Startseite > Über uns > Aktuelles > Aktuelle Meldungen

  • Eine lange Schlange von Spielzeugautos wartet auf die Weiterfahrt  (picture alliance / dpa / chromorange)

    AktuellesDeutschlandfunk stellt zum 1. Februar die Verkehrsmeldungen ein

    Deutschlandfunk baut zum 1. Februar 2020 das Nachrichtenangebot in seinem Programm aus. Dafür entfällt ab diesem Tag die Ausstrahlung der Staumeldungen im Anschluss an die Nachrichtensendungen....

  • Der junge Sender Deutschlandfunk Nova feiert im Januar 2020 zehnjähriges Jubiläum. (Deutschlandradio)

    Aktuelles10 Jahre Deutschlandfunk Nova

    Gespräch mit Programmchef Ralf Müller-Schmid

    Am 18. Januar 2010 erblickte das junge digitale Programm das Licht der Welt. Eine Dekade, mehrere Programmreformen und eine Namensänderung später ist aus dem jüngsten Spross der Deutschlandradiofamilie ein in der bundesweiten Radiolandschaft etabliertes Infoangebot geworden. Ein Studiogespräch zwischen Programmchef Ralf Müller-Schmid und sechs seiner Redakteur*innen.

  • Die Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy bei der Veranstaltung “Unerzählte Geschichten” über Wilhelm und Alexander von Humboldt im Rahmen der Reihe Lange Nacht im Deutschen Historischen Museum Berlin (Deutschlandradio / Simon Detel)

    GastbeitragÖffnet Euch

    Von Bénédicte Savoy

    "Transparenz ist der erste Schritt zur Dekolonisierung. Ohne Transparenz kein Vertrauen." Die Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy macht sich schon seit Jahren stark für die Restitution von Kunst- und Kulturgütern an ihre Ursprungsländer. Ein Plädoyer für mehr Transparenz in einer lang anhaltenden Debatte.

  • Die Redaktion von "Studio 9 - Der Tag mit ...", der Mittagssendung im Deutschlandfunk Kultur (Deutschlandradio / Marius Schwarz)

    VisitenkarteRadio live erleben

    'Offenes Studio' im 'Studio 9 – der Tag mit ...' im Deutschlandfunk Kultur

    „Studio 9 – der Tag mit …“ verhandelt montags bis samstags, von 12.05 Uhr bis 13 Uhr, alles, was aktuell und gesprächswertig ist. Grundprinzip der Sendung: wir diskutieren die Themen des Tages mit einem Gast aus Medien, Politik oder Kultur. Mit dem 'Offenen Studio' laden Korbinian Frenzel und Anke Schaefer ihre Hörer nun ein, live bei einer Sendung dabei sein zu können.

  • 14.10.2019, Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Redaktion Tag für Tag (© Deutschlandradio / Ulla Anne Giesen)

    VisitenkarteKitt mit Konfliktstoff

    ‚Tag für Tag‘ und ‚Aus Religion und Gesellschaft‘ im Deutschlandfunk

    Die Sendung ‚Tag für Tag‘ ist ein Unikat in der deutschsprachigen Radiolandschaft. 25 Minuten Religionsjournalismus von Montag bis Freitag: Das gibt es nur im Deutschlandfunk. Dabei wurde in den 1960er- und 70er-Jahren die Soziologen-These modisch, die da lautete: "Die Säkularisierung schreitet unaufhaltsam voran, das mit der Religion wird sich bald erledigt haben." Eigentlich müssten uns jetzt die Themen ausgehen. Doch die Prognose hat sich nicht bewahrheitet.

  •   (© Deutschlandradio/Eva-Maria Tornette)

    VisitenkarteNeue Formate entdecken und Orientierung schaffen

    Die Sendung ‚Über Podcast‘ im Deutschlandfunk Kultur

    Podcasts sind weit mehr als nur ein Nebenbei-Medium. Sie füllen Alltagsmomente mit Gesprächen, Ideen, Informationen, Humor und Geschichten. Aber vor allem mit: Intimität. ‚Über Podcast‘ von Deutschlandfunk Kultur richtet sich an Menschen mit Leidenschaft für Podcasts, die neue Formate entdecken wollen oder verstehen möchten, warum manche Podcasts gut und andere schlecht gelingen.

  • US-Whistleblower Edward Snowden im Gespräch mit dem Deutschlandradio (Deutschlandradio / Jens Becker)

    Pressemitteilung@mediasres: Interview mit Edward Snowden

    Der Whistleblower exklusiv im Deutschlandfunk

    Die Deutschlandfunk-Redakteure Stefan Koldehoff und Stefan Fries haben für die Mediensendung @mediasres den 36-jährigen Whistleblower Edward Snowden interviewt.

  • Suchen starke Geschichten aus dem Alltag: die ,Plus Eins‘-Redaktion (v.l.n.r.): Dennis Kogel, Jana Wuttke, Kolja Mensing, Pia Rauschenberger, Emily Ulbricht, Katja Bigalke (© Deutschlandradio - Christian Kruppa)

    VisitenkarteNeue Sonntagssendung ‚Plus Eins‘

    Es ist ein grauer Mittwoch, als sich eine Handvoll Redakteure und Moderatorinnen um zehn Uhr morgens in einem Konferenzraum im Berliner Funkhaus treffen, um Ideen für eine neue Sonntagssendung zu sammeln. Das erste Brainstorming – "Was unterscheidet den Sonntag von anderen Tagen?" – dauert genau zwei Minuten und dreißig Sekunden...

  • Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters (© Elke Jung-Wolff)

    GastbeitragGlaubwürdigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

    Von Monika Grütters

    "Die Wirklichkeit in all ihren Farbschattierungen wahrzunehmen und darzustellen, zeichnet jenen kritischen Journalismus aus, der mit Recht für sich in Anspruch nimmt, schlagkräftige Schutzmacht der Demokratie zu sein."

  • Deutschlandradio-Korrespondent Sachsen, Bastian Brandau (© Oliver Killig)

    Reihe: LandeskorrespondentenPlauener Schaustickerei und Görlitzer Pfarrer

    Berichte aus Sachsen

    Kein Zweifel, die Anforderungen an Journalisten sind in Sachsen hoch, die Arbeitsbedingungen nicht immer einfach. Reportern, die über Missstände in Sachsen berichten, wird gern entgegengehalten, sie wollten das Land schlechtreden.

  • Ein Seesack und ein Kissen aus alten Planen von Deutschlandradio (Deutschlandradio / Anne Will)

    NachhaltigkeitUpcycling

    Neues Leben für aussortierte Deutschlandradio-Banner

    Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova geben nicht mehr genutzten Planen, Bannern und Fahnenstoffen ein zweites Leben. Jedes Stück ist ein handgefertigtes Unikat und erzählt eine eigene Radio-Geschichte.

  • Sonne scheint durch einen Kiefernast, dahinter der Blick in ein Tal (Deutschlandradio/Anke Petermann)

    Wandern mit dem DlfRückblick: Morgenbachtal bei Bingen

    Ausgestattet mit Rucksäcken und Wanderschuhen treffen sich an diesem Sonntagvormittag 37 Hörerinnen und Hörer des Deutschlandfunks am Hauptbahnhof Bingen unweit des Rheins. Auf der anderen Seite des Flusses liegen die Weinberge des Oberen Mittelrheintals. Aber unser Ziel sind die Hänge und Täler des Binger Waldes, der sich oberhalb des Bahnhofs erstreckt.

  • Der Naturpark Unteres Saaletal (picture-alliance/imageBroker/Andreas Vitting)

    Wandern mit dem DlfRückblick: Unteres Saaletal

    Für etwa vierzig Deutschlandfunk-Hörer und Hörerinnen – mittendrin Intendant Stefan Raue – war der etwa vierstündige Ausflug im Unteren Saaletal ein Ausflug in die Idylle Mitteldeutschlands. Vor den Toren von Halle durchwanderte die Gruppe gemeinsam die dunkelrotbraun schimmernde Porphyr-Gesteinsklippenlandschaft, durch die sich sanft die Saale schlängelt. Ein Rückblick.

  • Torfabbau und die Trockenlegung durch die Landwirtschaft haben das frühere Hochmoor bei Gifhorn zerstört. Übriggeblieben sind einige Niedermoorstellen (© Jule Reimer)

    Wandern mit dem DlfRückblick: Großes Moor bei Gifhorn

    Seit 200 Jahren wird im Großen Moor bei Gifhorn Torf abgebaut. Große Teile der bis zu sechs Meter dicken Torfschicht sind schon entwässert und abgebaut. Seit einigen Jahren soll wieder Leben in das Moor gebracht werden. Und auch der Deutschlandfunk machte das Moor erlebbar – bei einer Wanderung.

  • Felicitas Boeselager, Landeskorrespondentin Bremen (© Deutschlandradio/ B. Fürst-Fastré)

    Reihe: Landeskorrespondenten„Und?“ „Ja“ „Muss“

    Berichte aus Bremen

    Als Felicitas Boeselager im Sommer 2018 nach Bremen zieht, um vor Ort für den Deutschlandfunk zu berichten, zeigen sich viele ihrer Bekannten verständnislos. „Was willst du denn in Bremen?“, schlägt es ihr oft entgegen. Doch Bremen hat viel mehr zu bieten, als man auf den ersten Blick meinen würde…