verständnislos. „Was willst du denn in Bremen?“, schlägt es ihr oft entgegen. Doch Bremen hat viel mehr zu bieten, als man auf den ersten Blick meinen würde…

  • (picture alliance/Horst Galuschka/dpa)

    GastbeitragGender-Zirkus

    Von Peter Zudeick

    "Wäre die Sprach-Genderei ein Geschäftsmodell, müsste man ihr nicht nur eine grandiose performance, sondern auch eine sensationelle coverage in den Medien bescheinigen. Zwei Voraussetzungen für außergewöhnlichen geschäftlichen Erfolg."

  • (© BR - Philipp Kimmelzwinger)

    GastbeitragDer Kölner Kongress und seine gelebte Vision des Radios

    Von Martin Zeyn

    "Über Dramaturgie, Information und Erzählen zu reflektieren, also über Radio nachzudenken, das ermöglicht der Kölner Kongress. Vor allem aber: Radio zu erleben."

  • Prof. Dr. Heribert Prantl (© Jürgen Bauer)

    GastbeitragÜbergriffe auf Mandatsträger

    Von Heribert Prantl

    Der Widerstand des Journalismus gegen rechtsextreme Hetze, gegen Hass und Gewalt – er besteht in Genauigkeit und in Sorgfalt bei der Recherche, der Analyse und der Bewertung.

  • Moritz Küpper, Deutschlandradio-Landeskorrespondent in Nordrhein-Westfalen (© Gustav Kuhweide)

    Reihe: LandeskorrespondentenFacettenreiches ‚Bindestrich-Land‘

    Berichte aus Nordrhein-Westfalen

    Warum man einmal unter Tage gewesen sein muss, um diese Region zu verstehen, erklärt Moritz Küpper, unser Landeskorrespondent in Nordrhein-Westfalen.

  • Ein Korken knallt aus einer Champagnerflasche. Kurz danach, das haben Forscher herausgefunden, entsteht blauer Dunst um den Flaschenhals. (imago stock&people)

    In eigener SacheNeues Jahr, neuer Look

    Zum Jubiläumsjahr haben wir die Internetseiten von Deutschlandradio aufgefrischt! Hier finden Sie alle Infos über das Unternehmen Deutschlandradio.

  • Eine Wortwolke der Themeneinreichungen von Hörerinnen und Hörern zum Thema des Jahres 2019 für die Denkfabrik von Deutschlandradio (Deutschlandradio)

    AktuellesDie Denkfabrik geht an den Start

    Nach Auswertung von 1.192 Themenvorschlägen geht die Denkfabrik im Januar an den Start. Welche Themen haben wir gewählt und wie geht es nun weiter?

  • Henry Bernhard (©Deutschlandradio / Bettina Straub)

    Reihe: LandeskorrespondentenCrashkurs ‚Heimatkunde‘

    Berichte aus Thüringen

    Für die Reihe "Landeskorrespondenten berichten aus ihrem Bundesland" gewährt Henry Bernhard Einblicke in fünf Jahre Arbeitsalltag als Landeskorrespondent in Thüringen.

  • Zu sehen sind Dirk-Oliver Heckmann, Sarah Zerback, Philipp May und Ann-Kathrin Büüsker, die ModeratorInnen des Podcasts "Der Tag" (Deutschlandradio/Hajo Drees/Mohr Design )

    VisitenkarteOrientierung in einer unübersichtlichen Welt

    Der Podcast ‚Deutschlandfunk – der Tag‘

    Es ist, wie mit guten Freunden in der Küche zu sitzen und ihnen dabei zuzuhören, wie sie über Politik diskutieren – so beschreibt einer unserer Stammhörer ‚Deutschlandfunk – Der Tag‘.

  • Die Redaktion der Sendung Wortwechsel im Deutschlandfunk Kultur (© Deutschlandradio/Anja Schäfer)

    Diskursiv, latent aktuell, mit Gesprächswert

    Die Sendung ‚Wortwechsel‘ im Deutschlandfunk Kultur

    Montag, 12 Uhr, Redaktionskonferenz: internes Brainstorming. Meist angeregt. Bisweilen kontrovers. Allwöchentlich ist aufs Neue zu entscheiden: Was ist diesmal unser Thema im ‚Wortwechsel‘?

  • Landeskorrespondent Bayern, Michael Watzke (© Deutschlandradio / Jan Petersmann)

    Reihe: LandeskorrespondentenIn der Tschüssfreien Zone

    Berichte aus Bayern

    Unser Korrespondent in Bayern, Michael Watzke, berichtet aus seinem Arbeitsalltag in der "nationalen twilight zone".