"Debüt im Deutschlandfunk Kultur" – Sendung am 11. Dezember entfällt

Wegen des Auftretens eines vermutlich positiven Corona-Falles im Deutschen Symphonie-Orchester Berlin muss zum Schutz der an dem Konzert- und Aufnahmegeschehen beteiligten Personen die Aufzeichnung des Konzerts der Reihe "Debüt im Deutschlandfunk Kultur" am 9. Dezember und damit auch die Ausstrahlung am 11. Dezember bedauerlicherweise abgesagt werden. ...

Über die im Orchesteralltag geltenden Hygiene- und Abstandsregeln nach dem Maßnahmenplan der Rundfunk Orchester und Chöre Berlin (ROC) hinaus soll auf diese Weise in der jetzigen Phase gleichbleibend hoher Fallzahlen das Infektionsrisiko für alle am Orchester- und Radiobetrieb involvierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter minimiert werden.

Freitag, 11. Dezember 2020, 20.03 Uhr im Radio
Debüt im Deutschlandfunk Kultur
Drei Berlin-Debütanten mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Ber-lin on air zu erleben: Dominik Beykirch (Dirigent), Mariano Esteban Barco (Oboe) und Bryan Cheng (Violoncello)

Das kommende, für den 9. Dezember geplante Konzert in der Reihe "Debüt im Deutschlandfunk Kultur" mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und drei vielversprechenden jungen Debütanten findet aufgrund der aktuellen Lage ohne Publikum statt und ist am Freitag, dem 11. Dezember 2020 ab 20.03 Uhr im Programm von Deutschlandfunk Kultur zu hören.

Am Pult steht Dominik Beykirch, Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und seit dieser Spielzeit Chefdirigent Musiktheater am Deutschen Nationaltheater Weimar. Er gestaltet ein Programm mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und Peter Tschaikowsky. Solist in Mozarts Oboenkonzert C-Dur, KV 314, ist der Spanier Mariano Esteban Barco, seit seinem Erfolg beim ARD-Wettbewerb 2017 international gastierender Solist und derzeit Oboist an der Deutschen Oper Berlin. Mit Tschaikowskys Rokoko-Variationen präsentiert sich der kanadische Cellist Bryan Cheng, der neben vielen weiteren Auszeichnungen beim Wettbewerb des Orchestre Symphonique de Montréal 2019 als erster Cellist den Hauptpreis gewann und seitdem ebenfalls international kammermusikalisch und als Solist zu erleben ist. Das Konzert schließt mit Tschaikowskys Orchestersuite Nr. 1 in d-Moll unter der Leitung von Dominik Beykirch.

Freitag, 11. Dezember 2020, 20.03 Uhr
im Programm von Deutschlandfunk Kultur
Aufzeichnung vom 9. Dezember aus dem Haus des Rundfunks, Großer Sendesaal

Mariano Esteban Barco, Oboe
Bryan Cheng, Violoncello
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Dominik Beykirch, Leitung
Moderation: Holger Hettinger

W.A. Mozart: Konzert für Oboe und Orchester C-Dur, KV 314
P. Tschaikowsky: Variationen über ein Rokoko-Thema für Violoncello und Orchester h-Moll op. 33
P. Tschaikowsky: Suite für Orchester Nr. 1 d-Moll, op. 43
Weitere Informationen zu den drei Debütanten können Sie den beigefügten Biografien entnehmen.

Das "Debüt im Deutschlandfunk Kultur" gehört zu den traditionsreichsten Konzertreihen im deutschen Hörfunk. Junge vielversprechende Dirigentinnen und Dirigenten, Instrumentalistinnen und Instrumentalisten und Ensembles, denen eine eindrucksvolle Karriere zuzutrauen ist, präsentieren sich im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie oder gemeinsam mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin auf großer Bühne. Gegründet im Jahr 1959 unter dem Namen "RIAS stellt vor", kann die Konzertreihe auf eine lange Liste von Debütanten zurückblicken, die später zu einer Weltkarriere ansetzten, darunter Jacqueline Du Pré und Daniel Barenboim (beide 1963), Jessye Norman (1969) und Simon Rattle (1977), Jewgenij Kissin (1987) und Cecilia Bartoli (1988), Daniel Hope (1993) und Renaud Capuçon (2000), Tugan Sokhiev (2003) und Daniil Trifonov (2013).

Weitere Informationen:
deutschlandfunkkultur.de/debuet
deutschlandradio.de/pressemappen

Pressekontakte:
Mona Intemann – Deutschlandfunk Kultur
T: 030-8503 6172, E: mona.intemann@deutschlandradio.de

Stefan Stahnke – Worte über Musik
T: 030-3478 1984, E: st@worteuebermusik.de

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago / Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)