Aktuelles Volontariat, Traineeship, Praktikum …

Die Nachwuchsprogramme bei Deutschlandradio

Von Maike Wiechert

Die Funkhäuser von Deutschlandradio in Köln und Berlin (Deutschlandradio)
Die Funkhäuser von Deutschlandradio in Köln und Berlin (Deutschlandradio)

In großen blauen Leuchtbuchstaben steht "Die Nachrichten" über dem schmalen Sockel des Kölner Funkhauses. Drinnen erwartet man reges Treiben und Journalistinnen und Journalisten, die eilig Manuskripte von Studio zu Studio tragen. Im Foyer ist es momentan allerdings ziemlich ruhig: Die meisten Mitarbeitenden befinden sich zurzeit noch im Homeoffice. So begann Anfang des Jahres auch meine 18-monatige Ausbildung als Trainee in der Abteilung Kommunikation und Marketing hauptsächlich vom heimischen Schreibtisch aus: Die anderen Nachwuchskräfte habe ich bisher nur online kennengelernt.

Etwa 100 Nachwuchskräfte (Volontärinnen, Trainees, Praktikanten, Referendarinnen, Auszubildende) beginnen jedes Jahr bei Deutschlandradio in Köln und Berlin. Am bekanntesten ist das Redaktionsvolontariat, das es seit 1975 gibt. Allein in den letzten zehn Jahren haben 66 junge Journalistinnen und Journalisten das Programm absolviert. Ihre beruflichen Erfahrungen reichen von der Schifffahrt bis zur Uniradio-Redaktion – ein Studium ist kein Muss. Claudia Neumeier, Volontärin des aktuellen Jahrgangs, studierte Chemie. Sie kam über das Podcasten zum Radio: "Dass ich im Journalismus gelandet bin, war ein schleichender Prozess", beschreibt sie. "Ich habe zunehmend festgestellt, dass ich nicht den klassischen Chemikerinnen-Weg, also Promotion und dann ein Job in der Forschung oder Industrie, gehen möchte. Für das Deutschlandradio habe ich mich entschieden, weil ich hier tiefgehenden, verständlichen und thematisch vielfältigen Journalismus finde, der es mir ermöglicht, über meinen Tellerrand hinauszublicken."

Collage aus Portraits einiger Nachwuchskräfte bei Deutschlandradio (© Bonnie Hagen / privat / privat / Ronja Hesselbach / privat / privat / Philip Lehmann)Nachwuchskräfte bei Deutschlandradio (© Bonnie Hagen / privat / privat / Ronja Hesselbach / privat / privat / Philip Lehmann)

Drei Volontärinnen und zwei Volontäre sowie zwei Trainees haben dieses Jahr ihre Ausbildung bei Deutschlandradio mit den Programmen Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova begonnen, dazu kommen Auszubildende in Mediengestaltung Bild und Ton. Unsere Ausbildung wird von der Personalentwicklung geplant und betreut. "Wir profitieren vom frischen Wind, von den Kompetenzen und Potenzialen der jungen Menschen. Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten, mit dem Ziel, den Nachwuchs dauerhaft an uns zu binden, was uns in weiten Teilen seit Jahren gelingt. Von Beginn an liegt der Fokus auf aktiver Mitarbeit unter engmaschiger Begleitung und Anleitung durch erfahrene Kolleginnen und Kollegen", so berichten Inge Breuer und Sabine Holthaus, beide zuständig für die Nachwuchsprogramme.

Ein Trainee-Programm gibt es seit 2003 in der Kommunikationsabteilung und seit 2011 im Bereich Dokumentation und Archive. Einige ehemalige Absolventinnen und Absolventen aus den verschiedenen Bereichen des Nachwuchsprogramms sind weiterhin im Haus beschäftigt.

Für mich war ein Traineeship nach meinem Medienwissenschafts- und Ethnologiestudium die Möglichkeit, noch mehr praktische Erfahrungen in einem professionellen Medienunternehmen zu sammeln, und gleichzeitig eine Herzensangelegenheit, die Inhalte der drei Programme, die für mich eine Konstante auf den Ohren im Alltag sind, für noch mehr Hörerinnen und Hörer sichtbar und interessant zu machen.

Deutschlandradio Nachwuchsprogramme

Die aktuelle Ausschreibung für ein Redaktionsvolontariat mit Beginn im Januar 2023 läuft noch bis 30. April 2022.
Alle Ausbildungsmöglichkeiten und Praktika finden Sie hier.


Von Maike Wiechert, Trainee in der Abteilung Kommunikation und Marketing, Deutschlandradio

Letzte Änderung: 29.03.2022 13:37 Uhr