Deutscher Sozialpreis 2020 für Deutschlandfunk-Feature „Die Pop-Inklusion“ und Podcast-Serie „Therapieland“ von Deutschlandfunk Kultur

Der Deutschlandfunk-Autor Joachim Palutzki hat den Deutschen Sozialpreis 2020 in der Sparte Hörfunk gewonnen. Die Jury des Medienpreises der Freien Wohlfahrtspflege würdigte damit sein Feature „Die Pop-Inklusion – Die Band ‚Station 17‘ wird 30“ aus dem Jahr 2019. ...

In der Sparte Online wird Pia Rauschenberger für den Podcast "Thearapieland" ausgezeichnet. Der Deutsche Sozialpreis wird in insgesamt vier Kategorien vergeben, in diesem Jahr ergänzt um den Sonderpreis "30 Jahre Deutsche Einheit".

In der Sendung über das inklusive Hamburger Bandprojekt "Station 17" beschreibt Palutzki lebendig drei Jahrzehnte Bandgeschichte. Was als freizeitpädagogisches Angebot begann, wurde zum Vorzeigeprojekt für die Inklusion und zu einer anerkannten Größe des Independent Rock. Eine beeindruckende Zahl von Kooperationen mit Stars der deutschen Musikszene wie Fettes Brot oder Andreas Dorau kam dazu. "Direkt von der Anstalt auf die Bühne" lautete eine Schlagzeile über "Station 17". Das Feature spiegelt den gesellschaftlichen Wandel im Umgang mit Menschen mit Behinderung wider. Die Sendung "Die Pop-Inklusion" (Regie: Susanne Krings, Ton und Technik: Gunther Rose und Angelika Brochhaus, Redaktion: Klaus Pilger) erzählt die Geschichte einer immer noch existierenden und bis heute außergewöhnlichen Musikgruppe und ihrer Hauptpersonen.

Der sechsteilige Podcast "Therapieland" setzt sich mit aktuellen Therapieformen und -angeboten auseinander: Wann ist psychotherapeutische Unterstützung sinnvoll? Welche Angebote gibt es dafür und wie können sie wahrgenommen werden? "Therapieland" ist kein Selbsthilfe-Trainermonolog, sondern sucht Antworten auf die grundsätzlichen Fragen, die heute an Psychotherapie gestellt werden. Der Podcast ermöglicht einen Überblick über die Psychotherapielandschaft in Deutschland mit Stimmen von Betroffenen und Angehörigen. In sechs Folgen geben ein Psychotherapeut und eine Journalistin Einblick in die Szenen, die sich hinter den Türen der psychotherapeutischen Praxen abspielen. Jede Episode widmet sich dabei einer konkreten Frage.

Preisträger-Beiträge im Netz:

www.deutschlandfunkkultur.de/die-band-station-17-wird-30-die-pop-inklusion

www.deutschlandfunkkultur.de/therapieland-podcast

--

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) verleiht seit 1971 jährlich den Deutschen Sozialpreis für herausragende Arbeiten zu sozialen Themen. Dabei steht die Wirkung auf das gesellschaftliche Bewusstsein im Mittelpunkt. Ausgezeichnet werden Beiträge in den Sparten Print, Hörfunk, Fernsehen und Online, die sich mit den besonderen Situationen oder Problemen Not leidender und sozial benachteiligter Menschen in Deutschland auseinandersetzen. Der mit jeweils 5.000 Euro dotierte Preis gilt als einer der wichtigsten Journalistenpreise in Deutschland. Die Verleihung findet am 26. Oktober 2020 in Berlin statt.

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago / Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)