Startseite > Presse > Pressemitteilungen > Beitrag vom 27.03.2019

Beliebte Wissenschaftssendung feiert Jubiläum 30 Jahre "Forschung aktuell"

Sondersendung am 3. April, 16.35 Uhr

Am 3. April 1989 ging das Deutschlandfunk-Wissenschaftsmagazin "Forschung aktuell" erstmals auf Sendung.

Unter dem Motto "Zeit für Wissenschaft" schlagen fundierte Berichte, Reportagen und Interviews seitdem von Montag bis Freitag die Brücke zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Der tägliche Blick in die Forschungslabors weltweit zeigt, wie Erkenntnisse aus Biologie, Chemie, Physik, Medizin, Informatik, Ingenieurwissenschaften und angrenzenden Wissensgebieten unseren Alltag prägen und wie sie unser Leben zukünftig verändern könnten.

Wissenschaftlicher Fortschritt ist ein dynamischer Prozess, bei dem Neugier und Zweifel ständige Begleiter sind. Wie funktioniert ein Diesel-Katalysator? Wem helfen Immuntherapien gegen Krebs? Kann Geoengineering die Erderwärmung bremsen? Warum ist der Unkrautvernichter Glyphosat so umstritten? Die Deutschlandfunk-Wissenschaftsredaktion gibt Antworten, liefert Hintergründe zu aktuellen Debatten und ordnet die gesellschaftlichen Auswirkungen neuer Technologien ein.

Am 3. April 2019 feiert "Forschung aktuell" live im Deutschlandfunk das 30-jährige Jubiläum. In einer Sondersendung wird gefragt, welche der großen Themen aus den vergangenen drei Jahrzehnten – von der Genomforschung bis zur Nanotechnologie, vom Klimawandel bis zur künstlichen Intelligenz – Forscher bis heute umtreiben.

Hier finden Sie weitere Informationen über die Deutschlandfunk-Wissenschaftsredaktion: deutschlandradio.de/deutschlandfunk-forschung-aktuell

Die Jubiläumsfolge und alle weiteren Beiträge der Sendung können Sie hier nachhören  und -lesen:
deutschlandfunk.de/forschungaktuell

Aktuelle Infos und Debatten auf Twitter: @Dlf_Forschung

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago/Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)