Pressemitteilung /

Bremen-Korrespondent des Deutschlandradio ausgezeichnetFolkert Lenz erhält den DRK-Medienpreis

Auszeichnung mit dem 3. Platz

Folkert Lenz ist in Bremen mit dem DRK-Medienpreis ausgezeichnet worden. Für seinen Länderreport "Gleich macht uns vor allem die Armut – Parallelgesellschaft mit Charme" wurde ihm der dritte Platz zuerkannt. Der Beitrag lief am 8. Februar 2005 im Deutschlandradio Kultur.

In der 15-minütigen Reportage ging es um die Hochhaussiedlung Tenever am Stadtrand Bremens, die vorwiegend von Ausländern bewohnt wird – rund 70 Nationen leben dort auf engstem Raum zusammen. Um ihre Armut und Hoffnungslosigkeit zu bekämpfen, haben die Menschen der Siedlung - neben den Hilfsangeboten von Wohlfahrtsverbänden und Staat - eine ganz eigene Selbsthilfestruktur aufgebaut. Folkert Lenz machte einen Streifzug durch das Quartier und besuchte Mütterzentren, Multinationen-Cafés und Bewohnerinitiativen.

Der DRK-Medienpreis des Kreisverbandes Bremen wurde erstmals vergeben. Nominiert werden Beiträge von Journalisten, die sich mit Arbeitsbereichen und Problemfeldern auseinander setzen, die im Zusammenhang mit der Arbeit und den Aufgaben des Roten Kreuzes stehen.

Pressemappe

Die Saison ist eröffnet: Deutschlandfunk Kultur präsentiert Wartburgkonzerte mit Spitzenmusikern. Alle wichtigen Informationen stehen hier (Zip-Datei) zur Verfügung.

Pressemappe

BLOWBACK ist das erste Hörgame im Radio. Das Radiohörspiel eröffnet die Story, das Handygame macht aus Hörerinnen und Hörer anschließend Mitspielende. Alle wichtigen Informationen stehen hier (Zip-Datei) zur Verfügung.

Pressemappe

Seit Juni 2014 ist Deutschlandfunk Kultur mit einem erneuerten Programmschema auf Sendung. Die Pressemappe (Zip-Datei) mit Hintergrundinformationen zum geänderten Programm steht hier zum Download zur Verfügung.

Pressemappe

20 Jahre Deutschlandradio - eine wichtige Wegmarke in der Geschichte des nationalen Hörfunks. Die Pressemappe (Zip-Datei) zum Senderjubiläum steht hier zum Download zur Verfügung.