Frankreichs Linke ruft zu Aktionstag gegen Sparpolitik auf

Zehntausende Menschen zu Demonstration in Paris erwartet

Tausende Menschen wollen heute in Paris demonstrieren (dpa / Andreas Gebert)
Tausende Menschen wollen heute in Paris demonstrieren (dpa / Andreas Gebert)

Nach Spanien und Portugal nun auch Frankreich: In Paris werden Zehntausende Menschen zu einer Großdemonstration erwartet. Die Proteste richten sich gegen den harten Sparkurs in vielen europäischen Ländern.

Der Aktionstag der französischen Linksfront beginnt am Nachmittag in Paris. Zu einer Großdemonstration werden Zehntausende Menschen erwartet. Anhänger und Aktivisten von Linksparteien, Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen wollen gegen die Sparpolitik in zahlreichen europäischen Staaten protestieren.

Am Freitag hatte die sozialistische Regierung ihren Haushalt für 2013 beschlossen, der Einsparungen und Steuererhöhungen im Umfang von insgesamt 36,9 Milliarden Euro vorsieht. Die Demonstration richtet sich auch gegen die geplante Ratifizierung des europäischen Fiskalpakts, mit dem sich das französische Parlament in der kommenden Woche beschäftigt. Der Anführer der Linksfront, Jean-Luc Mélenchon, fordert unter anderem eine Volksabstimmung über den Fiskalpakt.

Bereits gestern hatten in Spanien und PortugalTausende Menschen gegen den harten Sparkurs in ihren Ländern protestiert. Die ansonsten friedlichen Proteste schlugen in Madrid in der Nacht in Gewalt um. Nach Angaben des spanischen Fernsehens gab es zwei Verletzte und zwölf Festnahmen.


Mehr zum Thema:

Französischer Linkspolitiker fordert Abkehr vom Sparkurs - Mélenchon: Merkel betreibt "engstirnige und sehr dogmatische Politik"
Französische Mittelschicht schnallt Gürtel immer enger - Schlechte Nachrichten von Frankreichs Wirtschaft
Hollandes neues Programm gegen Frankreichs Jugendarbeitslosigkeit - Linke warnen vor neuer Form des Präkariats
Frankreichs Unternehmer in Sorge - Hollandes Steuerpläne beunruhigen französische Wirtschaft

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:59 Uhr