Startseite > zu klären > Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts > Beitrag vom 23.07.2010

Bewährungsprobe für die Wagnerschwestern

99. Ausgabe der Bayreuther Festspiele

Büste von Richard Wagner (AP)
Büste von Richard Wagner (AP)

Am Sonntag starten die Wagnerfestspiele in Bayreuth mit einer Neuinszenierung des "Lohengrin", Wagners "Romantischer Oper" um den kämpferischen Gralsritter, die 1850 uraufgeführt wurde. Zur Premiere wird auch Kanzlerin Angela Merkel erwartet.

Die musikalische Leitung hat der Lette Andris Nelsons - mit 31 Jahren der jüngste Dirigent bei den Bayreuther Festspielen.

Schon seit früher Kindheit hat der Musiker ein enges Verhältnis zu dem großen Komponisten. Seit er im Alter von fünf Jahren eine "Tannhäuser"-Aufführung in Riga gehört habe, sei er "verliebt in Wagners Musik", sagte Nelsons im Deutschlandradio Kultur.

Die Regie beim Bayreuther "Lohengrin" führt Hans Neuenfels, der damit sein Debüt auf dem Grünen Hügel gibt. Im Vorfeld der Premiere hat der Regisseur angekündigt, Wagner neu "entdecken" zu wollen. Auch heute noch sei Wagner weniger bekannt als etwa Verdi oder Mozart, sagte Neuenfels im Deutschlandradio Kultur.

Dem neuen Führungsduo auf dem Grünen Hügel rät Neuenfels, sich auszuprobieren und zu kämpfen. "Gemein, anspruchsvoll, luxuriös", sollten Katharina und Eva Wagner sein - so wie einst Richard.

Die Übergangszeit ist vorbei

Die Halbschwestern Katharina und Eva Wagner-Pasquier leiten die Bayreuther Festspiele seit September 2008. Vorausgegangen war dem eine zähe Debatte um die Nachfolge des langjährigen Chefs auf dem Grünen Hügel, Wolfgang Wagner.

Die erste Spielzeit der Wagnerschwestern im Jahr 2009 wurde allgemein noch als Übergangsphase wahrgenommen. Die diesjährigen Festspiele gelten hingegen als künstlerische Bewährungsprobe.

Wolfgang Wagner verstarb am 21. März 2010.

Die Bayreuther Festspiele gelten als das wichtigste Musikfestival in Deutschland. Sie fanden 1876 zum ersten Mal statt, in diesem Jahr feiert das Festival seine 99. Ausgabe.


Programmtipp:

Hören Sie im Deutschlandradio am Sonntag ab 23 Uhr einen Bericht von der Festivaleröffnung in der Sendung "Fazit".

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:37 Uhr