• Das Bild zeigt eine Frau, die in einem Park steht und sich mit beiden Händen auf eine niedrige Steinmauer stützt. (Jan A. Staiger)

    GastbeitragDie "Working Class" in Deutschland

    Von Nicole Mayer-Ahuja

    Wer von „Klasse“ spricht, rührt am bundesdeutschen Fundamentalmythos: Hier spiele Ungleichheit, die aus der sozialen Organisation von Arbeit herrührt, keine oder eine schwindende Rolle. Dieser Mythos wird zunehmend brüchig: Klasse wird erfahren, prägt Arbeitsbedingungen, versperrt Lebenschancen.

  • Portrait einer jungen Frau, die frontal in die Kamera blickt. (privat)

    GastbeitragDeutsche Hörspielszene

    Von Anna Steinbauer

    Vom Radiokrimi über die Soundcollage bis zur Literaturadaption: Die deutsche Hörspielszene ist beeindruckend vielfältig, erstaunlich politisch und weltweit einzigartig. Eine besondere Rolle spielt dabei der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit seinem dem Gemeinwohl verpflichteten Programmauftrag.

  • Portrait von Prof. Dr. Bernhard Pörksen vor einer grauen Betonwand. (© Albrecht Fuchs)

    GastbeitragNeue Zeithorizonte – Neue Perspektiven

    Von Prof. Dr. Bernhard Pörksen

    Aufmerksamkeit ist eine elementar politische Kategorie. Und die Echtzeit-Hektik einer medialen Erregungsindustrie erhöht nicht einfach nur den Stresslevel für den Einzelnen. Sie vernichtet gesellschaftlich dringend benötigte Zukunftsenergien. Und raubt der öffentlichen Debatte Substanz.

  • (© ZDF/Rico Rossival)

    GastbeitragEntscheidung zum Rundfunkbeitrag

    Von Prof. Dr. Bernd Holznagel

    Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist in der Gesellschaft momentan umstritten. Die Eilanträge, mit denen ARD, ZDF und Deutschlandradio die vorgeschlagene Beitragserhöhung von 17,50 Euro auf 18,36 Euro bis zur Hauptsacheentscheidung durchsetzen wollten, scheiterten. Umso größer ist jetzt die Erleichterung.

  • Der ehemalige Jury-Vorsitzende des Bachmannpreises Hubert Winkels. (picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt/Geisler-Fotopress)

    GastbeitragLiteraturkritik heute

    Von Dr. Hubert Winkels

    Der Weg ins Büro. Wie kann die Literaturkritik an die tiefen Quellen der schönen Literatur, der Poesie anknüpfen? Wie kann sie sich zwischen den Kräften der Weltbegründung und der Weltüberwindung einrichten? Mit einer Prise Ironie und erzählend knüpft Hubert Winkels an seine „Klagenfurter Rede zur Literaturkritik“ an.

  • Martina Zilla Seifert sitzt vor einer Bücherwand. (© Privat)

    GastbeitragAuszeichnung für ein innovatives Schulkonzept

    Von Martina Zilla Seifert

    Das „Wir“ kann man trainieren. Etwa durch Kollaboration und kooperatives Lernen, das auf allen Ebenen stattfindet und die Zivilgesellschaft mit einschließt. Die Gesamtschule Körnerplatz in Duisburg ist dafür mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichnet worden.