Startseite > Presse > Pressemitteilungen > Beitrag vom 03.12.2019

Einigung mit Unitymedia Deutschlandradio-Programme 2020 wieder im Kabelnetz in Baden-Württemberg, Hessen und NRW

Langfristige Vereinbarung beendet Rechtsstreit

Deutschlandradio und Vodafone haben sich auf eine langfristige Zusammenarbeit bei der digitalen Verbreitung des bundesweiten Hörfunks in Baden-Württemberg, Hessen und NRW geeinigt. ...

Der Kabelnetzanbieter Unitymedia, der seit August 2019 Teil von Vodafone ist, hatte im Januar 2019 die Verbreitung der Deutschlandradio-Programme in Baden-Württemberg, Hessen und NRW eingestellt. In den drei Bundesländern empfangen Kunden von Unitymedia ab Anfang nächsten Jahres wieder die Hörfunkprogramme Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk Nova sowie neu den Sonderkanal Dokumente & Debatten in digitaler Form. Bei Vodafone sind die Hörfunksender bereits Bestandteil des Programmangebots. Zudem erhalten Kunden von Vodafone und Unitymedia über die Plattformen GigaTV (Vodafone) und Horizon (Unitymedia) künftig Zugang zur Dlf-Audiothek. Eine Wiedereinspeisung in das technisch überholte analoge Kabelnetz erfolgt nicht.

Die Vereinbarung beendet zugleich einen seit 2012 laufenden Rechtsstreit zwischen Unitymedia und Deutschlandradio um Einspeiseentgelte, den die beteiligten Parteien einvernehmlich beigelegt haben. Die Frage, ob die Verbreitung eine vertragliche Grundlage und insbesondere eine Vergütung erfordert, war Gegenstand zahlreicher Gerichtsverfahren. Deutschlandradio hatte in den vergangenen Monaten die gesetzliche Pflicht der Verbreitung ("Must carry"-Regelung) und das Gebot der Wirtschaftlichkeit beim Abschluss von Verträgen betont. Anfang 2019 hat der Kabelnetzbetreiber Unitymedia die Verbreitung der drei Deutschlandradio-Programme in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen analog und digital eingestellt. Deutschlandradio hatte zuvor einen alten Vertrag zur Verbreitung seiner Programme im Netz der Unitymedia mehrfach, zuletzt zum Ende des Jahres 2018, gekündigt. Seitdem wurde über eine neue Anschlussvereinbarung zur Kabelverbreitung der Deutschlandradio-Programme verhandelt.

Weitere Informationen:
www.deutschlandradio.de/empfang

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago / Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)