• (Deutschlandradio, jae kunst und medien GbR)

    AktuellesHinter den Kulissen

    Deutschlandradio-Mitarbeiter im Portrait

    In einer mehrteiligen Videoreihe geben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Deutschlandradio Einblick in ihren Arbeitsalltag. Ob Sportredakteurin, Personaler oder Archiv-Profi: Im Deutschlandradio arbeiten rund 1400 freie sowie festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einer Vielzahl unterschiedlicher Berufe.

  • Hasnain Kazim (© Peter Rigaud)

    GastbeitragFeinde der Demokratie

    Von Hasnain Kazim

    Schweigen oder streiten: Wie gehen wir mit Populisten um? Wir erleben die Stunde der Anti-Demokraten, eine nicht nur politische, sondern in erster Linie moralische Krise. Sie ist geprägt von einer immensen Verachtung der Wahrheit, eine Gefahr für uns alle.

  • 16.12.2019, Berlin, Germany, Portraitfotos Hiba Obaid.  (Deutschlandradio / Christian Kruppa)

    RadiomenschenHiba Obaid

    Social Media ermöglichen Ziviljournalismus

    Viele Journalistinnen und Journalisten glauben immer noch nicht daran, dass Social Media für Veränderungen sorgen können. Bei mir ist es ganz anders. Mit dem Beginn der Aufstände gegen Assad haben wir ein Netzwerk von Gleichgesinnten an der Universität gegründet. Wir verteilten Flugblätter, auf denen wir das Regime anklagten.

  • Covermotiv der Denkfabrik-Broschüre (© Tom Hegen)

    AktuellesDas war die Denkfabrik 2019

    Publikation zum ersten Denkfabrik-Jahr

    Ob Wanderungen mit Landeskorrespondent*innen zum Thema Klimawandel, ein Flashmob von Cellist*innen auf dem Tempelhofer Feld oder die Aktion mit Hörerinnenbeteiligung zu "Mein Grundgesetz. Meine Meinung." – mit dieser Publikation blicken wir zurück auf ein ereignisreiches und spannendes erstes Denkfabrik-Jahr.

  • Eine lange Schlange von Spielzeugautos wartet auf die Weiterfahrt  (picture alliance / dpa / chromorange)

    AktuellesDeutschlandfunk stellt zum 1. Februar die Verkehrsmeldungen ein

    Deutschlandfunk baut zum 1. Februar 2020 das Nachrichtenangebot in seinem Programm aus. Dafür entfällt ab diesem Tag die Ausstrahlung der Staumeldungen im Anschluss an die Nachrichtensendungen....

  • Der junge Sender Deutschlandfunk Nova feiert im Januar 2020 zehnjähriges Jubiläum. (Deutschlandradio)

    Aktuelles10 Jahre Deutschlandfunk Nova

    Gespräch mit Programmchef Ralf Müller-Schmid

    Am 18. Januar 2010 erblickte das junge digitale Programm das Licht der Welt. Eine Dekade, mehrere Programmreformen und eine Namensänderung später ist aus dem jüngsten Spross der Deutschlandradiofamilie ein in der bundesweiten Radiolandschaft etabliertes Infoangebot geworden. Ein Studiogespräch zwischen Programmchef Ralf Müller-Schmid und sechs seiner Redakteur*innen.

  • Die Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy bei der Veranstaltung “Unerzählte Geschichten” über Wilhelm und Alexander von Humboldt im Rahmen der Reihe Lange Nacht im Deutschen Historischen Museum Berlin (Deutschlandradio / Simon Detel)

    GastbeitragÖffnet Euch

    Von Bénédicte Savoy

    "Transparenz ist der erste Schritt zur Dekolonisierung. Ohne Transparenz kein Vertrauen." Die Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy macht sich schon seit Jahren stark für die Restitution von Kunst- und Kulturgütern an ihre Ursprungsländer. Ein Plädoyer für mehr Transparenz in einer lang anhaltenden Debatte.

  • Die Redaktion von "Studio 9 - Der Tag mit ...", der Mittagssendung im Deutschlandfunk Kultur (Deutschlandradio / Marius Schwarz)

    VisitenkarteRadio live erleben

    'Offenes Studio' im 'Studio 9 – der Tag mit ...' im Deutschlandfunk Kultur

    „Studio 9 – der Tag mit …“ verhandelt montags bis samstags, von 12.05 Uhr bis 13 Uhr, alles, was aktuell und gesprächswertig ist. Grundprinzip der Sendung: wir diskutieren die Themen des Tages mit einem Gast aus Medien, Politik oder Kultur. Mit dem 'Offenen Studio' laden Korbinian Frenzel und Anke Schaefer ihre Hörer nun ein, live bei einer Sendung dabei sein zu können.

  • 14.10.2019, Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Redaktion Tag für Tag (© Deutschlandradio / Ulla Anne Giesen)

    VisitenkarteKitt mit Konfliktstoff

    ‚Tag für Tag‘ und ‚Aus Religion und Gesellschaft‘ im Deutschlandfunk

    Die Sendung ‚Tag für Tag‘ ist ein Unikat in der deutschsprachigen Radiolandschaft. 25 Minuten Religionsjournalismus von Montag bis Freitag: Das gibt es nur im Deutschlandfunk. Dabei wurde in den 1960er- und 70er-Jahren die Soziologen-These modisch, die da lautete: "Die Säkularisierung schreitet unaufhaltsam voran, das mit der Religion wird sich bald erledigt haben." Eigentlich müssten uns jetzt die Themen ausgehen. Doch die Prognose hat sich nicht bewahrheitet.

  •   (© Deutschlandradio/Eva-Maria Tornette)

    VisitenkarteNeue Formate entdecken und Orientierung schaffen

    Die Sendung ‚Über Podcast‘ im Deutschlandfunk Kultur

    Podcasts sind weit mehr als nur ein Nebenbei-Medium. Sie füllen Alltagsmomente mit Gesprächen, Ideen, Informationen, Humor und Geschichten. Aber vor allem mit: Intimität. ‚Über Podcast‘ von Deutschlandfunk Kultur richtet sich an Menschen mit Leidenschaft für Podcasts, die neue Formate entdecken wollen oder verstehen möchten, warum manche Podcasts gut und andere schlecht gelingen.

  • US-Whistleblower Edward Snowden im Gespräch mit dem Deutschlandradio (Deutschlandradio / Jens Becker)

    Pressemitteilung@mediasres: Interview mit Edward Snowden

    Der Whistleblower exklusiv im Deutschlandfunk

    Die Deutschlandfunk-Redakteure Stefan Koldehoff und Stefan Fries haben für die Mediensendung @mediasres den 36-jährigen Whistleblower Edward Snowden interviewt.

  • Suchen starke Geschichten aus dem Alltag: die ,Plus Eins‘-Redaktion (v.l.n.r.): Dennis Kogel, Jana Wuttke, Kolja Mensing, Pia Rauschenberger, Emily Ulbricht, Katja Bigalke (© Deutschlandradio - Christian Kruppa)

    VisitenkarteNeue Sonntagssendung ‚Plus Eins‘

    Es ist ein grauer Mittwoch, als sich eine Handvoll Redakteure und Moderatorinnen um zehn Uhr morgens in einem Konferenzraum im Berliner Funkhaus treffen, um Ideen für eine neue Sonntagssendung zu sammeln. Das erste Brainstorming – "Was unterscheidet den Sonntag von anderen Tagen?" – dauert genau zwei Minuten und dreißig Sekunden...

  • Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters (© Elke Jung-Wolff)

    GastbeitragGlaubwürdigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

    Von Monika Grütters

    "Die Wirklichkeit in all ihren Farbschattierungen wahrzunehmen und darzustellen, zeichnet jenen kritischen Journalismus aus, der mit Recht für sich in Anspruch nimmt, schlagkräftige Schutzmacht der Demokratie zu sein."

  • Deutschlandradio-Korrespondent Sachsen, Bastian Brandau (© Oliver Killig)

    Reihe: LandeskorrespondentenPlauener Schaustickerei und Görlitzer Pfarrer

    Berichte aus Sachsen

    Kein Zweifel, die Anforderungen an Journalisten sind in Sachsen hoch, die Arbeitsbedingungen nicht immer einfach. Reportern, die über Missstände in Sachsen berichten, wird gern entgegengehalten, sie wollten das Land schlechtreden.

  • Ein Seesack und ein Kissen aus alten Planen von Deutschlandradio (Deutschlandradio / Anne Will)

    NachhaltigkeitUpcycling

    Neues Leben für aussortierte Deutschlandradio-Banner

    Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova geben nicht mehr genutzten Planen, Bannern und Fahnenstoffen ein zweites Leben. Jedes Stück ist ein handgefertigtes Unikat und erzählt eine eigene Radio-Geschichte.