Unsere Beiträge

Titel einer Ausgabe der Bildzeitung, auf einem Handybildschirm betrachtet (Screenshot bild.de / Deutschlandradio / Magoley ))

@mediasres | Nach Redaktionsschluss – Der MedienpodcastFolge 11: Dekolonisiert Euch - Wie Medien in die Rassismus-Falle tappen

Die Kolonialzeit ist längst vorbei. Aber Bilder und Stereotypen aus dieser Epoche tauchen immer noch in den Medien auf. Sie finden sich im mitleidigen Unterton, wenn es um Schwarze geht oder in der Stigmatisierung von Menschen mit Migrationshintergrund als kriminelle Bedrohung. Wie kann es Journalistinnen und Journalisten gelingen, nicht in die Rassismus-Falle zu tappen? Wo beginnt Rassismus in der Sprache? 

Nach dem Tod George FloydsRassistisch motivierte Gewalt ist nur die Spitze des Eisbergs

Späte Reue: Deutschland und die Aufarbeitung der Kolonialgeschichte. Das Motiv zeigt das gestürzte Denkmal des Afrikaforschers und Kolonialbeamten Hermann von Wissmann (Bronze, von Adolf Kürle, Einweihung 1909 in Tansania) liegt am 13.10.2016 in Berlin im Deutschen Historischen Museum (DHM) in der Ausstellung "Deutscher Kolonialismus. Fragmente seiner Geschichte und Gegenwart" auf dem Boden. (dpa / Klaus-Dietmar Gabbert)