"Grundton D"-Konzertreihe engagiert sich für historische Baudenkmale Signum Quartett spielt in der St.-Marien-Kirche in Rostock

Radiokonzert am 13. Juni, 21.05 Uhr

Sie ist eine der großen Attraktionen der Hansestadt Rostock: die astronomische Uhr in der St.-Marien-Kirche. Wer um 12 Uhr mittags davor steht, kann den Rundgang der Apostel-Figuren bestaunen, dem Glockenspiel und dem Klick-Klack der Mechanik lauschen. Seit mehr als einem halben Jahrtausend verschafft dieses technische Meisterwerk den Menschen eine Ahnung von Ewigkeit.

Passend zum Ort hat das international renommierte Signum Quartett (Florian Donderer und Annette Walther, Violine, Xandi van Dijk, Viola und Thomas Schmitz, Violoncello) ein Konzertprogramm unter dem Motto "Fragmente einer Ewigkeit" zusammengestellt.

Streichquartettwerke von Beethoven, Schubert oder Konstantia Gourzi erklingen beim Auftritt im Rahmen der Reihe "Grundton D – Konzert und Denkschmalschutz" von Deutschlandfunk und Deutscher Stiftung Denkmalschutz. Das Konzert wurde pandemiebedingt ohne Publikum Anfang Mai in der St.-Marien-Kirche aufgezeichnet. Bei der bundesweiten Ausstrahlung im Deutschlandfunk erfahren die Hörerinnen und Hörer zwischen den Musikstücken mehr über die bewegte Geschichte dieses Monuments der norddeutschen Backsteingotik und welche Anstrengungen nach wie vor unternommen werden müssen, um das herausragende Baudenkmal und sein Inventar zu erhalten.

Mehr Informationen unter: deutschlandfunk.de/grundton-d

Über die Benefizkonzertreihe "Grundton D":
Seit gut drei Jahrzehnten engagiert sich der Deutschlandfunk in Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz für historische Baudenkmale. Der Erlös der Benefiz-Veranstaltungen fließt direkt in den Wiederaufbau oder Erhalt der Konzertorte. Mehr als viereinhalb Millionen Euro kamen durch die Konzertreihe "Grundton D" dem Denkmalschutz in Deutschland bereits zu Gute. In Zeiten von Corona sind Benefizkonzerte mit Publikum kaum zu realisieren, und viele wichtige Themen wie etwa der Denkmalschutz treten in den Hintergrund. Deutschlandfunk und Deutsche Stiftung Denkmalschutz möchten mit den Grundton D-Konzertaufzeichnungen in historischen Baudenkmalen die Aufmerksamkeit lenken auf eine gesellschaftlich wichtige Aufgabe: die Bewahrung von herausragenden Kulturschätzen für zukünftige Generationen.
 
Sendungstermin:
Sonntag 13.06.2021, 21:05 – 23 Uhr
Grundton D – Konzert und Denkmalschutz
 
Wolfgang Amadeus Mozart
Adagio und Fuge c-Moll, KV 546
 
Robert Fokkens
"Glimpses of a half-forgotten future"
 
Anton Webern
Langsamer Satz
 
Franz Schubert
Quartettsatz c-Moll, D 703
 
Johann Sebastian Bach
Kontrapunktus 19 aus: Die Kunst der Fuge, BWV1080

Konstantia Gourzi
P-Ilion, 9 Fragmente einer Ewigkeit, op. 33 Nr. 2

Ludwig van Beethoven
Große Fuge B-Dur, op. 133

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago / Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)