Pressemitteilungen /

 

Eröffnung der Konferenz „Formate des Politischen“ in Berlin Robert Menasse: „Die größte Gefahr für Demokratie ist, wenn sie sich nicht weiterentwickelt.“

(Deutschlandradio)
(Deutschlandradio)

Zur Eröffnung der Konferenz „Formate des Politischen“ plädierte der Schriftsteller Robert Menasse für eine stärkere Europäisierung von Demokratie. ...

Die heutige Welt sei transnational und mit Modellen nationaler Demokratie alleine nicht mehr gestaltbar: "Die größte Gefahr für Demokratie ist, wenn sie sich nicht weiterentwickelt". In einem von Christine Heuer (Deutschlandfunk) moderierten Gespräch zwischen Menasse und Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble sprachen sich beide für mehr Gelassenheit in der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Diskussion aus. Die Parallelen, die immer wieder zu den instabilen Jahren der Weimarer Republik gezogen würden, seien unangemessen, so werde lediglich eine Stimmung herbeigeredet.

Deutschlandradio-Intendant Stefan Raue forderte auch die Medien zu Selbstkritik auf: "Sind öffentlich-rechtliche und private Leitmedien zu nahe an der Macht? Reden wir tatsächlich mit allen Teilen der Gesellschaft?", fragte er in einem Panel mit dem Präsidenten der Bundeszentrale für Politische Bildung Thomas Krüger und dem Vorsitzenden der Bundespressekonferenz Gregor Mayntz. Zu den notwendigen Veränderungen in westlichen Gesellschaften gehöre auch die Frage, inwieweit demokratische Institutionen eine immer heterogenere Gesellschaft angemessen abbilden, betonte Krüger.

Auf der Konferenz "Formate des Politischen" diskutieren am 8. und 9. November im Haus der Bundespressekonferenz 400 Akteure aus der Praxis, Wissenschaftlerinnen und interessierte Bürger zentrale Fragen und Entwicklungen im angespannten Verhältnis von Medien, Politik und Gesellschaft. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr das Leitthema Glaubwürdigkeit und Legitimität. Die von Deutschlandfunk, der Bundeszentrale für politische Bildung und der Bundespressekonferenz veranstaltete Konferenz findet 2018 zum vierten Mal statt.

Das aktuelle Konferenzprogramm und einen Livestream finden Sie unter:
deutschlandfunk.de/formate18
Twitter: #formate18

Bei Interesse an Interviews, Fotos oder Audio-Mitschnitten von der Veranstaltung wenden Sie sich bitte ebenfalls an die Deutschlandradio-Pressestelle (presse@deutschlandradio.de).

Sendehinweis: "Formate des Politischen" im Programm von Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur

  • 9. November, 12.05 Uhr, Deutschlandfunk Kultur, Studio 9: Der Tag mit ... Robert Menasse
  • 14. November, 19.15 Uhr, Deutschlandfunk, Zur Diskussion: "Hauptstädte: Beobachtungen zur politischen Öffentlichkeit in einer bewegten Gesellschaft" – Aufzeichnung des Gesprächs zwischen Wolfgang Schäuble und Robert Menasse
  • 18. November, 17.05 Uhr, Deutschlandfunk, Kulturfragen: "Das Jahr danach: Parlament, Medien und die politische Öffentlichkeit seit der Bundestagswahl" - Aufzeichnung des Vortrags von Günter Bannas
  • Die Podiumsdiskussion  "Berliner Blase und das wirkliche Leben / Ländliche Räume in den Medien" ist zu einem späteren Zeitpunkt in der Deutschlandfunk-Sendung Zur Diskussion zu hören.

Pressefotos

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago/Westend61)

Wenn Sie unsere Pressemitteilungen, die wöchentlichen Deutschlandradio-Hörfunktipps oder die Sechs-Wochen-Programmvorschau abonnieren wollen, schreiben Sie uns eine kurze Nachricht an presse@deutschlandradio.de.

Ansprechpartner

Menschen sprechen mit mehrfarbigen Sprechblasen. (imago)

Digitale Pressemappen

Pressemappe: Debüt im Deutschlandfunk Kultur, Saison 2018/19 (Zip-Datei zum Download)